Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Der Star auf dem Dammer Kirchenhahn

Auf dem Kirchenhahn von der kleinen Dorfkirche in Damm, konnte ich ihn so aufnehmen, diesen Star, sie sind seit einigen Tagen wieder da, der Vogel des Jahres 2018!
Auf dem Kirchenhahn von der kleinen Dorfkirche in Damm, konnte ich ihn so aufnehmen, diesen Star, sie sind seit einigen Tagen wieder da, der Vogel des Jahres 2018!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die farbige Schönheit dieser Libellenart im Salzbödetal
Libellenflug an den Froschgewässern in Damm
Bei der Kontrolle des Froschgewässers in Damm, sind mir die...
Dieser alte Obstbaum hatte eine gewaltige Menge an Blüten an den Ästen!
Eine komplexe Blütenzeit hat es in diesem Frühjahr
Wenn man die letzten Tage in der Natur unterwegs war, hatte man den...
Heute morgen beim Naturkundehaus Damm so aufgefallen, das Starennest unter dem Dach, die jungen Stare haben Hunger! Es hat unterwegs bei der Rinder- und Mutterkuhherde genügend Futter auf den Weiden.
Hunger, der Schnabel dürfte wohl groß genug sein!
Mit einer der ersten Sänger am frühen Morgen ist der Gartenrotschwanz
Ein sehr früher Sänger in unserem Gartenbereich
Inzwischen ist der Gartenrotschwanz schon ein gewohntes Bild in...
Wasserretter üben Deichverteidigung
DLRG, DRK und THW üben gemeinsam Am vergangenen Sonntag trafen...
Letztes Jahr hatte die Bachstelze schon bei den Schwalbennestern genistet, auch in diesem Jahr hat sie dort wieder ihren Nistplatz in der Nähe vom Naturkundehaus Damm!
In diesem Fall eine Dachstelze mit Futter!
Mit Vorsicht zu genießen ist so ein Gespinst von einem Eichen-Prozessionsspinner, die Raupe im dritten Larvenstadium sind mit ihren Brennhaaren eine toxische Angelegenheit! In diesem Falle wurde das Gespinst mit Spray versiegelt und wird noch vernichtet.
Ein toxisches Thema ist der Eichen-Prozessionsspinner

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.311
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 08.03.2018 um 08:21 Uhr
Jedesmal wenn ich im Dammer Bereich bin, konnte ich die schon beobachten, auch im Gelände waren sie schon unterwegs!
Otmar Busse
586
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 08.03.2018 um 13:56 Uhr
In einem alten, recht hohen Weidenbaum, waren Spechthöhlen und in denen brüteten in den letzten jahren Stare. Beim letzten Herbststurm hat es diesen Baum und damit die Wohnungen der Stare allerdings zum Teil zerlegt. Daraufhin habe ich vor 2 Wochen 3 Starenkästen an den verbliebenen Stämmen der Weide angebracht und heute Morgen konnte ich zum ersten Mal beobachten, dass das Interesse bei Familie Star zumindest zu einer Besichtigung reichte.
Wolfgang Heuser
7.311
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 08.03.2018 um 16:27 Uhr
Sehr schön, das geht ganz schnell mit diesen Staren, heute konnte ich auch einige Stare und Wacholderdrossel in den Dammer Wiesen sehen! Wir haben vom Verein in diesen Bereichen ein paar Nistkästen aus Holz hängen, die sind immer gut belegt, Danke zur Info und Kommentar!
H. Peter Herold
26.995
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 10.03.2018 um 16:39 Uhr
Ein STAR der hoch hinaus will. Gut beobachtet.
Wolfgang Heuser
7.311
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 10.03.2018 um 16:46 Uhr
Peter, zwar ist die Dorfkirche in Damm nicht so hoch, aber es ist ein beliebter Platz für solche Starenvögel! Auch am Martinsweiher war heute einiges mit den Zugvögel los. Zugvögel beobachten und mit dem Obst- und Gartenbauverein in Lohra Obstbäume beschneiden, das war wieder ein guter Tag! Ich Danke dir zum netten Kommentar.
H. Peter Herold
26.995
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 10.03.2018 um 16:49 Uhr
Meine erste Eingebung war. Der schaut etwas gerupft aus :))
Wolfgang Heuser
7.311
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 10.03.2018 um 16:51 Uhr
Der hatte da schön geträllert und gelockt, es ist eben schon bald Nistzeit bei diesen Staren, da sind die bei so einem Wetter ganz schnell dabei!
Jutta Skroch
13.095
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.03.2018 um 23:52 Uhr
Diese Gesellschaft hatte ich die ganze Futtersaison über im Garten. Die sind erst gar nicht weg.
Wolfgang Heuser
7.311
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 12.03.2018 um 10:53 Uhr
Bei dem guten Futterangebot ist das kein Wunder gewesen :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.311
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Taubenschwänzchen machte heute in den frühen Morgenstunden eine Ruhepause an unserer Hauswand! Zu erkennen ist es an dem markanten Taubenschwanz, ansonsten sieht es aus wie ein Nachtfalter.
Ein Taubenschwänzchen in der Ruheposition
Heute morgen konnte ich ein junges Rotkehlchen im Jugendkleid erwischen, sie sind in diesem Stadium sehr schwer zu erkennen! Da könnte jeder Betrachter von diesem Bild so seine Probleme haben, es sei denn er Beobachtet diesen Jungvogel im eigenen Garten.
Ein jungendliches Rotkehlchen im Jugendkleid

Weitere Beiträge aus der Region

Ich mache Urlaub
Eine Fahrt im Auto ist für mich schlimm, jedoch im Wohnmobil geht es...
EILT- Ayka sucht dringend ihre Menschen
Die fast blinde Ayka ist eine ca. 10 Jahre junge...
Bauplan Südanlage 13- von so viel Grünfläche träumt Südanlage 10.
Diese Bauvoranfrage wurde von der Stadt mit Merkwürdigen Begründungen abgelehnt!
Um was geht es hier? Ich hatte mich am 15 September am Infostand des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.