Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die ,,Russische Peitsche", ein Kälteeinbruch im März

Die Buchfinken kommen immer wenn es kalt wird
Die Buchfinken kommen immer wenn es kalt wird
Gießen | Wieder einmal hat es ein Kälteeinbruch im März und Spätwinter 2018, da kommen die Wildvögel in Scharen an meine Futterplätze. Es fällt dabei auf, das speziell die Buch- und Bergfinken dann an diese Futterplätze kommen. Aber auch andere, wie die Goldammer, oder Grünfinken, Kernbeißer, Erlenzeisige, Dompfaff und noch einige andere, sogar der Star! Es macht dann so richtig Spaß, diese Wildvögel in diesem durcheinander zu beobachten und zu dokumentieren.

Laut meinen Aufzeichnungen im Kalender 2013, hatten wir im März auch einen Spätwinter und diese Wintergäste waren bis zum Anfang April noch da!
Zur Zeit, über das kalte Wochenende hatte es teilweise fünfzig bis sechzig Wintervögel in unseren Gartenbereich gehabt.

Es zeigt sich aber auch, das hier und da schon geschwächte Wildvögel dabei sind, heute hatte es einen kleinen Erlenzeisig erwischt, leider! Solche extreme kalte Wetterlagen setzen unseren Wildvögel natürlich auch zu und fordern ihren Tribut. Inzwischen sind schon wieder ein paar Tage vergangen und heute am 25. März hat es immer noch Frost und sie kommen immer noch an die Futterplätze!

Die Buchfinken kommen immer wenn es kalt wird
Ein männlicher Buchfink am Bodenfutterplatz
Selbst der Bergfink kommt da noch, aufgenommen bei uns im Kirschbaum, bei der Wasseraufnahme
Der weibliche Dompfaff beim verspeisen von einem Sonnenblumenkern
Der männliche Dompfaff bei der selben Arbeit
Das Rotkehlchen auf Futtersuche
Die Erlenzeisige am Bodenfutter
Der Star im Kirschbaum auf Futtersuche
Dazu noch der männliche Kernbeißer im Kirschbaum, ist die Luft rein, wo ist das Futter!
2
Ein Bild vom 22. März, die Erlenzeisige sind immer noch zahlreich da, etwa 20 sind es bei dieser Aufnahme!
Der Meisenring wird auch von den Erlenzeisigen angenommen!
Ein kleiner kränklicher Erlenzeisig, der wird das Frühjahr nicht überstehen!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Auf dem Kirchenhahn von der kleinen Dorfkirche in Damm, konnte ich ihn so aufnehmen, diesen Star, sie sind seit einigen Tagen wieder da, der Vogel des Jahres 2018!
Der Star auf dem Dammer Kirchenhahn
Höckerschwäne
Lahnaue im Winter
Am 3.3.2018 fiel nach einer längeren, trockenen Kälteperiode wieder...
Stieglitz
Ansturm am Futterplatz
In der Nacht zum 18.3.2018 gab es einen erneuten Wintereinbruch mit...
Ganz dezent - unbearbeitet
Rotkehlchen
Ein Kernbeißer im Schnee
Der Spätwinter hatte es noch einmal in sich!
Es war an den Futterplätzen festzustellen, diese Kälte der letzten...
Der Kernbeißer ist im Moment ein häufiger und gern gesehener Gast
Kernbeißer, Finken und Co., im eigenen Gartenbereich
Der eigene Gartenbereich kann für die Pflanzen, Insekten und...

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
10.687
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 17.03.2018 um 12:24 Uhr
Ist ja schon fast ein Vogelpark bei dir :D
Wolfgang Heuser
7.240
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 17.03.2018 um 12:29 Uhr
Ja Bernd, das kann man wohl so sagen, eigentlich wollte ich heute nach Wetzlar zur Veranstaltung um den Vogel des Jahres, den Star. Da ich im Moment etwas mit einer Erkältung zu tun habe, konnte ich das nicht eingeplante Schauspiel zuhause genießen, vielen Dank zum Interesse!
Irmtraut Gottschald
6.623
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 17.03.2018 um 15:15 Uhr
Das ist ja toll bei dir. So viele verschiede schöne Vögel. Denen scheint es dort zu gefallen.
Wolfgang Heuser
7.240
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 17.03.2018 um 18:22 Uhr
Irmtraut, auch das stimmt, es war kaum im Tower zu kontrollieren, wie die da rum geflogen sind. Die Sperlinge habe ich ausgeklammert, die sind meist beim Nachbarn, Ringeltaube, Wacholderdrossel und noch andere, auch die Heckenbraunelle ist wieder da!

