Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein musikalisches Rendezvous zwischen den "Last5Minutes" und dem Chor "Regenbogen" am 10. Juni um 16 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche

Last5Minutes (oben) und Chor Regenbogen zum tête-à-tête am 10. Juni in St.-Thomas-Morus-Kirche
Last5Minutes (oben) und Chor Regenbogen zum tête-à-tête am 10. Juni in St.-Thomas-Morus-Kirche
Gießen | Zu einem musikalischen Rendezvous mit garantiert hohem „Flirt-Faktor“ lädt der Förderverein St. Thomas Morus e.V. am kommenden Sonntagnachmittag, den 10. Juni 2018 um 16 Uhr in die St. Thomas-Morus-Kirche, Grünberger Straße 80. Zur Verabredung erscheinen die „Last5Minutes“ aus Lich und der Chor „Regenbogen“ aus Rabenau-Londorf.

Die Liebe kommt nicht zu kurz mit Klassikern weltlicher und geistlicher Gesangskunst. Die ursprüngliche, gregorianische Antiphon „Ubi caritas et amor“ (dt. „Wo die Liebe und die Güte“) ist eine der am häufigsten vertonten Literaturstücke und auch Elton Johns „Can you feel the Love tonight?“ aus dem König der Löwen erfreut sich größter Beliebtheit.

Romantisches Knistern und Erotik versprechen Funken sprühen. Läuten am Ende gar die Hochzeitsglocken? Auf jeden Fall ein sinnliches Vergnügen bei freien Eintritt.

Der Chor Regenbogen aus Rabenau-Londorf wurde 1994 als ursprünglicher Gospelchor gegründet. Doch das war dem früh ambitionierten Chor nicht genug. Das Repertoire erweiterte sich um sakrale Chorwerke und weltliche Stücke aus Pop und Musical.

Die „Last5Minutes“ sind ein kleiner Chor aus Lich, der sowohl bei kirchlichen als auch weltlichen Anlässen zu hause ist. Der Chor besteht seit über zehn Jahren. „Last5Minutes“ – der Name steht für perfekte Konzentration, immer auf den Punkt und einem wunderbaren Gefühl für das exakte Timing, gepaart mit dem rhythmischen Groove, der purer Lebensfreude entspringt.

Mehr über

St. Thomas Morus (80)regenbogen (73)Musik (1002)Londorf (56)Liebe (97)Lich (951)Last 5 Minutes (6)Konzert (845)Kirche (747)Förderverein (159)Erotik (4)Chor (420)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Deutlich verjüngt hat sich der Vorstand des Blasorchesters Eberstadt nach den Neuwahlen in der Jahresabschlussversammlung.
Blasorchester Eberstadt verjüngte sein Führungsteam
„1995 wurde ich zum Abteilungsleiter gewählt“, blickte Matthias Rück...
Die 150 steht in diesem Jahr bei der Eintracht oben an.
150 Sänger auf der Bühne bei Musik & Buffet
„Musikalisch und kulinarisch traditionell“, ist das Frühlingskonzert...
Der Musical und Kultur Gießen e.V. wünscht frohe Weihnachten!
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
Die “Caotici” singen italienische Lieder beim italienischen „Cenone“.
DIG-Jugendliche „I Caotici“ und italienisches Tombola-Spiel animieren das Weihnachtsessen „Cenone“ im Restaurant Geranio in Braunfels
Auch dieses Jahr wollte die Deutsch-Italienische Gesellschaft...
..und es geht weiter mit der Jazz- Session in Gießen
Auch die zweite Jazz - Session war ein voller Erfolg. Die fünf...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
870
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß musizieren in der Georgskapelle St. Thomas Morus
Anhaltender Applaus für Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß für die einfühlsame Wiedergabe von Paul Hindemiths "Marienleben"
Der Name war Programm. Hochkultur wurde geboten am Sonntagnachmittag...
Es muss nicht immer Udo Jürgens sein: Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß präsentieren mit viel Empathie und Anmut Paul Hindemiths "Marienleben" in der Georgskapelle der St. Thomas Morus Gemeinde
hochKULTUR in St. Thomas Morus

Weitere Beiträge aus der Region

Die Schrift wird wieder lesbar
Stolpern, verbeugen und reinigen – Francke-Schüler erinnern an frühere Mitbürger
Sie werden das in ihrer Freizeit erledigen: mehr als zehn...
Tonisha Baker spielt auch in der Saison 2019/20 für den BC Pharmaserv Marburg.
BC Marburg: Neues von Tonisha Baker
Intensiv spielen und genießen Seit September 2013 läuft Tonisha...
"Wilde Hummel" CITA
Cita – oder auch kleine Chaosqueen oder wilde Hummel – ist ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.