Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Lieblings-Möbel auf Zeit“: Roomovo stellt sich beim Gründerstammtisch am 11. Juli vor

Christophe Vermeersch, Gründer und Geschäftsführer der Roomovo GmbH. Foto: Privat
Christophe Vermeersch, Gründer und Geschäftsführer der Roomovo GmbH. Foto: Privat
Gießen | Der Gewinner von StartUp&Go 2018, die Roomovo GmbH aus Wetzlar, bietet einen Mietservice für Möbel an. Gründer und Geschäftsführer Christophe Vermeersch ist am Mittwoch, 11. Juli, ab 19 Uhr, zu Gast beim Gründerstammtisch im „Who Killed The Pig”.

Eine neue Wohnung einzurichten ist in der Regel mit hohen Anschaffungskosten verbunden. Ärgerlich, wenn das angeschaffte Möbelstück dann nach geraumer Zeit nicht mehr zum persönlichen Stilempfinden oder aufgrund seiner Abmessungen im Rahmen eines erneuten Umzuges nicht mehr in die neue Wohnung passt. Ganz zu schweigen von überteuerten möblierten Wohnungen, die oftmals abenteuerliche Farbkompositionen statt Wohlfühlatmosphäre bieten. Christophe Vermeersch, Gründer und Geschäftsführer der Roomovo GmbH aus Wetzlar, löst diese Probleme mithilfe seines Geschäftsmodells der unkomplizierten Möbel-Vermietung auf Zeit. Durch die preiswerte Alternative zum möblierten Wohnen will Roomovo grenzenlose Flexibilität und Mobilität ermöglichen. Die Kunden können sich individuell einrichten und haben keinen zusätzlichen Aufwand, denn Roomovo übernimmt die Lieferung, Montage und Abholung und bietet Laufzeiten zwischen drei und 36 Monaten an, die jederzeit flexibel angepasst werden können. So spricht Roomovo nicht nur Kurzzeitmieter an, sondern auch Langzeitmieter, die sich alle paar Jahre neu einrichten wollen, um auf schnell wechselnde Trends oder Veränderungen im Leben besser reagieren zu können.

Erst kürzlich hat Roomovo mit dieser Geschäftsidee den ersten Platz beim Gießener Pitchevent StartUp&Go errungen, welches in diesem Jahr als Verbundevent von Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. (MTP) und dem Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) organisiert wurde.

Am kommenden Gründerstammtisch am 11. Juli wird Christophe Vermeersch aus erster Hand davon berichten, wie die Idee zu Roomovo entstand und welche Hürden die jungen Gründer nehmen mussten. Er wird außerdem erzählen, wieso manche angedachten Ansätze doch nicht funktionierten und wie das junge vierköpfige Gründerteam darauf reagierte, um das komplexe Geschäftsmodell in eine Marktreife zu überführen.

Gründer und Gründerinnen schätzen den regelmäßigen Austausch und Vernetzungsmöglichkeiten – sowohl untereinander als auch mit Beratern sowie erfahrenen Unternehmern. Einen geeigneten Rahmen hierfür bietet der „Gründerstammtisch Gießen“ mit wechselnden interessanten Gästen. Der Gründerstammtisch findet jeweils am 2. Mittwoch im Monat ab 19 Uhr im Who Killed The Pig statt (http://www.whokilledthepig.de/; Schlachthofstrasse 10, 35398 Gießen). Das Interesse an dem neuen Angebot ist groß.

Der Gründerstammtisch ist eine Initiative des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Gießen sowie des Vereins „Region Gießener Land e. V.. Alle Jungunternehmerinnen und -unternehmer sowie Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen gibt es unter www.gruenderstammtisch-giessen.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Landrätin Anita Schneider und Künstlerin Silke Trunk bei der Eröffnung der Ausstellung "Kunst ist meine Sprache" in der Kreisverwaltung am Gießener Riversplatz. Bild: Landkreis Gießen
„Kunst ist meine Sprache“ Silke Trunk zeigt ihre erzählenden Zeichnungen in der Kreisverwaltung am Riversplatz
„Kunst gehört nicht nur in Museen, sondern auch ins alltägliche...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
Auszeichnung des Landkreises in 1991 als Beleg verkehrspolitischen handelns
Wer oder was steht ideell hinter der Lumdatalbahn
In einem Leserbrief in einer Gießener Tageszeitung waren kürzlich...
Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
Tag der Archive lädt zum Nachdenken und Stöbern ein
Am Sonntag, den 4. März, ist der „Tag der Archive“, der in diesem...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.007
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.l.: Peter Michael Seibert, ehrenamtlicher Landesjagdberater der Oberen Jagdbehörde für Hessen, Landrätin Anita Schneider und Dieter Mackenrodt, Vorsitzender des Jagdvereins Hubertus Gießen und Umgebung e.V. Bild: LKGI
In Sachen Jagd gut aufgestellt – Jagdgespräch mit Landrätin Anita Schneider
Am Ortsausgang von Königsberg erscheint nach einer kurzen Fahrt durch...
Untersuchung zu schnelleren Verbindungen auf der Vogelsbergbahn – Kooperationsvereinbarung von RMV, ZOV, Landkreis Gießen und Vogelsbergkreis für Machbarkeitsstudie
In einer Machbarkeitsstudie sollen die Möglichkeiten zur...

Weitere Beiträge aus der Region

Der männliche Hausrotschwanz mit Futter im Schnabel
Der Hausrotschwanz ist in den Gärten aktiv
Ein Wildvogel der in den Gärten eine gute Population erreicht,...
besetztes Haus Ostanlage/Ecke Moltkestraße
Hausbesetzung in Gießen: Signal gegen Wohnungsnot
Am 13. Juli wurde das Haus in der Ostanlage 29/31 im Anschluss an...
Kalter Krieg 2.0
Die Bundesrepublik Deutschland braucht dringend eine wache...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.