Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Deutsch-italienische Gruppe entdeckt die Eistradition und genießt Gelato im Eiscafé Bacio

Antonio De Vico zeigt der DIG-Gruppe die Vorgänge und die Maschinen für die Herstellung des Eises.
Antonio De Vico zeigt der DIG-Gruppe die Vorgänge und die Maschinen für die Herstellung des Eises.
Gießen | Vor einigen Wochen zog es mehr als 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim hochsommerlichen Wetter in die Mittagspause ins Eiscafé Bacio in Wetzlar-Nauborn, um mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mittelhessen e.V. im Rahmen des zweisprachigen Gesprächskreises „Gelato italiano“ mit dem erfahrenen Eismacher Antonio De Vico, der bereits seit 1982 seine erste Eisdiele in Wetzlar eröffnete, etwas über die Tradition und die Herstellung dieser geliebten Speise zu lernen – und natürlich noch ein leckeres Eis in netter Runde zu genießen.
In einer kurzen Einführung lieferte die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci geschichtliche Informationen über das Speiseeis. Erste Erwähnungen dieses Produkts wurden bei Plinio dem Älteren im Antiken Rom nachgewiesen, aber das Eis war auch bereits in Asien und in arabischen Ländern bekannt. Sogar in der Bibel sprach man über Ziegenmilch, die mit Schnee vermischt wurde.
Durch die Araber kennt man den Brauch, Fruchtsäfte mit Zuckergemisch und Schnee oder Eis zu vermischen. Marco Polo brachte das „Sorbet“ nach Venedig, sowie neue Formen der Kühlung. Die eigentliche Verbreitung kam durch die Araber über Sizilien durch ganz Europa, immer wieder mit neuen Rezepten und Mischungen, zum Beispiel, die zufällige Mischung von Zitronen und dem Schnee des Ätnas.
Mehr über...
Italien (216)Gesprächskreis (18)gelato (2)Eis (148)DIG (139)
Die Süßspeise feierte mit vielen Beimischungen, u. a. Milch und Fruchtpüree, Sorbets oder Semifreddo, Riesenerfolge bereits in der Renaissance. Durch Caterina de‘ Medici kam das „Gefrorene mit parfümiertem Zuckerwasser“ in Marseille auf Hochzeitsbanketts zum Erfolg. 1686 eröffnete der Italiener Procopio das erste Eiscafé Café Procope in Paris. Weitere Eisdielen in Italien und ganz Europa folgten.
Auch heute gibt es genauso viele Eisrezepte wie Pastaformen und –soßen, es ist der Fantasie keine Grenze gesetzt, so Antonio De Vico, der mit Leidenschaft die Herstellung des Eises, die Qualität und Konsistenz der Zutaten sowie Hygienevorschriften und hochwertige Eismaschinen in seinem Produktionsraum, dem Eislabor - wie er es nannte - erklärte. Seine Familie und er informieren sich ebenso jährlich auf den Fachmessen für Speiseeis in Norditalien.
Es ist sehr interessant, dass von Eisdiele zu Eisdiele verschiedene Sorten unterschiedlichen Erfolg haben, doch die Klassiker sind immer noch Schokolade, Haselnuss, Stracciatella - neben exquisiten sommerlichen Geschmacksrichtungen wie Mojito oder Granatapfel Joghurt.
Genüsslich schleckten die Teilnehmer der Veranstaltungen ihr Mango- und Haselnusseis und verweilten noch gerne bei Plaudereien auf deutsch und italienisch, bei einem Eis – natürlich!

