Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Steigende Mitgliederzahlen und mehr Bilder im Fotowettbewerb

Wimpel am Tisch des Bezirksvorstandes
Wimpel am Tisch des Bezirksvorstandes
Gießen | Nidda | Bezirkstagung des DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg in Nidda

45 Delegierte aus 16 der 18 Gliederungen im DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg konnte der Bezirksleiter Claus Protzer bei der diesjährigen Bezirkstagung in Nidda begrüßen. Der Tagung ging ein Festakt der Ortsgruppe Nidda zum ihrem 85-jährigen Bestehen voraus. Zentrale Themen der Tagung und des Empfangs waren neben der alljährlichen Prämierung der Siegerbilder im Fotowettbewerb das Thema Schwimmbadschließungen und die Veränderungen im Bereich der Aus- und Fortbildung.

Nachdem in den Jahren vor 2016 immer Mitgliederrückgange zu bilanzieren waren, gab es in 2017 erstmals wieder einen Zuwachs um 100 Personen auf 7.250 Mitglieder in den nunmehr noch 18 Gliederungen des heimischen DLRG Bezirks. Größte Gliederung im Bezirk ist die Ortsgruppe Lollar mit knapp über 1.000 Mitgliedern, gefolgt von den Ortsgruppen Friedberg-Bad Nauheim und Butzbach. Die Ortsgruppe Büdingen musste leider nach knapp 70 Jahren mangels einer ausreichenden Anzahl an Kandidaten für die Vorstandsposten aufgelöst werden. Ein Grund hierfür, die vor einigen Jahren erfolgte Schließung des Büdinger Hallenbades.
Auch in Nidda wurde 2016 das Hallenbad geschlossen, so dass der Punkt Schwimmbadschließungen während des Empfangs der DLRG Nidda im Vorfeld der Tagung von allen Rednern thematisiert wurde. Bezirksleiter Protzer lobte die derzeit gute Unterstützung der DLRG durch die Landesregierung in Bezug auf die Ausstattung der Katastrophenschutzeinheiten, gab aber zu bedenken, dass „selbst die beste Ausstattung nichts nütze, wenn das ausgebildete Personal fehle - dann habe man ein großes Problem.“ Daher sei es dringend nötig, dass Nidda wieder ein Schwimmbad erhalte, um wieder Nichtschwimmer zu Schwimmern und Schwimmer zu Rettungsschwimmern und Einsatzkräften für den Wasserrettungszug im Wetteraukreis ausbilden zu können. Der Ortsgruppe Nidda sei zu wünschen, dass sie ihren 100. Geburtstag erlebe und nicht schon vorher das Schicksal der Büdinger DLRG-Gruppe erleiden müsse. Auch Niddas ehrenamtliche Stadträtin Ute Kohlbecher (SPD) sah die Notwendigkeit eines Hallenbades und zitierte in diesem Zusammenhang den früheren hessischen Innenminister Boris Rhein (CDU) mit der Aussage „Schwimmen ist eine Fertigkeit wie Lesen und Schreiben“. Das Problem seien jedoch die mangelnden finanziellen Ressourcen
Blick in die Bezirksversammlung
Blick in die Bezirksversammlung
der Stadt Nidda, die einem Neubau entgegen stünden. Allgemein setzten daher nahezu alle Redner ihre Hoffnung auf das von der hessischen Landesregierung kürzlich wieder aufgelegte Schwimmbad-Investitionsprogramm SWIM, welches vielleicht dazu beitragen könne, dass in Nidda in naher Zukunft doch ein neues Hallenbad eröffnet werde.

Zu Beginn der Tagung erhoben sich die anwesenden Delegierten zum Totengedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen DLRG-Kameraden Winfried Arbesmann (Buseck), Helmut Hofmann (Heuchelheim) und Karl-Heinz Henkel (Laubach). Alle drei waren viele Jahre auch auf Bezirksebene in unterschiedlichen Funktionen für die DLRG aktiv gewesen. In seinem Jahresbericht ging Bezirksleiter Protzer auf die vom ihm wahrgenommenen Termine und Aufgaben ein. Dabei stelle er fest, dass die Verwaltungsarbeit leider immer mehr werde.

