Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?

Gießen | „Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen und Künstler am Dienstag, 11. September, im Heuchelheimer RINN-Forum (Rodheimer Straße 83, 35452 Heuchelheim) ab 19.30 Uhr bei freiem Eintritt darbieten. Es thematisiert auf künstlerische Weise die Auswirkungen des Klimawandels und regt zum Nachdenken und Umdenken an. Die außergewöhnliche Zirkus- und Theaterperformance basiert auf einem alten Mythos aus dem peruanischen Regenwald: Wenn sich die Sonne in den Mond verliebt und Wind und Wasser ziellos durch die Gegend streifen, spielt die Welt verrückt. Und es liegt an den Göttern selbst, das Chaos zu beenden und das Leben auf der Erde neu zu ordnen.

Das peruanische Projekt „Arena y Esteras“ entstand vor 20 Jahren in Villa El Salvador, einem von Armut und Gewalt geprägten Vorort von Perus Hauptstadt Lima. Hier erhalten Kinder aus den ärmsten Schichten Obdach, Nahrung und Schulbildung sowie den Zugang zu darstellender Kunst. Mit ihrer künstlerischen Arbeit will „Arena y Esteras“ eine Gemeinschaft formen, in der alle in sozialer Verantwortung und Würde leben können. In der Tradition eines Wanderzirkus
Mehr über...
tritt die Gruppe dort auf, wo die Menschen sind: auf der Straße, in Parks, in Schulen. Mit ihren emotionalen Aufführungen zu Themen wie Gewalt gegen Mädchen und Frauen oder Klimagerechtigkeit sind „Arena y Esteras“ über die Grenzen Perus hinaus bekannt.

Im Rahmen des von UNICEF unterstützten Projektes „KinderKulturKarawane“ reist die Gruppe bis November durch Deutschland. Der Auftritt am 11. September ist zugleich der Auftakt für einen dreitägigen Workshop an der Gesamtschule Gleiberger Land. Dabei werden die jungen Peruaner zusammen mit Schülerinnen und Schülern Strategien entwickeln, wie man durch eigenverantwortliches Handeln dem Klimawandel entgegentreten kann.

Bereits 2017 lud die Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus, Kreisentwicklung der Kreisverwaltung Gießen die ugandische Gruppe „Sosolya Undugu Dance Academy“ ein, die bei der Masterplan-Abschlussveranstaltung mit ihrem Tanztheater „Kwafe kwe kwafe“ eindrucksvoll zeigten, dass Klimaschutz das Engagement aller verlangt. Mit der Gruppe „Arena y Esteras“ soll dieser interkulturelle Austausch nun fortgesetzt werden.

Ansprechpartner: Dr. Manfred Felske-Zech, Telefon: 0641 9390-1767,
E-Mail: klimaschutz@lkgi.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Marx wäre heute dabei gewesen
Heute waren über 800 Schülerinnen und Schüler auf der Straße mit...
Klimakampf ist Klassenkampf
Heute, am 20.9.2019, wurde zum internationalen Klimastreik...
Harald Lesch in Grünberg
"Die Mythen und Methoden der Klimaleugner" hieß die Veranstaltung mit...
Wenn einer eine Reise tut......
dann kann dies, wie eine Kreuzschifffahrt schon einmal Fragen...
Der neue 1. Vorsitzende Bernd Baier (links) und der zukünftige Geschäftsführer Marc Rohde
Theater in Friedberg lebt weiter - Liquidation der Volksbühne Friedberg aufgehoben - Bernd Baier neuer 1. Vorsitzender
Der Clubraum der Stadthalle war am Dienstag den 28.05.2019 bis auf...
FAST NORMAL - Next to Normal
Das Musical gewann 2009 drei Tony Awards*, den „Outer Critics‘ Circle...
"Best of"- Konzert
Mit Highlights aus den letzten zehn Jahren möchten sich die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Heizenergie sparen – gewusst wie
Es gibt Mittel und Wege, das Wohnklima zu verbessern und gleichzeitig...
Tag der offenen Tür an August-Hermann-Francke-Schule
Die August-Hermann-Francke-Schule Gießen lädt für Samstag, den 2....
Spatenstich zum Wiederaufbau des DLRG Vereinsheimes
Fast drei Jahre nach dem Brand des Vereinsheimes der Deutschen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.