Vielen Dank zu dem Kommentar und Interesse!
H. Peter Herold
26.911
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 25.03.2018 um 18:25 Uhr
Lieber Wolfgang. Schöne Bilder und über Ostern soll es wieder kalt werden. Da kommen noch mehr Vögel zu dir.
Wolfgang Heuser
7.240
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 26.03.2018 um 09:30 Uhr
Hallo Peter, so lange wie es frostig Kalt war, waren sie in Scharen da, seit gestern entspannt sich das so langsam. In 2013 waren sie zwar auch noch bis Anfang April da, aber jetzt denke ich, das der Zugstau so langsam vorbei ist und die Wildvögel nehmen wieder ihre Reviere ein!

Schön mal wieder etwas von dir gehört zu haben, Danke zum Kommentar und Interesse an diesem Thema!
H. Peter Herold
26.911
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.03.2018 um 09:45 Uhr
Leider wird es wieder kalt.
Wolfgang Heuser
7.240
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 26.03.2018 um 09:51 Uhr
Ich hoffe es nicht so, seit gestern Abend habe ich die erste volle Sperrung einer Anliegerstraße bei uns im Gladenbacher Salzbödetal, wegen den Amphibien gestellt. Es waren bei den gestrigen Temperaturen wieder Molche und Erdkröten unterwegs!
Wolfgang Heuser
7.240
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 05.04.2018 um 09:31 Uhr
Seit heute scheint es so langsam auch an den Futterplätzen ruhiger zu werden, der Vogelzugstau scheint sich aufzulösen! Ein Pärchen von den Bergfinken ist immer noch da, ob die hier bleiben, muss ich mal weiter beobachten.
H. Peter Herold
26.911
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.04.2018 um 13:07 Uhr
Kohlmeisen und Grünlinge kommen immer noch und gestern eine junge Ratte die die Körner am Boden auflas.
Die möchte ich hier nicht haben.
Wolfgang Heuser
7.240
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.04.2018 um 08:49 Uhr
Peter, die Meisenarten gehören zum normalen Vogelbestand bei uns in den Gärten, auch Grünlinge, Sperlinge, Amsel, Rotkehlchen, Hausrotschwanz usw., sind normale Gäste in den Gärten! Die Goldammern und Erlenzeisige sind auch noch da, aber nicht mehr in so einer hohen Zahl, wie bei den eisigen Frostwetter im Februar und März.

Bei den angebotenen Futterplätzen am Boden kommen auch bei mir schon mal Mäuse und kleine Ratten vor, die werden dann von Nachbars Katzen gefangen! Das mit den Katzen hat sich bei mir gut eingespielt, die fangen höchstens mal einen kranken Wildvogel, weil sind von zuhause aus schon gut gefüttert werden!
H. Peter Herold
26.911
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.04.2018 um 09:25 Uhr
Dann hoffe ich auf die Katze vom Nachbarn. Danke für den Hinweis.
Wolfgang Heuser
7.240
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.04.2018 um 14:26 Uhr
Solche Katzen und auch Rabenvögel müssen da auch etwas erzogen werden. Ab der Dämmerung ist mein Grundstück für die Katzen frei und die Rabenvögel haben in der Frühjahrs- und Brutzeit immer damit zu Rechnen, das sie verjagt werden!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.240
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein dreifach Nistplatz mit einer jungen Mehlschwalbe drin
Die zahlreichen Nistplätze der Mehlschwalben in Herborn
Eigentlich waren wir zum Einkaufen in das Herborner Gewerbegebiet zu...
Ein nasser Grünfink an einer gespendeten recht großen Sonnenblume vom Nachbarn, bei uns hat es heute endlich mal einen Landregen!
Ein natürliches Futter, ist diese Sonnenblume

Weitere Beiträge aus der Region

FC Gießen weiter ungeschlagen
Der FC besiegte SG Barockstadt Fulda Lehnerz mit 3 :1 . Auch wenn...
Israel ist jetzt ein Judenstaat
also quasi ein Gottesstaat. Der Iran gilt ebenfalls als Gottesstaat....
Ein dreifach Nistplatz mit einer jungen Mehlschwalbe drin
Die zahlreichen Nistplätze der Mehlschwalben in Herborn
Eigentlich waren wir zum Einkaufen in das Herborner Gewerbegebiet zu...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.