Die beiden technischen Leiter Holger Schwarzer (Ausbildung) und Christian Dickel (Einsatz) referierten über die Entwicklungen und Veränderungen im Bereich der Aus- und Fortbildung. So sei die Zahl der aktiven Inhaber der Lehrbefähigung Schwimmen und Retten (Lehrschein) im Bezirk seit Jahren rückläufig. Hierzu diskutierte die Versammlung mögliche Gründe für diesen Trend und welche Änderungen nötig
Das Siegerbild im Fotowettbewerb des DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg mit dem Titel "Gewitter über dem Edersee"
Das Siegerbild im Fotowettbewerb des DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg mit dem Titel "Gewitter über dem Edersee"
seien, um diesen umzukehren. Im Bereich der Einsatzausbildung traten zum Jahresanfang 2018 zahlreiche neue oder geänderte Prüfungsordnungen in Kraft. Diese waren den technischen Leitern der Gliederungen bereits im vergangenen November auf einer eigenen Tagung näher worden. Seit letztem Jahr verfügt der Bezirk erstmals über zwei Ausbilder des DLRG Bootsführerschein B (See). Somit können die heimischen Einsatzkräfte, welche im Sommer an den Wachstationen an Nord- und Ostsee Dienst leisten, den Vorbereitungs- und Prüfungslehrgang zum dort benötigten Bootsführerschein nun auch in Mittelhessen absolvieren.
Für die Bezirksjugend erstattete der Ressortleiter Wirtschaft- und Finanzen im Jugendvorstand Florian Knittel der Versammlung Bericht. Bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen, welche 2017 in Lollar stattfanden, nahmen 50 Mannschaften und 142 Einzelstarter teil. Die im November durchgeführte Fahrt in das Freizeitbad Miramar war mit 80 Teilnehmern voll ausgebucht. Mit einer großen Gruppe aus dem Bezirk nahm man am Zeltlager der DLRG Landesjugend Hessen in Westernohe teil. Knittel lud abschließend alle DLRG Mitglieder zur Jubiläumsfete „50 Jahre Bezirksjugend“ am 11. August 2018 im Licher Waldschwimmbad ein. Dort wird es verschiedene Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche und abends eine große Discoparty für Jung und Alt geben.

Der Veranstaltungsflyer zur großen Jubiläumsparty "50 Jahre DLRG-Bezirksjugend"
Der Veranstaltungsflyer zur großen Jubiläumsparty "50 Jahre DLRG-Bezirksjugend"
Die Siegerbilder im Fotowettbewerb des Bezirks präsentierten der Bezirksbeauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit Dieter Schulz und sein Stellvertreter Christian Momberger. Die Entscheidung, die Motivwahl nicht - wie in den Vorjahren - durch ein bestimmtes Thema einzugrenzen, erwies sich als absolut richtig. Mit 26 im Wettbewerb vertretenen Bildern konnte die Zahl gegenüber dem Vorjahr verdoppelt werden und auch die Zahl der teilnehmenden Gliederungen erhöhte sich um zwei auf sieben. Die Fotos zeigten die ganze Bandbreite der DLRG Arbeit, von der Ausbildung im Schwimmbad über den Einsatz und die Jugendarbeit bis hin zu geselligen Aktivitäten. Den ersten Platz im aktuellen Wettbewerb belegte ein Bild der DLRG Ortsgruppe Dorheim, Platz zwei ging an ein Foto eingereicht von der Ortsgruppe Friedberg-Bad Nauheim, den dritten Platz eroberte die DLRG Butzbach. Als Jury zur Ermittlung des Siegerfotos fungierten in diesem Jahr die Kunden des REWE-Center in Butzbach. Dort hatte das Team für die Öffentlichkeitsarbeit im Bezirk mit Unterstützung durch die Ortsgruppe Butzbach an einem Samstag die Wettbewerbsbilder ausgestellt. Als Belohnung überreichte Bezirksleiter Protzer jeder teilnehmenden Gliederung eine große Packung einer bekannten Schokoladenmarke. Für die Plätze eins bis drei bekommt die jeweilige Gliederung in den nächsten Tagen zusätzlich einen kleinen Geldpreis auf Ihr Konto überwiesen.

Zum Abschluss der Versammlung hatten die einzelnen Orts- und Kreisgruppen im Bezirk noch die Möglichkeit über Neuigkeiten wie personelle Veränderungen auf Vorstandsebene und wichtige Termine zu informieren.

