Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Medienerziehung für Erwachsene – Fachmann informiert an Francke-Schule

Aufmerksame Eltern im Publikum
Aufmerksame Eltern im Publikum
Gießen | Wie sieht das digitale Schülerleben im Jahr 2018 aus? Was ist im Internet nützlich und was für Heranwachsende gefährlich? Welche Informationen brauchen Eltern und Erzieher? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigte sich an der August-Hermann-Francke-Schule Günter Steppich, den die Schule zu je einem Vortrag für Eltern und Lehrkräfte eingeladen hatte. Steppich ist nicht nur selbst Lehrer, sondern auch Fachberater für Jugendmedienschutz am Schulamt Wiesbaden und im Auftrag des Hessischen Kultusministeriums als Referent tätig. Da Internetzugänge und Handyverträge von Heranwachsenden auf die Eltern eingetragen sind und die Schule nicht im umfassenden Maße die Medienerziehung übernehmen kann, möchte er Wissenslücken schließen, generationenübergreifende Gespräche anregen und Eltern zur Begleitung ihrer Kinder befähigen. Dabei konnte der Fachmann mit Zahlen aus einer aktuellen Studie aufwarten und die Zuhörer mit durchaus problembewussten Kindern überraschen: Die Hälfte der 8 bis 14-jährigen Befragten gab an, dass Handynutzung für Ablenkung bei ihren Hausaufgaben verantwortlich sei. Bei Problemen wie Belästigung im Internet seien es aber nur 40% der Kinder, die ihre Eltern um Hilfe bäten; bei sexuellem Bezug steige diese Zahl über 90 %. Auch die Naivität, mit der Kinder Kontaktanfragen am Smartphone beantworten, solle Eltern zu denken geben, mahnte der Experte und ergänzte reale Beispiele aus seiner Beratungspraxis. So seien etliche Spiele, die Kindern als Unterhaltung und Zeitvertreib dienten, in weiterer Funktion dazu geeignet, dass Erwachsene, die ihr Alter falsch angäben, Vertrauen erschleichen und Adressdaten von minderjährigen Mitspielern erfragen könnten.
Steppich gab im Laufe seines multimedialen Vortrages auch Informationen darüber weiter, wie die zu Facebook gehörenden Anwendungen WhatsApp und Instagram Daten untereinander austauschen und so den Nutzen für den anbietenden Konzern vergrößern – auf Kosten des Datenschutzes. Verbessern könne man seine persönliche Datensicherheit durch jeweils unterschiedliche E-Mail-Adressen sowie durch gezielte Sicherheitseinstellungen beim Anlegen eines Profils. Wie man dies im optimalen Fall mit dem heranwachsenden Kind zusammen erledigen könnte, demonstrierte er den über 400 Eltern, die zu diesem besonderen Elternabend gekommen waren. Auf der Homepage www.medien-sicher.de bietet der Referent weiterführende Informationen.

Aufmerksame Eltern im Publikum
Aufmerksame Eltern im... 
Referent Günter Steppich
Referent Günter Steppich 
Es gibt noch Gesprächsbedarf nach dem Vortrag
Es gibt noch... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Erst Skikurs ...
Theodor-Litt-Schule: Fachoberschule erprobt neues Konzept für Klassenfahrten.
„Dran bleiben… “ war das Motto der diesjährigen Klassenfahrt der...
Das Liebig-Museum auf dem Weg zum Unseco-Weltkulturerbe
Im März 1920 wurde das Liebig-Museum eröffnet und seitdem erfährt man...
Abitur, das geht in jedem Alter: Die erfolgreichen Absolventen des Abendgymnasiums im Alter von 22 bis 72 Jahren mit ihren Lehrkräften.
„Das Abitur würde ich hier jederzeit wieder machen“: Abendschule Gießen entlässt 10 Abiturienten
„Wir möchten uns bei Ihnen, liebe Lehrer, bedanken – denn ohne Sie...
Ansprache des Schulleiters H. Brombach
Letzter G8-Jahrgang hat das Abi geschafft – Feierstunde an Francke-Schule
In einer von klassischer Musik umrahmten Feierstunde wurden an der...
Ricarda-Huch-Schule erfolgreich an Juniorwahl zur Europawahl 2019 beteiligt
Schüler wählen grün. Bereits im Vorfeld des Europawahlsonntags...
Theodor-Litt-Schule: Mit Bürstenroboter, Zuckerwatte und Slime auf der 'Straße der Experimente' präsentiert.
Wissenschaft und Technik vereint und zum Anfassen für Groß und Klein,...
Kristin weiß, wie das Huhn zu halten ist!
Eiersegen an Francke-Schule
Zur Freude aller Kinder hat die Francke-Schule seit kurzem einen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) August-Hermann-Francke-Schule Gießen

von:  August-Hermann-Francke-Schule Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
August-Hermann-Francke-Schule Gießen
1.158
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Was gibt's denn da alles? Erstes Inspizieren des Wasserrettungsfahrzeuges
Francke-Schüler schnuppern beim Katastrophenschutz
Schwimmen, retten, funken – all das konnten Jugendliche bei einem...
Einschulung an der August-Hermann-Francke-Schule – wie Muri Mut bekommt
Ein ganz besonderer Termin: 40 Kinder werden ihren ersten Schultag an...

Weitere Beiträge aus der Region

Energieriese - höchster Strommast in Europa. Der "Dicke" von Hetlingen
Elbekreuzung 2 nennt sich die Überführung einer Stromleitung über...
FC Gießen: Erwartungsgemäß
Erwartungsgemäß schlug der 1. FC Saarbrücken den FC Gießen im...
Reeperbahn ist nur einmal im Jahr
Seit Donnerstag trifft sich die Musikbranche zum jährlichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.