Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Insgesamt 92.000 Euro für den Brandschutz. Kreis fördert Kommunen bei der Umstellung auf Digitalfunk und beim Kauf von Einsatzleitwagen

Landrätin Anita Schneider übergibt vor dem Alten Schloss in Gießen Fördermittel in Höhe von 92.000 Euro. Foto: Landkreis Gießen
Landrätin Anita Schneider übergibt vor dem Alten Schloss in Gießen Fördermittel in Höhe von 92.000 Euro. Foto: Landkreis Gießen
Gießen | Zuwendungen in Höhe von 92.000 Euro hat Landrätin Anita Schneider jetzt den heimischen Bürgermeistern übergeben. Damit will der Kreisausschuss den Brandschutz in den 17 Kommunen fördern. Konkret geht es um den Kauf von Einsatzleitfahrzeugen und die Umstellung auf Digitalfunk. „Wir dürfen nicht aufhören, die Qualität und die Ausstattung unserer Einsatzkräfte zu verbessern“, sagte Landrätin Anita Schneider am Rande der Bürgermeisterdienstversammlung im Alten Schloss in Gießen. Denn dies komme der Sicherheit der Menschen im Landkreis zugute.

Gefördert werden mit jeweils 15.000 Euro fünf Einsatzleitwagen: für die Kommunen Allendorf/Lumda, Fernwald, Lollar, Reiskirchen und Wettenberg. In der Vergangenheit hatte der Landkreis den Kauf dieser Einsatzfahrzeuge des DRK-Kreisverbandes Marburg-Gießen sowie der Kommunen Biebertal, Buseck, Laubach, Lich, Linden, Rabenau und Staufenberg finanziell unterstützt.

Alle Kreiskommunen erhielten außerdem jeweils 1000 Euro, um von analoge auf digitale Funktechnik umzustellen. Hier investieren die Städte und Gemeinden Gelder in Höhe von 1 Millionen Euro – ein enormer Kostenaufwand für die Kommunen. Linden ist die erste Feuerwehr, die den digitalen Weg gehen wird; die Alarmierungstests laufen derzeit.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
Wie funktioniert die kommunale Selbstverwaltung auf Kreisebene? Welche Rolle hat der Kreistag? – Kreistagsvorsitzender Karl-Heinz Funck beantwortete die vielen Fragen der Geflüchteten aus Syrien. Bild: Landkreis Gießen
Syrische Geflüchtete absolvieren Praktikum in der Kreisverwaltung - Landkreis ist Modellkommune für ein vom Bund finanziertes Projekt
Der Landkreis Gießen wurde als eine von bundesweit sieben...
Tag der Archive lädt zum Nachdenken und Stöbern ein
Am Sonntag, den 4. März, ist der „Tag der Archive“, der in diesem...
Feuerwehr, DRK, Kinder & Hunde
Gemeinsames Training der Firekids mit der Rettungshundestaffel
Am vergangenen Samstag war die Rettungshundestaffel des DRK Gießen zu...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.060
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kunstwerke zum Thema Einfluß digitaler Mediennutzung auf die Eltern-Kind-Beziehung – Fachtag und Wanderausstellung „Sprich mit mir“ am 30. August im Bürgerhaus Kleinlinden
Alltag in vielen Familien: Während die Kleinen spielen, schauen die...
Eric Mootz unterstützt seit März das Team der KVHS als pädagogischer Mitarbeiter für Inklusion und Barrierefreiheit. Bild: KVHS
Inklusion „wichtiges Querschnitts- und Zukunftsthema" an der Kreisvolkshochschule
Die Angebote der Kreisvolkshochschule (KVHS) sind für alle...

Weitere Beiträge aus der Region

v.r. Eckart Schäfer und Björn Krienke (Leiter und stellvertretender Leiter der Arbeitsagentur Gießen), fünf Studierende und Florian Eberhard (Fachkraft Ausbildung und Qualifizierung)
Arbeitsagentur Gießen begrüßt neue Studierende
Fünf Studierende wurden jetzt von dem Leiter der Arbeitsagentur...
Kleidertauschparty bei GAiN
Kleider, Kisten und Kostüme - das Mitmachhilfswerk GAiN lädt zu einer Kleidertauschparty ein
Wer gerne seinen Kleiderschrank verschlanken, kostenfrei an...
Busfahrplan zum Stadtfest
Besucher des Gießener Stadtfestes können sich auch in diesem Jahr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.