Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die Sommerblüher und seine Edelfalter

Der Schwalbenschwanz an der Alantblüte
Der Schwalbenschwanz an der Alantblüte
Gießen | Seit einigen Tagen habe ich die Sommerblüte vom Sommerflieder und anderen Wildpflanzen im Fokus mit ihren Schmetterlingen! Dieses Sommerwetter ist ideal für unsere Edelfalter, wie der Schwalbenschwanz, Kaisermantel, Tagpfauenauge, Zitronenfalter, Kleiner Fuchs, Landkärtchen usw.! Admiral und Taubenschwanz wurden auch schon gesichtet.
Die Wildpflanze Alant, Wilde Karde, Wicke, Majoran, Natterkopf und noch andere, sind interessante Pflanzen für diese Falter. Aber auch gewisse Disteln und die Brennnessel dürfen da nicht vergessen werden, gerade die Brennnessel ist eine wichtige Wirtspflanze für einige Falter!

Ein Garten mit Wildpflanzen und nicht so aufgeräumt, ist immer eine Voraussetzung für solche Insekten. Die Wilde Karde war heute ein besonderer Anziehungspunkt für Hummel, Tagpfauenauge und Kaisermantel, war mir so aufgefallen.
Einige Wildpflanzen können gezielt bei uns stehen bleiben und werden je nach Intensität mit der Hand bearbeitet! Wer darauf so Achtet, wird auch solche Insekten in seinem Gartenbereich sehen können!
Die gefallenen reifen Kirschen, welche dieses Jahr eine ganz tolle Qualität haben, sind auch eine Nahrungsquelle für solche Falter und Insekten!

Der Schwalbenschwanz an der Alantblüte
Der Kaisermantel und der Schwalbenschwanz an der Blüte vom Sommerflieder
Drei auf einen Streich
Die Waldschwebfliege und das Landkärtchen an dem Sommerflieder
Der Zitronenfalter am Sommerflieder
Heute den 8. Juli konnte ich den Kaisermantel und das Tagpfauenauge auf dieser Pflanze erwischen
Auch in diesem Falle ein Kaisermantel an der Kardenblüte
Auch an der Distel ist er zu finden
Blüten der Karde mit dem Kaisermantel
Das Tagpfauenauge an der Alantblüte
Das Tagpfauenauge an der Blüte, der Wilden Karde
Das Landkärtchen am Dost
Natterkopf und Palmlilie, Blütenpflanze im Garten
Die reifen Kirschen sind wohl sehr beliebt, bei dem Tagpfauenauge
Auf Fallobst gehen sie auch, wie in diesem Falle das Tagpfauenauge
Solche Plätze mit den zusammen gerechten Kirschen am Boden, mögen solche Falter, wie das Tagpfauenauge!
2
Den Admiral im Kirschbaum erwischt
Ideal auch für Schmetterlinge, der Blut-Weiderich auf einer noch nicht gemähten Feuchtwiese

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
9.621
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 08.07.2018 um 21:11 Uhr
tolle fotos
Wolfgang Heuser
7.484
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 09.07.2018 um 07:46 Uhr
Danke Nicole, das ist die Summe von einigen Fotos die ich in den letzten Tagen so mal festgehalten habe. Denn der Zeitpunkt ist in diesem Jahr anders, wie diese Falter so fliegen, das hatte sich im Mai schon so angedeutet!
Elke Jandrasits
949
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 14.07.2018 um 15:19 Uhr
Sehr schöne Bilder, das ist ein buntes Treiben!

Wir haben bei uns festgestellt, dass zwar viele Schmetterlinge da sind, aber nur wenige Arten (hauptsächlich Kohlweißlinge, Tagpfauenaugen und manchmal ein Schwalbenschwanz). Ich hoffe, dass sich wenigstens die Admirale noch blicken lassen, wenn die Zwetschgen reif sind.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.484
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Den aufgehenden Vollmond über dem Kirchberg bei uns in Gladenbach am 18. Februar, im Bilde festgehalten!
Vollmond im Februar 2019
Ein Besuch auf dem neuen Nest, oder holt er dort sein Nistmaterial, so gesehen Samstag den 16. Februar, am Martinsweiher! Dieser Storch ohne Beringung und seinen markanten schwarzen Schwanzfedern, welche nur beim Fliegen zu sehen sind.
Auch am Martinsweiher ist der Hänsel schon da!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Den aufgehenden Vollmond über dem Kirchberg bei uns in Gladenbach am 18. Februar, im Bilde festgehalten!
Vollmond im Februar 2019
Bei so einer großen Ansammlung von Singvögel, wie im Moment, hat der Sperber eine gute Angriffsfläche und bedient sich, leider ist das so in der Natur!
Der Sperber und die Singvögel
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Die kleine Milli sucht ein Zuhause
Die hübsche fünfjährige Mischlingshündin Milli hat in ihrem...
„Karriere in der IT-Branche“ HEUTE Thema im abi-Chat
Mehr als Nullen und Einsen: Die IT-Branche bietet Arbeitnehmern mit...
Girl's Day an der Theodor-Litt-Schule in Gießen
Interessierst du dich für Technik? Dann bist du hier genau...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.