Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Verein möchte das Bahnbetriebswerk in Gießen retten und veranstaltet eine Sonderfahrt

Gießen | Nachdem das Bahnbetriebswerk Gießen 2003 stillgelegt wurde holte sich die Natur das Gelände zurück was man im Jahre 1850 der Eisenbahn gewidmet hat. Der Südliche Ringlokschuppen ist am verfallen wogegen sich der nördliche Lokschuppen noch in einem recht guten Zustand befindet. Der Verein „Historisches Bahnbetriebswerk Gießen e.V.“ hat das Ziel aus dem nördlichen Ringlokschuppen, der Drehscheibe und der Werkstatt ein lebendiges Eisenbahnmuseum zu machen. Der 2016 gegründete Verein möchten die Gleisanlagen und Gebäude wieder herrichten Sio dass wieder Schienenfahrzeuge in den Lokschuppen einziehen können. Der neue Verein möchte in Zukunft regelmäßig Sonderfahrten mit älteren Eisenbahnfahrzeugen veranstalten, das auf diese Weise eingenommene Geld soll dann in das Bahnbetriebswerk fließen. Derzeit laufen noch die Verhandlungen mit der Deutschen Bahn über das Gelände, den Gleisanschluss und die Gebäude. Auf der Internetseite www.bw-giessen.com informiert der Verein über das Bahnbetriebswerk, seine Aktivitäten und Sonderfahrten.

Am 10. März 2018 veranstaltet der Verein eine Sonderfahrt mit einem Dieseltriebwagen der Baureihe 628. Die Fahrt geht von Marburg, über Niederwalgern nach Gießen, dort wechselt der die Fachrichtung und fährt über die „Lahn-Kinzig-Bahn“ durch Oberhessen. Die Fahrt führt über Lich, Hungen, Nidda, Glauburg-Stockheim bis nach Bad Vilbel, von dort aus geht es dann über Friedberg wieder nach Hause. Während der Fahrt wird es den ein oder anderen Fotohalt geben bei dem die Fahrgäste den Triebwagen in den Bahnhöfen fotografieren können. Auf der „Lahn-Kinzig-Bahn“ waren diese Triebwagen planmäßig bis 2000 anzutreffen.

Die Fahrt kostet pro Person 45€, Fahrkarten können auf der Vereinswebseite www.bw-giessen.com bestellt werden.

 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
Es geht darum alle Kräfte für den Erhalt der Brücke in einem Bündnis zu bündeln
Bündnisses zur Rettung der Kanonenbahn-Lahnbrücke Dorlar/Garbenheim
An alle interessierten Bürgerinnen, Bürger, Vereine und...
Zwiebelzöpfe auf dem Zwiebelmarkt
Sonderfahrt zum Zwiebelmarkt und Eisenbahnfest nach Weimar
Nach dem der neue Eisenbahnverein „Historisches Bahnbetriebswerk...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gregor Atzbach

von:  Gregor Atzbach

offline
Interessensgebiet: Gießen
Gregor Atzbach
60
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zwiebelzöpfe auf dem Zwiebelmarkt
Sonderfahrt zum Zwiebelmarkt und Eisenbahnfest nach Weimar
Nach dem der neue Eisenbahnverein „Historisches Bahnbetriebswerk...
628 227 am Fahrdienstleiter-Stellwerk in Hungen. Foto: Gregor Atzbach
Rückblick auf erfolgreiche Sonderfahrt durch Oberhessen
Der Verein „Historisches Bahnbetriebswerk Gießen e. V.“ blickt auf...

Weitere Beiträge aus der Region

Geschafft!
Zweihundert Linedancer auf dem Sportplatz in Oberkleen. Das war das...
Hanna Reeh (links) und Kim Winterhoff stehen in der Saison 2018/19 wieder im Bundesliga-Kader des Pharmaserv-Teams. Fotos: Melanie Weiershäuser
Hanna kommt dazu, Kim bleibt dabei
Der BC Pharmaserv Marburg biegt bei der Zusammenstellung seines...
24 Jugendliche aus ganz Europa reinigen im Rahmen eines von dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. organisierten Workcamps die Kriegsgräberstätte im Kloster Arnsburg. Bild: Landkreis Gießen
Jugendliche reinigen Kriegsgräber in Kloster Arnsburg
In diesen Tagen erstrahlt die Kriegsgräberstätte im Kloster Arnsburg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.