Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die Störche im Salzbödetal bei Damm

Am Dienstag wurde nur einer gesichtet
Am Dienstag wurde nur einer gesichtet
Gießen | Am letzten Sonntag waren dort sieben Störche beobachtet worden, nicht weit vom Storchenmast entfernt: http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/118161/das-storchennest-ist-nun-fertig-aufgestellt/

Es sind wahrscheinlich Störche aus dem Lahntal bei Fronhausen und Niederwalgern mit ihren Jungstörchen. Sie sind in den Wiesen bei Damm auf Futtersuche, gerade dort wo das Gras mit dem Großen Wiesenknopf wieder gut nachgewachsen ist! Auch die Graureiher mögen diese wohl reichhaltige Futterquelle in diesen Wiesen- und Ackergelände. Wie gut das solche Bereich inzwischen mal stehen bleiben und nicht sofort wieder gemäht werden! Selbst der nahe Radweg störte sie nicht, das konnte ich mehrfach so beobachten, anscheinend sind sie das gewöhnt.

Seit 2007 breiten sie sich in unserem Landkreis Marburg-Biedenkopf wieder aus. Zuerst im Ebsdorfergrund und im Ohmtal, dann im Lahntal und Wettschaftstal, inzwischen kommen sie auch bis ins Salzbödetal!

Am Dienstag wurde nur einer gesichtet
Am Dienstag wurde nur... 
Der Storchenmast wurde im letzten Jahr im April im Salzbödetal bei Damm, aufgestellt
Der Storchenmast wurde... 
Die Graureiher fühlen sich dort auch wohl, es waren an diesem Tage bis zu vier Reiher dort!
Die Graureiher fühlen... 
Am heutigen Mittwoch den 25. Juli, konnte ich dort zwei Störche auf Futtersuche beobachten
Am heutigen Mittwoch den... 
Da scheint es einiges an Heuschrecken zu geben, direkt neben dem Salzböderadweg in Damm
Da scheint es einiges an... 
Der Große Wiesenknopf überragt diesen Storch, auch Stieglitze holen sich dort den Samen!
Der Große Wiesenknopf... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Foto täuscht, die Teleeinstellung verkürzt optisch den Abstand zu den Bäumen des Hohe Berg. Die sind ca. 600m entfernt.
War's das schon wieder?
Nachdem Jutta Skroch am 23.4. vom Erstbezug der Horstvorlage in Gr....
Die farbige Schönheit dieser Libellenart im Salzbödetal
Libellenflug an den Froschgewässern in Damm
Bei der Kontrolle des Froschgewässers in Damm, sind mir die...
Der einzelne Schwan auf dem Schwanenteich
Am Schwanenteich und Kleinen Teich
Am 13.7.2018 habe ich am frühen Nachmittag kurz vor dem...
Fast nicht im Wasser zu erkennen ist sie!
Im Revier der Familie Bisamratte
Bei der gestrigen Kontrolle von einem Flut-graben stellte ich fest,...
Letztes Jahr hatte die Bachstelze schon bei den Schwalbennestern genistet, auch in diesem Jahr hat sie dort wieder ihren Nistplatz in der Nähe vom Naturkundehaus Damm!
In diesem Fall eine Dachstelze mit Futter!
Mit Vorsicht zu genießen ist so ein Gespinst von einem Eichen-Prozessionsspinner, die Raupe im dritten Larvenstadium sind mit ihren Brennhaaren eine toxische Angelegenheit! In diesem Falle wurde das Gespinst mit Spray versiegelt und wird noch vernichtet.
Ein toxisches Thema ist der Eichen-Prozessionsspinner
Vom Fahrradweg im Salzbödetal aus gesehen, ein Neuntöter auf einem Weidepfahl bei einer Weidefläche!
Am Wegesrand auf einem Weidepfahl gesehen, ein Neuntöter

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.369
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Infotafel über diese Bergwelt in Oberstdorf
Die grüne Bergregion um Oberstdorf im Allgäu
Das war uns bei diesem Urlaub in das Oberste des Allgäus bei...
Die Seilbahn im Blick hat diese Alpendohle am Nebelhorn über Oberstdorf, dass war meine Vogelbeobachtung der letzten Woche, im Allgäu!
Ein Aufpasser an der Seilbahn, die Alpendohle

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Im Garten aufgegangen und am 28.07.2014 in Schale gesetzt
Vier Jahre in Schale und Topf in Gießen .....
....nun in Friesoythe nach dem Umzug im Juni in die Freiheit...
Heute 10. Oktober gerade mal 10 Tage ist es her
Herbst mit buntem Laub
Ja der Herbst ist nun doch da. Obwohl die Tage noch fast bis 30 Grad...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

FREITAG, 19.10.2018, 20.00 UHR - „PAUL-SIMPSON-PROJEKT“ in der Vitos-Kapelle Gießen
Soul trifft Gitarre ! Mit ihrer warmen tiefen, unendlich...
Bernd Jedlitschka
Blau-Weiß Gießen trauert um seinen Jugendleiter Bernd Jedlitschka
Die Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen beklagt den Tod eines jahrelang...
Erste Idee einer E-Bike-Route vor Ort getestet
Eine Radroute soll die nördlichen Kommunen im Gießener Land...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.