Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die giftige Schönheit wurde 1993 die Blume des Jahres

Gießen | Fritillaria meleagris lautet der botanische Name der Schachblume, und gehört zur Familie der Liliengewächse. Sie blüht von April bis Mai und ist nicht mehr so weit verbreitet. In Deutschland ist sie gefährdet. Laut der Bundesartenverordnung wird sie geschützt. Das Düngen der Böden führte dazu, dass sich die Schachblume kaum einen Lebensraum erhalten konnte. Auch das Zerstören der Feucht und Nasswiesen führte fast zum Aussterben. Sie ist schön anzusehen, jedoch sehr giftig was besonders bei Kindern zu einem Herzstillstand führen könnte. Die botanische Literatur wurde im Jahr 1592 auf sie aufmerksam. In den Barockgärten durfte sie im 17. Jahrhundert nicht fehlen, verlor jedoch dann zunehmend an Beachtung.
Diese Aufnahmen machte ich im alten Botanischen Garten in Marburg, neben der neuen Unibibliothek.

 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nicht im Botanischen Garten oder freier Natur .....
... nein im Laufe von fast 10 Jahren im eigenen Garten mit 2 - 3...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
6.752
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ich mache Urlaub
Eine Fahrt im Auto ist für mich schlimm, jedoch im Wohnmobil geht es...
Jugendfeuerwehr hält sich fit
Am heutigen Sonntag erwerben Mitglieder der Jugendfeuerwehren das...

Weitere Beiträge aus der Region

MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Gießen zusammen mit Polizeipräsident Bernd Paul und Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald (r.). (Foto: Polizei Mittelhessen)
"Win-win-Situation für beide Seiten" - Neues Kooperationsprojekt der Lebenshilfe Gießen mit der Polizei Mittelhessen
Die Lebenshilfe Gießen und die Polizei Mittelhessen haben in dieser...
Die Büdinger Landschaftsarchitektin Anette Schött, Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich und Abteilungsleiter Grünanlagen des Gartenamts Richard Schnecking auf den zukünftigen Blühflächen an der Grünberger Straße
„2019 ein farbenfroher Stadteingang“
Das städtische Gartenamt ist dabei, im Kreuzungsbereich Grünberger...
Mitmacher vor großer Leinwand: Marco Kessler (mediashots), Enrico Sinner (Kinopolis) und Jens Ihle (Regionalmanagement Mittelhessen, v.l.n.r.)
Kinopolis Gießen unterstützt Kampagne #ichmachemittelhessen: Multiplexkino zeigt mediashots-Kinospot mit Mitmachern vor jedem Film
Enrico Sinner, der Betriebsleiter des Kinopolis Gießen, unterstützt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.