Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Arbeitsmarkt mit guten Zahlen vom Mai

Gießen | Auf dem Arbeitsmarkt setzt sich der positive Verlauf auch im Mai weiter fort. Im abgelaufenen Monat waren bei der Gießener Arbeitsagentur insgesamt 15781 Menschen erwerbslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber April von 345 Personen und einer um 0,1 Prozent gesunkenen Quote von nun 4,3 Prozent.
Ein Jahr zuvor waren 1640 Arbeitslose mehr bei der Arbeitsagentur Gießen registriert. Die Arbeitslosenquote lag damals bei 4,8 Prozent.

„Eine rückläufige Zahl an Arbeitslosen, ein Anstieg bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, ein Rückgang bei der Zahl der Unterbeschäftigten und eine konstant hohe Nachfrage nach Arbeitskräften zeichnet die derzeitige Situation auf dem Arbeitsmarkt aus“, kommentiert Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen, die Arbeitsmarktdaten vom Mai in seinem Bezirk. „Diese bereits lang anhaltende Phase stimmt positiv. Zumal alle Personengruppen von der guten Entwicklung profitiert haben. Der hohe Bestand an offenen Arbeitsstellen zeigt, dass der Markt weiter aufnahmefähig ist. Auch Langzeitarbeitslose können davon profitieren.“

Unterbeschäftigung
Die Zahl der Menschen, die in der Unterbeschäftigung im engeren Sinne gemeldet waren, ist um 342 Personen zurückgegangen. Danach waren im Mai 23339 Menschen dort verzeichnet. Ein Jahr zuvor waren noch 1490 Personen mehr registriert.

Gemeldete Stellen
Das hohe Niveau bei den neu gemeldeten, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsstellen und beim Stellenbestand konnte auch im Mai gehalten werden. Arbeitgeber meldeten den Arbeitsagenturen sowie den Jobcentern des Kreises Gießen und der Wetterau im abgelaufenen Monat insgesamt 1735 neue Stellen. Dies waren 15 Stellen mehr als im Mai des Vorjahres.
Der Stellenbestand hat sich im gleichen Zeitraum sogar noch weiter ausgedehnt. Im Mai waren 6376 Arbeitsstellen verzeichnet. 194 mehr als im Mai 2017.

Männer und Frauen
Geschlechtsspezifisch können vom Mai vorwiegend gute Zahlen berichtet werden. Männer und Frauen haben vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitiert. Jedoch ist erneut abzulesen, dass die Zahl der arbeitslosen Männer etwas stärker sank, als die der Frauen.
6688 Frauen waren im Mai bei der Arbeitsagentur Gießen arbeitslos gemeldet. Einen Monat zuvor waren es noch 109 mehr. Die Quote blieb zum Vormonat unverändert bei 3,9 Prozent. Im Vorjahresvergleich waren damals 665 Frauen mehr arbeitslos gemeldet. Die Quote betrug seinerzeit 4,3 Prozent.
Im Gießener Bezirk waren im Mai 9093 Männer erwerbslos gemeldeten. 236 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 auf nun 4,7 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 975 Männer mehr gemeldet. Die Quote lag damals bei 5,2 Prozent.

Besondere Personengruppen
Im Mai konnte bei den arbeitslosen Jugendlichen und den Älteren eine Fortsetzung des guten Jahresverlaufs registriert werden. Dort war die Anzahl derer weiter rückläufig.
Die Zahl der Jugendlichen unter 25 Jahren, die auf der Suche nach einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle waren, sank im Mai um 84 Personen. Danach waren insgesamt 1458 junge Menschen gemeldet. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Prozentpunkte auf nun 3,7 Prozent. Im Mai des Vorjahres waren 399 Jugendliche mehr gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 4,8 Prozent.
Fast ebenso stark sank die Zahl der älteren Arbeitslosen. Hier wurden im Mai 73 Personen weniger verzeichnet als noch im April. Somit waren im abgelaufenen Monat bei diesem Personenkreis 5357 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote ging um einen weiteren zehntel Prozentpunkt auf nun 4,3 Prozent zurück. Im Vorjahresmonat waren 403 ältere Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Damals lag die Quote bei 4,7 Prozent.

