Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Daten in der Cloud nicht mehr privat, was tun?

Synology DS 218+ NAS
Synology DS 218+ NAS
Gießen | Eine aktuelle Meldung weist darauf hin, dass Google die in iher Cloud (Internet Datenspeicher) gespeicherten Daten scannt und überprüft. Somit sind spätestens jetzt, die bisher privat geglaubten Daten nicht mehr privat! Es ist auch davon auszugehen, dass dies andere Anbieter so handhaben.

Es gibt unterschiedliche Wege damit umzugehen:

# Man kann es ignorieren, nach dem Motto: "Ich habe nichts geheimes in der Cloud."

# Man kann einen deutschen Anbieter wählen, in Deutschland sind unsere Daten NOCH, besser geschützt.

# Man kann ggf. seine Fritzbox zur eigenen Cloud machen, entsprechende Anleitungsvideos gibt es auf den einschlägigen Videopartalen.

# Man kauft sich eine NAS und richtet diese für sich ein. Auch hier sind entsprechende Anleitungsvideos auf den einschlägigen Videopartalen zu finden. Ich empfehle ein Markengerät von Synology oder Qnap.

Die Zuhause betriebebenen technischen Lösungen bieten viele Vorteile und Komfort, erfordern aber auch eine gewisse Investition und dass man sich damit beschäftigt. Die Investition für eine ordentliche NAS beläuft sich zwischen 350€ und ca. 700€. Die NAS Lösung beinhaltet dann aber auch mehrere TB Speicherplatz im Netzwerk Zuhause. Die Anleitungsvideos sind so gut, dass man als NAS Anfänger keine Angst vor dieser Lösung haben muss.

Auch die Fritz Box ist eine Möglichkeit, aber im Vergleich zu einer NAS hinkt sie hinterher.

Sollte sich wer eine Synology NAS zulegen wollen, hier ein Link zu einem wirklich guten Erklärvideo Macher:

https://www.youtube.com/channel/UCcQSnS7uPXHW3PvhV88p9Pg

Mehr über

Sicherheit (91)NAS (2)Computer (45)Cloud (2)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Räder und Autos gleichberechtigt
Fahrradweg-Aktion Frankfurter Straße am 27.09.2019
Die Frankfurter Straße ist eine der gefährlichsten Strecken für...
Ob die heutige Jugend eine Ahnung davon hat was das ist ?

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Link

von:  Marcus Link

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Link
452
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Alibaba Gründer sagt: 72-Stunden-Woche ist ein Segen für junge Mitarbeiter
Uns wird Scheibchenweise suggeriert, dass wir mehr arbeiten müssen...
Landtagswahlen aus Sicht eines Wahlhelfers
Am Sonntagmorgen um 07:15 Uhr trafen wir uns, die Wahlhelfer eines...

Weitere Beiträge aus der Region

Nächster Regionalligist vor dem Aus !! ?
Bei Rot-Weiß Erfurt können die Gehälter nicht gezahlt werden !!! Der...
Die SchülerInnen der Startbahn u.a. mit Pädagogin Peristera Giannikos (hinten, Zweite v.r.), Leiterin Katrin Arbeiter (h.v.l.) und der pädagogischen Mitarbeiterin Alida Beul (Zweite v.r.).
„Großer Zugewinn für die Jugendlichen“ - Berufsorientierungsstufe „Startbahn“ der Sophie-Scholl-Schule zieht Bilanz
Seit dem Sommer 2018 ist die Startbahn fester Bestandteil der...
Candice White kam für Marburg gegen Nördlingen nicht zum Einsatz. Foto: Laackman/PSL
Marburg unterliegt Nördlingen
Boah ey! Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg –...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.