Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Studium oder Ausbildung?“ Thema im abi-Chat

Gießen | Bücher wälzen oder den Hammer schwingen? Wissenschaftlich forschen oder praktisch ausprobieren? Kurzum: Studium oder Ausbildung? Diese Frage stellen sich viele Abiturienten, zumal beide Optionen ihre Vor- und Nachteile haben. Bei der Entscheidung für den individuell richtigen Weg hilft der nächste abi>> Chat am 24. Januar von 16 bis 17.30 Uhr.

Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.

Zusatzinfos
Für einige Berufe ist der Gang an die Hochschule unverzichtbar. Wer beispielsweise Arzt, Anwalt oder Lehrer werden will, muss ein entsprechendes Studium absolvieren. In vielen anderen Bereichen ist ein akademischer Abschluss vielleicht kein Muss, verringert jedoch das Risiko, später arbeitslos zu werden. Und: Ein Hochschulstudium erweitert meist auch den persönlichen Horizont enorm.

Wer sich für eine Ausbildung entscheidet, verdient direkt nach der Schule sein eigenes Geld. Außerdem kann erlerntes Wissen unmittelbar in die Praxis umgesetzt werden – das motiviert. Hinzu kommen zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten im Anschluss an die Lehrzeit. Mit dem Meister in der Tasche steht am Ende vielleicht sogar der eigene Betrieb. Hierfür sind jedoch Durchhaltevermögen und Investitionsfreude gefragt.

Anspruchsvolle Kombination: duales Studium

Viele Abiturienten wollen beides – und wählen ein duales Studium. Hier wechseln sich Phasen an der Hochschule mit Einsatzzeiten im Unternehmen ab. Semesterferien sind passé, Durchhängen gilt nicht! Am Ende der durchaus anspruchsvollen Kombination stehen meist zwei Abschlüsse und ausgezeichnete Karrierechancen.

Doch welcher Weg eignet sich für die persönlichen beruflichen Ziele am besten? Was muss man für ein Studium, was für eine Ausbildung mitbringen? Welche Vor- und Nachteile haben die unterschiedlichen Ausbildungswege? Und wie steht es jeweils um die Arbeitsmarktchancen? Fragen wie diese beantwortet der nächste abi>> Chat „Studium oder Ausbildung?“ am 24. Januar. Von 16 bis 17.30 Uhr nehmen sich Nadine Senze-Ahlbrink von der IHK Düsseldorf, Andrea Kick von der TU München sowie Björn Albrecht von der Westfälischen Hochschule Zeit für die Fragen der Chat-Teilnehmer. Mit von der Partie sind außerdem Frank Meffert von der Agentur für Arbeit Eisenach sowie die abi>> Redaktion.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Workshop „Frauen und Digitalisierung“
„Frauen und Digitalisierung“ nennt sich ein Workshop, den die...
„Soziale Berufe“ Thema im abi-Chat
„Echt sozial von dir“: Wer anderen hilft, hat Anerkennung verdient....
BiZ-Veranstaltung: „Schulabschlüsse nachholen“
„Schulabschlüsse nachholen“ ist das Thema einer Infoveranstaltung am...
Björn Krienke, Geschäftsführer Operativ bei der Arbeitsagentur Gießen
Arbeitsmarkt mit positiven Zahlen zum Jahresende
Im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen haben alle Personengruppen vom...
Vortragsveranstaltung zum Bedarf an hessischen Lehrkräften
Unter dem Motto „Fakten statt Gerüchte“ bieten am 31. Januar ab 18...
Änderungen beim Bundesteilhabegesetz – Infos im Rahmen der „Woche der Menschen mit Behinderungen“
Zwei Gesichtspunkte stehen bei dem Thema Beschäftigung von Menschen...
Messestand der Arbeitsagentur Gießen
Fotos von der "Chance 2018"
Fotos von der Chance 2018

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

von:  Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

offline
Interessensgebiet: Gießen
Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul
479
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Von Mensch zu Mensch – Teamarbeit am Arbeitsplatz
Wenn alle an einem Strang ziehen, kann es sehr effektiv sein, im Team...
Schäfer „Arbeitslosenzahlen sind weiter rückläufig“
Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt hält an. Bei der...

Weitere Beiträge aus der Region

Kunst am Kirchenplatz
Bereits zweimal verwandelte sich der Kirchenplatz zum Kunstatelier....
Der Kernbeißer ist im Moment ein häufiger und gern gesehener Gast
Kernbeißer, Finken und Co., im eigenen Gartenbereich
Der eigene Gartenbereich kann für die Pflanzen, Insekten und...
Zusätzliche Fahrten zu den Basilika-Konzerten auf dem Schiffenberg
Gießen. Freunde klassischer Musik können sich auch in diesem Jahr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.