Der Bezirksvorstand im Jahre 2018:

Bezirksleiter: Claus Protzer
Stellv. Bezirksleiter: Willi Schmutzer und Thorsten Schnitker
Schatzmeister: Wolfgang Launspach
Leiter Ausbildung: Holger Schwarzer
Leiter Einsatz: Christian Dickel
Bezirksjugendvorsitzender: Max Habighorst
Ehrenvorstandsmitglied: Dieter Olthoff

Wimpel am Tisch des Bezirksvorstandes
Wimpel am Tisch des... 
Blick in die Bezirksversammlung
Blick in die... 
Das Siegerbild im Fotowettbewerb des DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg mit dem Titel "Gewitter über dem Edersee"
Das Siegerbild im... 
Der Veranstaltungsflyer zur großen Jubiläumsparty "50 Jahre DLRG-Bezirksjugend"
Der Veranstaltungsflyer... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

offizielles Veranstaltungsplakat zum fünften Gießener 24-Stunden-Schwimmen am 29./30.09.2018
Dieses Wochenende im Westbad: Schwimmen für den guten Zweck
Hans-Peter Stock und Edith Nürnberger eröffnen fünftes Gießener...
Mit einem kleinen Hoffest und einer Spendenaktion zugunsten der DLRG Gießen feierte die Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani ihren 15. Geburtstag
Massagegutscheine und Rettungsbrot zugunsten der DLRG
Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani feierte 15. Geburtstag...
v. l.: Alexander Sack (Vorsitzender DLRG Kreisgruppe Gießen), Angela Lüdge-Seth (Praxis für Physikalische Therapie A.H. Mani), Stefanie Neumann (Leiterin Ausbildung DLRG Gießen), Heidrun Kräupl (Praxis A. H. Mani), Anne Zienc (Marketing-Beauftragte DLRG)
A.H. mani spendet zum Geburtstag 1.000 Euro an die DLRG
Spendenübergabe vor der Kulisse des abgebrannten Vereinsheimes –...
Uffbasse! - Mund auf gegen Rechtspopulismus
Wiesbaden | Ein Statement der DLRG-Jugend Hessen zur anstehenden...
Plakat zur Kampagne der DLRG "Rettet die Bäder!"
Rettet die Bäder – DLRG will aufrütteln und Unterstützer gewinnen
Bad Nenndorf | Stuttgart | * Statistisch schließt etwa alle vier...
Vorderseite des "Kinderflyers" zum 5. Gießener 24-Stunden-Schwimmen am 29./30.09.2018
Auch in 2018 wieder große Kinder- und Jugendwertung
Am 29./30.08.2018 fünftes Gießener 24-Stunen-Schwimmen DLRG Gießen...
Veranstaltungsflyer zum fünfen Gießener 24-Stunden-Schwimmen 2018
Am 29./30.09.2018 ist es wieder soweit: Fünftes 24-Stunden-Schwimmen
DLRG Gießen lädt alle zum Mitschwimmen ein - Wieder Kinderwertung und...

Kommentare zum Beitrag

Dieter Schulz
532
Dieter Schulz aus Gießen schrieb am 01.05.2018 um 19:30 Uhr
Hallo Christian,
sehr guter Bericht. Vieleicht haben wir beim nächsten Fotowettbewerb ein paar mehr Bilder.
Wäre sehr schön.
Bis bald !
Gruß Dieter
Christian Momberger
11.113
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.05.2018 um 22:46 Uhr
Hallo Dieter,

also die Zahl konnte doch immerhin schon mal von 13 auf 26 verdoppelt werden in diesem Jahr. Von daher beschwere dich mal nicht so laut. ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christian Momberger

von:  Christian Momberger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christian Momberger
11.113
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Plakat zur Kampagne der DLRG "Rettet die Bäder!"
Rettet die Bäder – DLRG will aufrütteln und Unterstützer gewinnen
Bad Nenndorf | Stuttgart | * Statistisch schließt etwa alle vier...
Uffbasse! - Mund auf gegen Rechtspopulismus
Wiesbaden | Ein Statement der DLRG-Jugend Hessen zur anstehenden...

Veröffentlicht in der Gruppe

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vier Schwimmer und 2 Medaillenplätze – Laubacher DLRG siegt bei Mini-Meisterschaften
Am vergangenen Samstag fanden im Licher Hallenbad die...
Tolle Bezirksminimeisterschaften für die DLRG Ortsgruppe Lich
37 junge Schwimmer/-innen aus den Ortsgruppen Laubach, Dorheim,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Die Höhlen von Steeden
3. Museum in Wiesbaden - Besuch 21.10.2018 .....
.... im Rahmen der Austellung im Erdgeschoss noch zu erwähnen. Die...
2. Museum in Wiesbaden - Besuch 21.10.2018 .....
.... siehe auch 1. Teil. Ausstellung geht noch bis 21. April...
1. Besuch der Ausstellung "Eiszeit Safari" 7.10.18 - 21.4.2019 ....
... im Museum Wiesbaden am 21. Oktober 2018 Eine faszinierende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.