Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kathedralenklänge im "Dom" St. Thomas Morus - Virtuose 37. Orgelvesper zur Osterzeit mit Kantor Michael H. Poths und Sopranistin Karola Reuter

37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
Gießen | Eine durchschnittlich besuchte Orgelvesper am vergangenen Sonntag enttäuschte das trotz sommerlicher Temperaturen von 26 Grad Celsius erschienene Publikum in keinster Weise. Kantor Michael H. Poths und seine Gesangspartnerin Karola Reuter überzeugten durch musikalische Finesse.

Ein Dompteur am Spieltisch

Die Fantasie in c-moll von Adolph Friedrich Hesse versprach einen verheißungsvollen Auftakt. Das Werk für vier Hände demonstrierte klangmächtig die Urgewalt der Königin der Instrumente. Diese wusste Michael H. Poths zu beherrschen. Er zähmte die entfesselte Naturgewalt des Instruments und machte sie sich zu eigen. Das Praeludium in e-moll von Johann Sebastian Bach (BWV 548) interpretierte er in Vollendung. Der Geist des Urhebers atmete darin. Im Werk „Tu es petra“ aus der Feder des französischen Organisten Henri Mulet, einem Schüler Widors, zeigte sich die hohe Kunstfertigkeit spätromantischer, französischer Kathedralmusik bereits mit harmonischen Einschüben in die Moderne. Dort war Poths dann vollends angekommen beim Schlussstück, der „Incantation pour un jour saint“ von Jean Langlais (1907-1991), einer Paraphrase über liturgische Motive des Osterfests.

Mehr über...
Meisterhafte Koloraturen

Den akustischen Kontrast bildete die anmutige Sopranstimme von Karola Reuter in den Arien von Carl Philipp Emanuel Bach „Bitten“ und „Die Ehre Gottes aus der Natur“, sowie der Arie „Mein gläubiges Herze“ aus der Kantate „Also hat Gott die Welt geliebt“ (BWV 68) von Bach senior. Die ausgebildete Opernsängerin meisterte – begleitet von Poths an der Orgel - die Koloraturen souverän trotz anspruchsvoller Akustik. Im „Ave Maria“ von César Franck unterstütze Poths mit sonorer Baritonstimme den Gesang im Duett und begleitete parallel auf der Orgel.

Das Publikum bedankte sich mit aufmerksamen Beifall.

Im Rahmen der kirchenmusikalischen Aktivitäten an St. Thomas Morus stehen folgende Veranstaltungen auf dem Programm:
Sonntag, den 10. Juni • 16 Uhr
CHORvesper – ein musikalisches Rendezvous der „Last5Minutes“ aus Lich (Leitung: Astrid Platen) und des Chor „Regenbogen“ aus Rabenau-Londorf (Leitung: Arndt Roswag)
Freitag, den 10. August • 20 Uhr (Einlass: 19:30 Uhr)
Jazzorgelkonzert mit Dekanatskirchenmusiker Peter Groß (Kirchberg), Eintritt: 10 €
Sonntag, den 18. November • 16 Uhr
Paul-Gerhardt-Nachmittag mit Kantor Michael Klein (Rechtenbach)
Sonntag, den 9. Dezember • 16 Uhr
ORGELvesper mit Kantor i.R. Herfried Mencke (Gießen)

37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
37. Orgelvesper am 22.... 
Michael H. Poths und Karola Reuter
Michael H. Poths und... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die 150 steht in diesem Jahr bei der Eintracht oben an.
150 Sänger auf der Bühne bei Musik & Buffet
„Musikalisch und kulinarisch traditionell“, ist das Frühlingskonzert...
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
A capella Konzert und Poesie mit den "Jazz Hat's" aus Lauterbach am 26.1.2019 um 20 Uhr in den Katakomben der Kulturkirche St. Thomas Morus
A Capella Ensemble "Jazz hat's" am Samstag, 26. Januar 2019 um 20 Uhr in den Katakomben St. Thomas Morus (Pfarrsaal Grünberger Straße 80)
Das Lauterbacher Vocal-Ensemble „Jazz hat's“ kommt mit seinem neuen...
Kantor und A-Kirchenmusiker Michael Klein spielt 38. Orgelvesper in St. Thomas Morus am 18.11. um 16 Uhr
"November Blues mal anders" - 38. Orgelvesper mit Texten und Liedern von Paul Gerhardt am 18.11. in St Thomas Morus
Zur 38. Orgelvesper lädt der Förderverein St. Thomas Morus e.V. an...
Zu Gast in den Katakomben: Jazz hat's aus Lauterbach
Katakomben platzten aus allen Nähten! Jazz hat's aus Lauterbach zu Gast in St. Thomas Morus
In den übervollen Katakomben von St. Thomas Morus präsentiert das a...
#kulturkirche19 - powered by förderverein st. thomas morus e.v.
"Prost Neujahr!" - kulturkirche19 - powered by förderverein st. thomas morus e.v. - auch 2019 mit frischen Schwung.
Das alte Jahr vergangen, das neue kaum angefangen, doch auch 2019...
"Harmonie"
Deutsch-Russischer Chor überzeugt mit Herbstkonzert
Anlässlich der Wanderausstellung im Grünberg Rathaus "Deutsche aus...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
836
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Tiefes Glaubensbekenntnis: das Rachmaninov A Capella Ensemble aus der Ukraine
Nicht vergessen! Heute abend, 13.4.19 19:30 Uhr Rachmaninov A Capella Ensemble in St. Thomas Morus Eintritt frei
Heute abend sind sie wieder zurück, nach einem Jahr internationaler...
Einblick in die ukrainische Seele: das Rachmaninov Ensemble in St. Thomas Morus am 13.4.19 um 19:30 Uhr
Musikalische Passion mit dem Rachmaninov A Capella Ensemble am 13.4.19 19:30 Uhr St. Thomas Morus
Das Rachmaninov A Capella Ensemble aus Odessa (Ukraine) ist am...

Weitere Beiträge aus der Region

MR. JINGS sucht ein ruhiges Zuhause!
Mr. Jings ist ein Kartäuser oder auch Chartreux unbekannten Alters....
Wie wäre es zu Ostern mit einem leckeren Apfel – Schmand – Kuchen
Zu diesem Rezept gibt es eine schöne Geschichte. 1986 lernte ich...
Dr. Christian Wolf, Direktor der Vitos Klinik Lahnhöhe. (Foto: Vitos)
Wie Smartphone, Tablet & Co. unsere Kinder verändern
Dr. Christian Wolf über die digitale Welt und das Seelenleben von...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.