Regionale Unterschiede
Im Mai ging in allen drei Landkreisen im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen, im Landkreis Gießen, dem Wetteraukreis und dem Vogelsbergkreis, die Zahl der Arbeitslosen weiter zurück. Diese Entwicklung ist bereits den vierten Monat in Folge zu beobachten.
Im Kreis Gießen waren im Mai insgesamt 7370 Menschen erwerbslos gemeldet, 109 Arbeitslose weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,2 auf nun 5,1 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 5,7 Prozent. Damals waren 798 Menschen mehr registriert.
Im Wetteraukreis ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 200 Personen auf jetzt 6318 gesunken. Die Quote ging um 0,2 Prozentpunkte zurück und lag danach bei 3,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren jetzt 555 Erwerbslose weniger gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 4,2 Prozent.
Im Vogelsbergkreis ist die Anzahl der Erwerbslosen im Mai weiter gesunken. 2093 Personen waren arbeitslos gemeldet, 36 weniger als noch im April. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 auf nun 3,6 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 287 Erwerbslose mehr gemeldet. Die Quote lag damals bei 4,1 Prozent.

Die beiden Rechtskreise (nach dem Sozialgesetzbuch II und III)
Bei einer Betrachtung der Arbeitslosigkeit nach den Rechtskreisen, dem Rechtskreis nach dem Sozialgesetzbuch III (Arbeitslosenversicherung) und im Zuständigkeitsbereich der Jobcenter (SGB II), konnte in beiden Bereichen ein Rückgang der Arbeitslosigkeit verzeichnet werden. Jedoch entfiel der deutlich größere Anteil auf den Bereich der Arbeitslosenversicherung.
Bei der Arbeitsagentur Gießen (und den Geschäftsstellen in Bad Vilbel, Büdingen, Friedberg und Lauterbach) waren im Mai 5439 Personen gemeldet, 325 weniger als im Vormonat April. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Zahl derer damit heute um 446 Personen niedriger.
Die Zahl der in den Jobcentern geführten Erwerbslosen ging um 20 Personen auf nun 10342 zurück. Ein Jahr zuvor wurden dort noch 1194 Personen mehr geführt.
Das Jobcenter Gießen betreute im Mai 5176 Arbeitslose, 41 Personen mehr gegenüber April.
Im Jobcenter Wetterau waren im abgelaufenen Monat 3894 Arbeitslose gemeldet, 67 Personen weniger als im Vormonat April.
Im Vogelsbergkreis wurden bei der Kommunalen Vermittlungsagentur (KVA) insgesamt 1272 Arbeitslose im Mai betreut, 6 mehr als im April.

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?
„Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen...
Seminare zur Verlängerung der Juleica in Gießen
„Gute Jugendarbeit braucht hochwertig qualifizierte Betreuerinnen und...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Quelle: Hessischer Volkshochschulverband
Neues Programm der Kreisvolkshochschule
„Wir wollen Bildung für alle zugänglich machen“, sagte Landrätin...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

von:  Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

offline
Interessensgebiet: Gießen
Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul
604
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
BiZ-Veranstaltung: Karriere bei der Bundespolizei
Eine Infoveranstaltung über die Studien-, Ausbildungs- und...
Heute! Telefonaktion „Ein Anruf – das bringt mich weiter!“ für Berufsrückkehrer/innen
Der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Familienzeit, der Betreuung...

Weitere Beiträge aus der Region

Bald ist es soweit
und das Jokus wird von afrikanischen Trommeln, wilden Tanzeinlagen...
Kleiner Maltesermischling Donut sucht liebevolle Menschen
Der ca. 10-12 Jahre alte Maltesermixrüde, den wir Donut getauft...
Fast nicht im Wasser zu erkennen ist sie!
Das Revier einer Bisamratten Familie
Bei der gestrigen Kontrolle von einem Flut-graben stellte ich fest,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.