Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Versteckt und doch gesehen, dank der Stimme erkannt!

Auf dem Dachfirst am Nachbarhaus konnte ich diesen männlichen Bluthänfling erwischen, er ist inzwischen in unseren Gärten auch als Brutvogel unterwegs!
Auf dem Dachfirst am Nachbarhaus konnte ich diesen männlichen Bluthänfling erwischen, er ist inzwischen in unseren Gärten auch als Brutvogel unterwegs!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Bahnhof von Lohra mit überbauter Trasse durch einen Supermarkt  im Hintergrund. Wenn ein Wiederaufbau kommen soll, dann muss hier von der alten Trasse abgewichen und daneben neu gebaut werden.
Kurhessenbahn bringt Wiederaufbau der Aar-Salzböde-Bahn im Abschnitt Niederwalgern-Hartenrod ins Gespräch – PRO BAHN Mittelhessen bittet darum, den Ideen der Verkehrsplaner eine Chance zu geben.
Wenn Machbarkeitsstudie ein negatives Ergebnis ergeben sollte, dann...
Immer mal wieder sitzt der männliche Girlitz auf solchen Tannenästen!
Vogelbeobachtungen bei diesem schönen Sonnenwetter
Die Stunde der Gartenvögel ist zwar erst vom 10. bis zum 13. Mai,...
Die Schneeelster sucht im Schnee nach Futterresten
Wintervogelzählung und Winterzeit in den Gartenbereichen
Die aktuelle Wetterlage veranlasst die Wildvögel wieder mehr in die...
Es hat Schnee und ist kalt, da können die Bergfinken schon mal an die Futterplätze kommen, bei uns war es wieder mal soweit! Heute morgen war wieder einiges an den Futterplätzen los, Goldammern, Buch- und Grünfinken und die ganze Vogelschar.
Das Winterwetter und der Bergfink ...
Die farbige Schönheit dieser Libellenart im Salzbödetal
Libellenflug an den Froschgewässern in Damm
Bei der Kontrolle des Froschgewässers in Damm, sind mir die...
Den hatte ich schon lange im Fokus, heute Morgen konnte ich ihn mal erwischen, den Girlitz, er ist inzwischen auch ein Brutvogel in unseren Gärten!
Der Girlitz zur frühen Morgenstunde
Bluthänfling
Bergfink und Bluthänfling
Leider habe ich vom Bergfinken kein so gutes Foto, da schaut ihr euch...

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 05.05.2018 um 16:07 Uhr
In Lohras Ortsteil Damm kenne ich ihn schon seit Jahren, bei uns zuhause, in Gladenbach habe ich den Bluthänfling noch nicht so lange im Fokus!
Hans Reinisch
1.232
Hans Reinisch aus Hüttenberg schrieb am 05.05.2018 um 17:31 Uhr
Super.
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 05.05.2018 um 19:45 Uhr
Danke Hans, im Moment ist es sehr schwer an die ranzukommen, da sie wohl mit dem Nestbau beschäftigt sind und da sind die meisten Wildvögel sehr vorsichtig. Denn die Räuber schauen sich das im Moment genau an, um dann die Nester zu plündern, es ist eine schwierige Zeit für die Singvögel!
Otmar Busse
566
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 06.05.2018 um 07:37 Uhr
Jedes Jahr brüten in meinem Garten Bluthänflige. Ich habe dort relativ große Wacholderbüsche und die wählen sie als Brutplatz aus. Aber ich glaube, es ist noch nie eine Brut hochgekommen, denn gegenüber von meinem Grundstück befindet sich die kath. Kirch mit einem Turmkreuz und dort auf diesem Aussichtspunkt lauern Elstern und Krähen.
Das ist, wie Herr Heuser schon schreibt, ein wirklich schwere Zeit für die Singvögel.
Birgit Hofmann-Scharf
10.145
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 06.05.2018 um 11:56 Uhr
In der Natur noch nie gesichtet, deshalb vielen Danke für das Foto, wenigstens im Netz;-) Schön!
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.05.2018 um 12:43 Uhr
Vielen Dank zu den Kommentaren!

Wir hatten heute Morgen unsere diesjährige Vogelstimmenwanderung im Lohraner Waldbereich. Da werden solche Themen schon mal aufgetischt und besprochen, auch den Bluthänfling am Futterplatz, der wird dort kaum gesehen! Das Thema Rabenvögel ist auch immer wieder ein Hauptthema, denn die sind um diese Zeit schwer am Räubern, aber das ist nun mal so in der Natur!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.167
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gestern Abend, konnte ich diese vier jungen Turmfalken vor ihren Nistplatz im Naturkundehaus aufnehmen! Siehe Beitrag:http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/124734/die-jungen-turmfalken-im-naturkundehaus-damm/
Diese jungen Turmfalken haben sich gut entwickelt!
Zusammengerechte überreife Kirschen, sind auch eine Futterquelle für solche Edelfalter, wie das Tagpfauenauge!
Eine gute Futterquelle für diese Falter am Boden

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zusammengerechte überreife Kirschen, sind auch eine Futterquelle für solche Edelfalter, wie das Tagpfauenauge!
Eine gute Futterquelle für diese Falter am Boden
Der Schwalbenschwanz an der Alantblüte
Die Sommerblüher und seine Edelfalter
Seit einigen Tagen habe ich die Sommerblüte vom Sommerflieder und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Kulturfestival der Eritreer: Frieden ist möglich
Am Samstag war es wieder soweit. Die eritreische Gemeinde, die...
Kindergeld nach der Schulausbildung
Die Familienkasse Hessen möchte Eltern auch nach dem Schulende ihrer...
Große Freude über die Gewinne bei allen Teilnehmern.
Kulinarische Grillschlacht in Lollar
Für alle Fußball- und Grillsympathisanten waren die vergangenen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.