Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Gehört auch zu den seltenen Gästen

Der Grünspecht gehört zu den seltenen Gästen an den Futterplätzen, er sucht sich normal sein Futter selber im Grasland! Zur Stunde der Wintervögel am Sonntag war er wieder einmal in Nachbars Garten.
Der Grünspecht gehört zu den seltenen Gästen an den Futterplätzen, er sucht sich normal sein Futter selber im Grasland! Zur Stunde der Wintervögel am Sonntag war er wieder einmal in Nachbars Garten.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein nasser Grünfink an einer gespendeten recht großen Sonnenblume vom Nachbarn, bei uns hat es heute endlich mal einen Landregen!
Ein natürliches Futter, ist diese Sonnenblume
Es wird langsam auf den 70 m2
Herbstzeit - Pflanzzeit ....
insbesondere im neuen Garten, von dem ich bereits vor einiger Zeit...
Sie kennen ihre Futterplätze, diese Goldammern, pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel", vom 4. bis zum 6. Januar, sind sie wieder da, aber auch noch andere!
Pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel" sind sie wieder da!
Weiße und rote Christrosen, Minialpenveilchen
Aus meinem Garten
Es ist kalt geworden, die Gartentätigkeit beendet. Nun hoffe ich auf...
Dieses Grünspecht-Weibchen suchte eben bei uns im Garten im Laub nach Nahrung, setzte sich aber noch kurz auf dem abgestorbenen Baum des Nachbarn in Szene, bevor es weiterflog.
Grünspecht
Heute 10. Oktober gerade mal 10 Tage ist es her
Herbst mit buntem Laub
Ja der Herbst ist nun doch da. Obwohl die Tage noch fast bis 30 Grad...
Im Garten aufgegangen und am 28.07.2014 in Schale gesetzt
Vier Jahre in Schale und Topf in Gießen .....
....nun in Friesoythe nach dem Umzug im Juni in die Freiheit...

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
7.439
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 09.01.2018 um 09:26 Uhr
Noch bis zum 15. Januar können die Ergebnisse der Zählung zur ,,Stunde der Wintervögel" beim NABU eingegeben werden!
Klaus Viehmann
1.219
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 09.01.2018 um 10:55 Uhr
Hallo Wolfgang, bei uns ist der Grünspecht garnicht so selten. Ich denke die Population hat zugenommen.
Wolfgang Heuser
7.439
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 09.01.2018 um 13:46 Uhr
Hallo Klaus, Danke zu der Info und dem Kommentar!

Im letzten Jahr hatte ich sie öfters gehört und gesehen, vielfach sitzen sie dann irgendwo im Gras und man sieht sie nicht. Da sind sie ganz schnell weg, wenn man sich ihnen dann unbewusst zu nahe kommt!
Jutta Skroch
13.235
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 09.01.2018 um 20:04 Uhr
Meine Tochter hat sowohl im letzten, als auch in diesem Jahr so ein Exemplar hinter dem Haus im Rasen gesichtet, und das im Frankfurter Osten, in einem dicht besiedelten Gebiet.
Nicole Freeman
9.589
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 10.01.2018 um 07:16 Uhr
der ist schon öfters bei mir zu sehen. mir scheint auch als ob es mit dem grünspecht wieder aufwärts geht
Wolfgang Heuser
7.439
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 10.01.2018 um 08:59 Uhr
Vielen Dank zu den Gedanken und Kommentaren!

Der Grünspecht hat ein großen Bereich wo er auf Futtersuche geht, auf vielen Rasen- und Grünflächen findet er sein Futter. Das er im letzten Jahr auch in seiner Population zugenommen hatte, konnte wohl überall beobachtet werden!

Deswegen ist eine kurzfristige Zählaktion, wie die Stunde der Wintervögel nicht so aussagefähig. In meinem Bereich mache ich immer eine Bestandsaufnahme über einen längeren Zeitraum, da das auch meine Tätigkeit als Vogelschutzwart so beinhaltet.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.439
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sie kennen ihre Futterplätze, diese Goldammern, pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel", vom 4. bis zum 6. Januar, sind sie wieder da, aber auch noch andere!
Pünktlich zur ,,Stunde der Wintervögel" sind sie wieder da!
Zwischen den Jahren und ohne Schnee, so sieht es im Moment auf dem Kahlen Asten beim Astenturm im Sauerland aus! Ich wünsche allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 ... mit so einem guten Ausblick!
Der Turmblick auf dem Kahlen Asten

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Blutmond 21.01.2019
Mondfinsternis 21.01.2019
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Eine besondere Performance: „Max Jeschek meets Art“ am Freitag, 01.02.2019, 20:00 Uhr in der Vitos-Kapelle
Max Jeschek, Gitarrist und Komponist; trifft auf den jungen Visual...
Handball WM : Deutschland im Halbfinale !
Es war ein Krimi, doch die Deutsche Mannschaft hat den Einzug ins...
Die Marburger Mannschaft machte ihrem Trainer Patrick Unger ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk.
Heimsieg gegen Chemnitz
Zurück an der Spitze Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.