Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Last Christmas - Chor "Kaleidoskop" gestaltet musikalischen Gottesdienst mit internationalen Weihnachtsliedern am 14. Januar um 10:30 Uhr in St. Thomas Morus Kirche

Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Gießen | Am Sonntag, den 14. Januar 2018, gestaltet der Chor „Kaleidoskop“ unter Leitung von Bonita Hyman den Gottesdienst um 10:30 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche musikalisch. Unter dem Motto „International Christmas“ erklingen Weihnachtslieder aus Portugal, Norwegen und Südafrika.

Ein letztes Mal leuchtet der Christbaum, zeugt die Krippe von der Geburt des Weltenretters, bevor der Alltag das neue Jahr endgültig eingeholt hat.

„Kaleidoskop“ ist ein Projektchor im Rahmen des Kursangebots der Volkshochschule Gießen. Er richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die schon immer mal gerne in einem Chor unter Anleitung einer erfahrenen Chorleiterin singen wollten. Der Chor besteht schon seit einigen Jahren und hat viele Stammsängerinnen und -sänger, die sich immer auf neue talentierte Sänger und Sängerinnen freuen. Die Auswahl der Lieder richtet sich nach den Fähigkeiten und Wünschen der Chormitglieder, u.a. Volkslieder, Popsongs und Evergreens. Proben finden immer donnerstags von 18:30 Uhr bis 20 Uhr ab dem 25. Januar 2018 statt. Anmeldungen sind noch möglich.

Bonita Hyman ist gelernte Gesangslehrerin und Opernsängerin. Geboren in New York City, ist Gast an zahlreichen Bühnen der USA und Europas, u.a. am Teatro alla Scala di Milano, der Metropolitan Opera New York und den Bregenzer Festspielen.
Ihre Gesangsausbildung erhielt sie am Conservatory of Music des Oberlin College Ohio/USA, an der Yale University und am Lyric Opera Center for American Artists in Chicago.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt der Förderverein St. Thomas Morus zu einem gemütlichen Zusammensein in die Gemeinderäume.

Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Last Christmas: Der Chor... 
Ein Hauch von Weltruhm: Opernsängerin Bonity Hyman (New York City)
Ein Hauch von Weltruhm:... 

Mehr über

Weihnachten (477)St. Thomas Morus (36)Kirche (673)Kaleidoskop (1)Hyman (1)Förderverein (108)Chor (346)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Konzert „It´s showtime – Chor meets Orchestra" am 29. Oktober in Krofdorf-Gleiberg
„20 Jahre beim selben Arbeitgeber…“ – das muss schon in...
Intensive musikalische Kommunikation: "poco piu" in St. Thomas Morus
Ein “Sommernachtstraum” am Donnerstag Abend: "poco piu" zu Gast in St. Thomas Morus
“Standing ovations” für Cordula Poos und Markus Reich (“poco piu”)...
Fröhliche Weihnachten: Das Christkind brachte Kinderaugen zum Leuchten
Liebe Kinder, habt Ihr schon Euren Wunschzettel geschrieben und...
Moderne Klangästhetik und faszinierende Orgelklänge: Chor TeuTonia Nordeck und Jens Amend gestalteten außergewöhnliches Benefizkonzert
„Modern“ muss nicht zwangsläufig „Pop“ bedeuten: Das zeigte der...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Mit viel Spielfreude: das Kammerensemble des Musikfördervereins Gießen e.V.
Herzlicher Applaus zur Musikalischen Andacht in St. Thomas Morus
Am vergangenen Sonntag fand in der St. Thomas Morus Kirche in Gießen...
Münster schmückt sich für den Hüttentreff
Münster rüstet sich zum Hüttentreff
In Münster laufen die Vorbereitungen zum Hüttentreff am 15.12. ab...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.291
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 12.01.2018 um 01:59 Uhr
Weihnachtlieder im Januar??? Aber wehe ein Weihnachtmarkt geht bis zum 25.12.
Jakob Handrack
621
Jakob Handrack aus Gießen schrieb am 12.01.2018 um 13:26 Uhr
Wieso nicht? Die Weihnachtszeit geht lt. kirchlichen Kalender bis zum 6. Januar (Erscheinung des Herrn) und schwingt darüberhinaus in den folgenden Sonntagen des Monats ebenso nach. Früher ging die Weihnachtszeit sogar noch länger, nämlich bis zum 2. Februar (Darstellung des Herrn, Maria Lichtmess). Aus traditionellen Gründen bleibt daher oft auch die Krippe in der Kirche solange stehen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

Weitere Beiträge aus der Region

Am Freitag dem 19.1.2018 begeisterte das Duo Bepler-Mayer den gut besuchten Jazzkeller Grünberg!
Am Freitag dem 19.1.2018 begeisterte das Duo Bepler-Mayer den gut...
FPL-League mit eigener Onlinesendung
Die FPL-League wächst weiter. Neben dem Printmagazin was zu jedem...
7 Jahre hinter Gittern, Angst und Zittern
Ein Waffenliferant, der einem Mann eine Waffe geliefert hatte, mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.