Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Musikalisches Feuerwerk lässt Sektkorken knallen!

36. Orgelvesper am 31. Dezember 2017
36. Orgelvesper am 31. Dezember 2017
Gießen | Anhaltender Beifall zur gut besuchten Orgelvesper zum Jahresschluss in St. Thomas Morus

Annähernd hundert Besucher folgten der Einladung der Freunde und Förderer der Pfarrei St. Thomas Morus Gießen e.V. zur 36. Orgelvesper am Silvesternachmittag in der St.-Thomas-Morus-Kirche. An der Orgel spielte C-Kirchenmusiker Jakob Ch. Handrack, der als amtierender Vorsitzender des Fördervereins die Gäste begrüßte.

„Wachet auf!“

Das musikalische Programm kombinierte bekannte Werke der Orgelliteratur mit Transskriptionen bekannter Kompositionen. Zum Auftakt erklang Modest Mussorgskis Promenade aus dem Zyklus „Bilder einer Ausstelliung“, gefolgt von Johann Sebastian Bachs Choralvariation über „Wachet auf, ruft uns die Stimme“, in der die Solo-Trompete den klassischen Weckruf symbolisierte.

Feuerwerk gezündet

Das Largo aus der Sinfonie „Aus der neuen Welt“ von Antonin Dvorak ist eigentlich ein Orchesterstück, das sich trotzdem nicht weniger für die Orgel eignete. Nach der Lesung - vorgetragen von Frau Dr. Birgitta Meinhardt - erklangen Präludium und Fuge in E-Dur von Vincent Lübeck. Das klangmächtige Werk mit majestätischen Finale entfaltete den Geist norddeutscher Orgelkunst. Das versprochene Feuerwerk bildete den Abschluss mit Widors Toccata in F, op. 42 Nr. 1.
Im Anschluss freute man sich bei einem Glas Sekt und stieß gemeinsam auf das Neue Jahr an.

36. Orgelvesper am 31. Dezember 2017
36. Orgelvesper am 31.... 
Freunde und Förderer der Pfarrei St. Thomas Morus Gießen e.V. • www.morusfreunde.de
Freunde und Förderer der... 

Mehr über

Thomas Morus (45)Poths (8)Plathen (3)Orgelvesper (67)Orgel (174)Musik (1000)Mencke (3)Last 5 Minutes (6)Konzert (844)Kirche (747)Jazz (385)Handrack (25)GS80 (57)groß (7)Gilles (3)Förderverein (159)Chor (419)Bluesdoctor (11)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die 150 steht in diesem Jahr bei der Eintracht oben an.
150 Sänger auf der Bühne bei Musik & Buffet
„Musikalisch und kulinarisch traditionell“, ist das Frühlingskonzert...
Der Musical und Kultur Gießen e.V. wünscht frohe Weihnachten!
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
Die “Caotici” singen italienische Lieder beim italienischen „Cenone“.
DIG-Jugendliche „I Caotici“ und italienisches Tombola-Spiel animieren das Weihnachtsessen „Cenone“ im Restaurant Geranio in Braunfels
Auch dieses Jahr wollte die Deutsch-Italienische Gesellschaft...
..und es geht weiter mit der Jazz- Session in Gießen
Auch die zweite Jazz - Session war ein voller Erfolg. Die fünf...
Jesus, gespielt von Emil Harfst (re. stehend), heilt Bartimäus
Grundschulkinder auf der Bühne – Francke-Schule zeigt Bartimäus-Musical
Wie der Bettler Bartimäus sich wohl gefühlt hat, als Jesus, der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
870
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß musizieren in der Georgskapelle St. Thomas Morus
Anhaltender Applaus für Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß für die einfühlsame Wiedergabe von Paul Hindemiths "Marienleben"
Der Name war Programm. Hochkultur wurde geboten am Sonntagnachmittag...
Es muss nicht immer Udo Jürgens sein: Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß präsentieren mit viel Empathie und Anmut Paul Hindemiths "Marienleben" in der Georgskapelle der St. Thomas Morus Gemeinde
hochKULTUR in St. Thomas Morus

Weitere Beiträge aus der Region

Fit werden und eine gute Zeit miteinander haben: Der Spinning-Kurs mit Claudia Jesiek (Schwarze Trainingskleidung) kommt gut an.
„Es ist wie Tanzen“ - Verein ONIF veranstaltet inklusiven Spinning-Kurs im Gießener Fitnessstudio Clox
„Jetzt noch einmal richtig Gas geben“, ruft Claudia Jesiek den...
Startpunkt der Führung war das Zentrum von Grünberg, der Marktplatz.
GZ KULTTour: Fachwerkführung durch Grünberg
Was hat Grünberg eigentlich mit Martin Luther zutun? Welche Häuser...
Der Kirschlorbeer und die Rosenkäfer
Letzter Sonntag war ein schön warmer Tag und wohl ideal für solche...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.