Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Der Spätwinter hatte es noch einmal in sich!

Ein Kernbeißer im Schnee
Ein Kernbeißer im Schnee
Gießen | Es war an den Futterplätzen festzustellen, diese Kälte der letzten Tag und dann noch der Schnee dazu. Sehr viel Goldammern und Erlenzeisige, aber auch vereinzelt Buchfink, Wacholderdrossel, Kernbeißer, Feldsperlinge und noch einige andere Wildvögel waren da! Sie alle suchten die Futterplätze speziell am Boden auf, die Amseln waren mit die ersten am Vormittag. Heute morgen wurde wieder eine junge Amsel vom Sperber getötet und verspeist, das ist nun mal so in der Natur!

Damit werden auch die kranken und schwachen Wildvögel aussortiert, der normale Naturkreislauf ist das in diesem System.

Mit den Rabenvögel, wie der Elster oder dem Eichelhäher habe ich in der Winterzeit keine Probleme, sie dürfen an die Futterplätze! Nur zur Nistzeit der Singvögel ist das nicht mehr so einfach mit denen, da werden sie verscheucht.

Ein Kernbeißer im Schnee 3
Ein Kernbeißer im Schnee 
Das Futter im Schnee sucht sich dieser Kernbeißer
Das Futter im Schnee... 
Lecker so ein Apfelstückchen, denkt so diese Wacholderdrossel 2
Lecker so ein... 
Da könnte doch einer ein Bild machen, oder was ist das hinter dem Fenster
Da könnte doch einer ein... 
Das war etwas weiter weg aufgenommen, aus dem Badezimmerfenster
Das war etwas weiter weg... 
Das gibt es nur im Winter so, Elster und Ringeltaube nebeneinander
Das gibt es nur im... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Winter ist zurück
Kurzes Gastspiel in Reiskirchen. Winterfreuden anfang März.
Wintermorgen in Reiskirchen
Reiskirchen im Schnee. Ein schöner Wintermorgen und einige tolle...
Eiskristall
Heute Morgen im Vogelsberg
Kunstwerk der Natur
Wintermorgen in Mittelhessen

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.037
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.03.2018 um 22:05 Uhr
Schöne Bilder, Kernbeißer hab ich schon lang keinen mehr gesehen.
Wolfgang Heuser
7.587
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 04.03.2018 um 23:12 Uhr
Danke Bernd, auch bei mir sind sie sehr selten am Futter, ich mag diese Wildvögel. Manchmal hat man das Glück etwas anders zu beobachten und dann kommt ein solcher Kernbeißer vor die Kamera, bei solchen Wetterverhältnissen können solche Momente schon einmal vorkommen!
Jutta Skroch
13.345
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 04.03.2018 um 23:44 Uhr
Ich hatte die ganze Zeit einen Kernbeißer am Futterkasten, in den letzten Tagen habe ich ihn zwar nicht gesehen, aber ich stehe ja nicht die ganze Zeit am Fenster.
Wolfgang Heuser
7.587
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 05.03.2018 um 09:05 Uhr
Hallo Jutta, ich kann das auch nicht ständig Beobachten, aber zu bestimmten Zeiten hat es immer einen starken Flugbetrieb! Das mit den Wildvögel am Futterplatz wechselt in diesem Winter ganz stark, seit dem ein näherer Nachbar auch gut Füttert, habe ich zum Glück nicht mehr die große Schar von Sperlinge. Das hat auch seine Vorteile, denn dann kommen auch andere Wildvögel wieder an meine Futterplätze, vielen Dank zum Kommentar!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.587
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Heute morgen bei schönstem Sonnenschein, trällerte der Hausrotschwanz auf dieser Tannenspitze in Nachbarsgarten!
So ein Sonnenschein treibt mich schon mal auf die Tannen-spitze!
Bei meiner Kontrolle am 10. April an einem Gewässer im Salzbödetal so festgestellt, der Kröten- und Grasfroschlaich war zusammen abgelaicht!
Ein Ergebnis der diesjährigen Kröten- und Froschwanderung!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mit diesem Babyfoto holte Saba Viehmann den vierten Platz im Fotografenwettbewerb.
Sie möchte für die Eltern besondere Momente festhalten.
Eine große Überraschung für Saba Viehmann. Bei der Gala der...
Wasser Quell allen Lebens
Sag mir wo die Blumen sind, wo sind sie geblieben ........
...... passend zu derzeitigen Demonstrationen und Aufmärschen. Die...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Die Teilnehmer des "Festivals der Musik" stehen nunmehr fest: Die musikalischen Leiter Alexander Mehl und Phillip Maurer sowie der 1. Vorsitzende Sebastian Mehl und der 2. Vorsitzende Björn Weidenhaus (v. l. n. r.) präsentieren das Plakat
„Festival der Musik – das Tattoo in Mittelhessen“ am 16. November 2019 in der Rittal-Arena in Wetzlar – Illustres Teilnehmerfeld verspricht Musikevent auf höchstem Niveau
Noch sind es knapp sieben Monate, aber es verspricht ein Musikevent...
Theodor-Litt-Schule: Spannende Fußballspiele um den SV-Pokal
Nach den Herbstferien 2018 startete die 22. Auflage der...
Trufa und Bolito machten einen Besuch im Altenheim
Schon bei der Ankündigung, dass sich Hundebesuch angesagt hat,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.