Antonio De Vico zeigt der DIG-Gruppe die Vorgänge und die Maschinen für die Herstellung des Eises.
Antonio De Vico zeigt... 
Zeit für ein Eis! Auch DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci (Mitte) freut sich auf das Eis von Antonio De Vico (r.).
Zeit für ein Eis! Auch... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Verkehrsschild Nr. 27 in Italien- was macht die Person denn dort?
Verkehrsschild Nr. 26 in Italien- aber noch nicht in Deutschland gesehen. Wer kennt die Bedeutung?
5 auf einen Streich- machen Mittagspause neben unserer Bank in St. Martino. Wer kennt sie?
Verkehrsschild Nr. 28 - an gleicher Stelle wie 26 und 27:)
Der neue DIG-Vorstand! (Es fehlen: Fabrizio Cartocci, Barbara Geiger, Ingrid Kreutzenbeck, Doris Löw).
Neuer DIG-Vorstand ist gewählt!
Im Rahmen der alljährigen Ordentlichen Mitgliederversammlung der...
KuKuK-Vorsitzender Dieterich Emde begrüßt das Publikum.
Italien fernab von Klischees mit DIG Mittelhessen e.V. und KuKuK Wettenberg e.V.: Vernissage der Ausstellung „Jenseits von Lampedusa“ eröffnet Veranstaltungsreihe „Italienische Kontraste“
Die Veranstaltungsreihe „Italienische Kontraste“, die der Kunst- und...
Beatrice Miguel (l.) und Eva Saarbourg (r.) treffen sich wieder nach Miguels Reise durch Italien.
„Una vita non basta“: Reisebericht, Gefühle und Lebensweisheiten in der Lesung mit Musik durch Autorin Beatrice Miguel und Musikerin Eva Saarbourg in Wettenberg
Italien ist oft ein Traumreiseziel für einen schönen Urlaub im...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) DIG Mittelhessen e.V.

von:  DIG Mittelhessen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
DIG Mittelhessen e.V.
811
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
KuKuK-Vorsitzender Dieterich Emde (Mitte) und DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci (r.) stellen den Referenten Dr. Markus Grimm (l.) vor.
Politikwissenschaftler Markus Grimm erklärt “Italien in Europa“ in Wettenberg
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Italienische Kontraste“, welche...
Beatrice Miguel (l.) und Eva Saarbourg (r.) treffen sich wieder nach Miguels Reise durch Italien.
„Una vita non basta“: Reisebericht, Gefühle und Lebensweisheiten in der Lesung mit Musik durch Autorin Beatrice Miguel und Musikerin Eva Saarbourg in Wettenberg
Italien ist oft ein Traumreiseziel für einen schönen Urlaub im...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
KuKuK-Vorsitzender Dieterich Emde (Mitte) und DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci (r.) stellen den Referenten Dr. Markus Grimm (l.) vor.
Politikwissenschaftler Markus Grimm erklärt “Italien in Europa“ in Wettenberg
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Italienische Kontraste“, welche...
Buchtitel Keltenkind von Steffen Ziegler
Lesung "Keltenkind" mit Steffen Ziegler
Roman über die Römerstadt an der Lahn wird im Römischen Forum...

Weitere Beiträge aus der Region

Die B-Jugend der JSG Wirberg freut sich zusammen mit den Trainern Manuel Reitz (blaue Jacke links) und Adrian Münch (blaue Jacke rechts) über 25 Fußbälle und ebenso viele Team-Sweatshirts. Stephanie Orlik von den Stadtwerke Gießen übergab die Ausrüstung.
Gemeinsam kicken
Zahlreiche, vor allem kleinere Vereine in ländlichen Gegenden stehen...
VertreterInnen der Lebenshilfe Gießen und der Bürgerstiftung Mittelhessen freuen sich gemeinsam mit einigen BewohnerInnen des „Mitleben“-Hauses über die nun mögliche Realisierung eines neuen Pavillons.
„Aus unserer Sicht einfach wegweisend“ - Großzügige Spende der Bürgerstiftung Mittelhessen für das Lebenshilfe-Wohnprojekt „Mitleben“
Giessen (-). Über eine großzügige Spende von 10.000 Euro für den Bau...
Vitos-Geschäftsführer Stefan Düvelmeyer (links) und der Ärztliche Direktor, Professor Dr. Michael Franz, stellen die neue Inforeihe „Psyche & Seele“ vor. Sie ist offen für alle Interessierten. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
Psyche & Seele: Vitos Gießen-Marburg startet neue Inforeihe
Gießen-Marburg, 20. November 2018. Welche Sorgen und Nöte haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.