Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Goldammer Wochenende war das ...

Am Samstag waren sie speziell im Kirschbaum zu finden
Am Samstag waren sie speziell im Kirschbaum zu finden
Gießen | Gegensätzlicher konnte das Wetter am Samstag und Sonntag nicht sein. Zumindest war es ein Wochenende um und an den Futterplätzen in unserem Gartenbereich, ein guter Zeitpunkt um die Goldammern mit der Kamera im Bilde festzuhalten. Am Samstag konnte ich sie im Kirschbaum und am Sonntag am Boden im Schnee mit noch anderen Wildvögel festhalten!

Besonders am Sonntagvormittag hatte es einen gewaltigen Flugverkehr, es waren sehr viele Goldammern, Erlenzeisige und sogar ein Bergfink an den Bodenfutterplätzen unterwegs!

Die kleinen Erlenzeisige sind bei diesem Schneewetter im Gartenbereich überall anzutreffen. Es hatte teilweise über zwanzig Goldammern, über zehn Erlenzeisige, etlich Sperlinge und noch einige andere Wildvögel an den Futterplätzen!

Da der Winter. zum 15. Februar immer noch mit Schneefall und Kälte da ist, sind auch die Goldammern recht zahlreich da! Aber auch gefährlich ist die große Ansammlung von Wildvögel, da wird der Sperber aktiv und holt sich schon mal einen Unachtsamen!

Am Samstag waren sie speziell im Kirschbaum zu finden
Eine junge weibliche Goldammer im Kirschbaum
Aber auch so ein junger weiblicher Buchfink war dabei, da hätte ich fast auf ein Grünfink getippt!
Das Gegenstück dazu war der junge männliche Buchfink
Oder so ein noch junger Erlenzeisig war auch im Kirschbaum
Goldammern, Buchfink und Erlenzeisige am Bodenfutter
4
Der männliche Bergfink bei den Goldammern und dem männlichen Erlenzeisig!
Ganz nah kommen sie bei so einem Wetter im Schnee, bis auf unsere Terrasse
2
Diese kleinen Erlenzeisige sind bei diesem Wetter auch mal wieder da
Am 12. Februar aufgenommen, Goldammer im Schnee
Am 15. Februar mit einer Amsel aufgenommen
Sie sind im Moment, am 15. Februar 2018 immer noch sehr zahlreich an den Futterplätzen!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Herbstfarben im leichten Nebelgrau an unserem Kirchberg
Herbstzeit und Wildvögel im Gartenbereich
In der letzten Zeit konnte man den Blättern so richtig ansehen wie...
Sie kennen ihre Futterplätze, diese Goldammern, pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel", vom 4. bis zum 6. Januar, sind sie wieder da, aber auch noch andere!
Pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel" sind sie wieder da!
Eine Goldammer bei uns im Garten, auf Futtersuche, es ist etwas kälter geworden!
Etwas Schnee und Frost und schon kommen sie wieder!

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.438
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 11.02.2018 um 23:01 Uhr
Die Überschrift war auf die große Menge von den Goldammern bezogen, sie waren sehr zahlreich da. Aber auch noch andere Wildvögel standen an diesem Tage bei mir im Fokus, diese Tage gibt es nicht so oft!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.438
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sie kennen ihre Futterplätze, diese Goldammern, pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel", vom 4. bis zum 6. Januar, sind sie wieder da, aber auch noch andere!
Pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel" sind sie wieder da!
Zwischen den Jahren und ohne Schnee, so sieht es im Moment auf dem Kahlen Asten beim Astenturm im Sauerland aus! Ich wünsche allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 ... mit so einem guten Ausblick!
Der Turmblick auf dem Kahlen Asten

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Eiskristalle am Bach
Bei herrlichem Winterwetter haben wir heute einen schönen Spaziergang...
Eisskulptur der Natur - was ist zu erkennen?
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

WISSENSWERTES - "Graue Schnauzen im Tierheim"
Oft kommen Menschen in unser Tierheim auf der Suche nach einem...
GROSSES DANKESCHÖN
Großes Dankeschön an Fressnapf Lollar und Fressnapf Giessen. Volker...
Sonne tanken am Schwanenteich
Ja,das haben wir am Sonntag gemacht. Es war knackig kalt und die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.