Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein seltener Gast an meinem Futterplatz

So eine Türkentaube lässt sich nur ganz selten an meinem Futterplatz sehen, die wird natürlich am Wochenende bei der Stunde der Wintervögel mitgezählt!
So eine Türkentaube lässt sich nur ganz selten an meinem Futterplatz sehen, die wird natürlich am Wochenende bei der Stunde der Wintervögel mitgezählt!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Über dem Kirchberg und hinter den Bäumen ging er heute Abend im vollem Lichte auf, das ist immer wieder ein Erlebnis! Diesmal wurde der Vollmond als Supermond bezeichnet, da er der Erde mit seiner Umlaufbahn sehr nah kam.
Zweiter aufgehender Vollmond im Januar
Die Schneeelster sucht im Schnee nach Futterresten
Wintervogelzählung und Winterzeit in den Gartenbereichen
Die aktuelle Wetterlage veranlasst die Wildvögel wieder mehr in die...
Wieder einmal eine Blüte im Januar, hat diese Strelitzie in unserem Wohnzimmer, sie wurde letztes Jahr verjüngt!
Fast voll in der Blüte ist diese Strelitzie
Der Streit um den besten Futterplatz, bei diesen kleinen Erlenzeisigen
Der tägliche Kampf um das Futter bei diesen Erlenzeisigen!
Gestern Abend gab es erstmal wieder eine Ladung voll Schnee, dann...
Die tiefstehende Nachmittagssonne erzeugte eine goldige Spiegelung bei diesem Haubentaucher auf dem Martinsweiher
Haubentaucher an einem sonnigen Spätnachmittag
Jetzt sind sie auch im Salzbödetal bei Gladenbach ins Blühen gekommen, diese Winterlinge, dazu flogen noch die Kraniche gen Nord-Ost!
Winterlinge im Januar, sind sie dieses Jahr sehr früh?
Ein wahrer Futterakrobat
Akrobatik hilft bei der Futtersuche

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.104
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 03.01.2018 um 18:24 Uhr
Wolfgang, bei mir machen die Elstern innerhalb 2 Stunden das Futterhaus leer. Alles was auf den Boden gefallen ist, holen sich die Türken- und Ringeltauben. Die Meisen sitzen im Baum und können selten an das Futterhaus.
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 04.01.2018 um 10:31 Uhr
Hallo Klaus, die Elstern kommen bei mir nicht ins Futterhaus. Dafür habe ich am Boden spezielle Streuflächen mit Streufutter, dort gehen die schon mal hin!

Ansonsten kann ich nur das Futterhäuschen aus meinem Beitrag empfehlen, da kann gezielt gefüttert werden: http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/121108/das-wird-als-futterplatz-gut-angenommen/
Klaus Viehmann
1.104
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 04.01.2018 um 12:08 Uhr
Wir bauen solche Futterhäuser mit Silo in unserer Seniorenwerkstatt, diese können auch nicht so beschmutzt werden. Ich füttere sehr gerne kernige Haferflocken getränkt in Sonnenblumenöl, dass geht natürlich nicht mit Silo.
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 04.01.2018 um 17:54 Uhr
Sehr schön Klaus, das muss man selber auch so ausprobieren, gerade wenn da über einen Verein so etwas gemacht wird, kann das nur begrüßt werden!
H. Peter Herold
26.835
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.01.2018 um 10:21 Uhr
Ich habe mit Sonnenblumenkerne gute Erfahrungen gemacht. Es gehen nahezu alle Vögel dran. Nur die Amseln nicht. Die gehen vom Boden nicht hoch. Dafür lege ich ihnen ab und zu einen Apfel hin.
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.01.2018 um 12:47 Uhr
Peter, sei gegrüßt im neuen Jahr!

Zur Zeit zähle ich immer mal die Wintervögel, es sind im Moment sehr viele Haussperlinge an meinen Futterplätzen! Die haben im Moment das Sagen, die Amseln geht sehr gerne an die alten ausgelegten Äpfel, aber auch die Sperlinge. Der Vogelbestand wechselt im Moment sehr stark, mal keine, mal viele, ich werde das an diesem Wochenende mal weiter beobachten!
H. Peter Herold
26.835
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.01.2018 um 14:13 Uhr
Heute zwei Amseln sonst nichts
. Aber Futter ist weg muss nachfüllen
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 06.01.2018 um 17:01 Uhr
Heute war ich noch in Lohra-Damm an der Staustufe, dort konnte ich einen Schwarm Schwanzmeisen sehen. Solche Wildvögel finden im Moment in der Natur noch genügend Nahrung und werden deswegen an den Futterplätzen nur selten zu sehen sein!
H. Peter Herold
26.835
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.01.2018 um 17:07 Uhr
Meist kommen sie da bin ich noch nicht wach
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 07.01.2018 um 11:10 Uhr
Peter auch diese Wildvögel haben ihre Zeiten, je nach Wetterlage kann das aber ganz unterschiedlich sein. Zur Zeit habe ich sehr viele Haussperlinge an meinen Futterplätzen und keine Feldsperlinge mehr! Da ist immer wieder ein wechsel in den Gärten zu beobachten, je nach Störfaktor werden die Futterstellen gesucht!
H. Peter Herold
26.835
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.01.2018 um 22:24 Uhr
Heute Früh fiel mal wieder eine Meute von 10 - 15 Stieglitze über das Futter her
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.167
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gestern Abend, konnte ich diese vier jungen Turmfalken vor ihren Nistplatz im Naturkundehaus aufnehmen! Siehe Beitrag:http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/124734/die-jungen-turmfalken-im-naturkundehaus-damm/
Diese jungen Turmfalken haben sich gut entwickelt!
Zusammengerechte überreife Kirschen, sind auch eine Futterquelle für solche Edelfalter, wie das Tagpfauenauge!
Eine gute Futterquelle für diese Falter am Boden

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zusammengerechte überreife Kirschen, sind auch eine Futterquelle für solche Edelfalter, wie das Tagpfauenauge!
Eine gute Futterquelle für diese Falter am Boden
Der Schwalbenschwanz an der Alantblüte
Die Sommerblüher und seine Edelfalter
Seit einigen Tagen habe ich die Sommerblüte vom Sommerflieder und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

v.l.: Peter Michael Seibert, ehrenamtlicher Landesjagdberater der Oberen Jagdbehörde für Hessen, Landrätin Anita Schneider und Dieter Mackenrodt, Vorsitzender des Jagdvereins Hubertus Gießen und Umgebung e.V. Bild: LKGI
In Sachen Jagd gut aufgestellt – Jagdgespräch mit Landrätin Anita Schneider
Am Ortsausgang von Königsberg erscheint nach einer kurzen Fahrt durch...
Untersuchung zu schnelleren Verbindungen auf der Vogelsbergbahn – Kooperationsvereinbarung von RMV, ZOV, Landkreis Gießen und Vogelsbergkreis für Machbarkeitsstudie
In einer Machbarkeitsstudie sollen die Möglichkeiten zur...
Kulturfestival der Eritreer: Frieden ist möglich
Am Samstag war es wieder soweit. Die eritreische Gemeinde, die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.