Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Weihnachten fällt ins Wasser!

Gießen | Draußen vom Regenwald komm ich her
Mein Sack ist durchweicht und furchtbar schwer
Zu warm wird mir mein roter Mantel
Das liegt alles nur am Klimawandel

Statt Schnee von oben aus des Himmels Tor
Schießt Wasser wie aus Schleusen hervor
Zu hoch steht es nun im finstern Tann
So hoch, dass ich nicht weiter kann

Mein Glück, ich schafft' es auf einen Baum
Ein Einbaum wär besser, doch blieb der ein Traum
Und kommt nicht zu retten mich die DLRG
Gibt's keine Geschenke, die bleiben im See

Mehr über

Wetter (119)Weihnachten (474)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Last Christmas: Der Chor "Kaleidoskop" bei seinem letzten Auftritt in St. Thomas Morus Januar 2015
Last Christmas - Chor "Kaleidoskop" gestaltet musikalischen Gottesdienst mit internationalen Weihnachtsliedern am 14. Januar um 10:30 Uhr in St. Thomas Morus Kirche
Am Sonntag, den 14. Januar 2018, gestaltet der Chor „Kaleidoskop“...
Statt Weihnachtsgeschenke: Anja Bieber spendet 1000 Euro an PalliativPro: Möchte die wichtige Arbeit des Fördervereins unterstützen. Dank an Patienten
Anstelle von Weihnachtsgeschenken bat Anja Bieber, Inhaberin der...
Zu Weihnachten in der Dauerschleife
Zu Sylvester ist es dem Germanen heilig einen besoffenen Engländer...
Winterblüher 2018
Es ist alles etwas eigenartig und anders als in den anderen...
2016 Marburger Rathaus Krippenausstellung. Das war meine Nr. eins
Wünsche noch schöne harmonische Feiertage
Tolles Aprilwetter
Spaziergang mit Hund

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.432
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 22.12.2017 um 18:32 Uhr
Oh da im Himmel, ich höre die Glocken
mein panisches schreien konnte den Schlitten anlocken
Rudi deutet nur stumm auf das Wasser
von diesem Anblick werde auch ich immer blasser

Aus der Gischt über der ich jetzt sitze
ragt eine brackig braune Flügelspitze
Ich muss es auch sagen, und es macht mich betroffen
Das Christkind ist soeben abegsoffen.

Ho Ho Ho
Kurt Wirth
1.472
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 22.12.2017 um 19:10 Uhr
Nun sind und waren Wasser- und Wärmeeinbrüche zu Weihnachten nicht völlig ungewöhnlich. So reimte der Allgäuer Mundartdichter Korbinian bereits im Jahr 1949 in seinen "Allgäuer Skiversle":

Dia Fremde dia moinet
dr Schnee wär ganz groß!
Und seahet no z'Kempte
bloß Glätsch und a Soß...

(zu deutsch etwa: die Touristen glauben, im Allgäu in eine Schneepracht zu gelangen, dabei sehen sie noch in Kempten nur Matsch und Wasser).
Friedel Steinmueller
3.336
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 22.12.2017 um 20:10 Uhr
HM!
Die Idee mit diesem Gedicht ist schon originell. Man sollte das nicht allzu tierisch Ernst nehmen.
Aber Weihnachten im Wasser? Das ist in der Tat nix Neues.
Ich weiß noch im Jahr 1967 sind in der Weihnachtszeit viele Gemarkungen im Hochwasser abgetaucht, weil es zwei Tage lang fürchterlich schüttete. So schöne Bilderbuchmärchenweißeweihnacht wie vor 7 Jahren sind nun mal die Ausnahme.
Ingrid Wittich
20.212
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 22.12.2017 um 22:35 Uhr
Auch wenn es keine Geschenke gibt, da im See gelandet, wünsche ich Dir gemütliche Feiertage und ein gutes neues Jahr.
Nicole Freeman
9.043
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 23.12.2017 um 06:50 Uhr
klasse gedicht
Bernd Zeun
10.576
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 23.12.2017 um 10:05 Uhr
Danke für die Kommentare (Herr Steinmueller, achten Sie auf die Gruppe, unter der der Beitrag eingestellt ist) und ich wünsche Guten Appetit für die nächsten drei Tage. Über die Folgen reden wir danach ;-)
Michael Beltz
7.088
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 23.12.2017 um 18:51 Uhr
Reicht nicht für den Literaturnobelpreis, gefällt mir trotzdem.
Friedel Steinmueller
3.336
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 24.12.2017 um 00:38 Uhr
@Herr Zeun!
Kein Problem! Das hatte ich schon bemerkt!
Ok - war nicht ganz passend formuliert von mir!
Christian Momberger
11.030
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 24.12.2017 um 01:09 Uhr
Ein klasse Gedicht Bernd. Deine Wortwitze und Wortspiele sind immer wieder genial!
Und auch die Ergänzung von Florian Schmidt ist super.

Euch allen ebenfalls frohe Weihnachten.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
10.576
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
... und zwei Stunden später auch angenehme Stille.
Autofreier Sonntag ab 17:00 Uhr
Jedenfalls nicht "schwach wie eine Flasche leer!"
Kraftmeierei oder Neugier?

Veröffentlicht in der Gruppe

Humor - Satire - Witz - Spass

Humor - Satire - Witz - Spass
Mitglieder: 37
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
... und zwei Stunden später auch angenehme Stille.
Autofreier Sonntag ab 17:00 Uhr
Jedenfalls nicht "schwach wie eine Flasche leer!"
Kraftmeierei oder Neugier?

Weitere Beiträge aus der Region

Links: Zweitplatzierter RSV Büblingshausen Mitte: Erstplatzierte Kickers Offenbach Rechts: Drittplatzierter VfB Gießen
BAUHAUS Kids Cup: Vfb Gießen holt gleich zwei Pokale
Vergangenes Wochenende fand das große Finale des 3. BAUHAUS Kids Cup...
Arbeitslose müssen Urlaub rechtzeitig beantragen
Nächste Woche beginnt in Hessen die Ferienzeit. Arbeitslose sollten...
The Keller Theatre lädt zum Vorsprechen für Shakespeare Klassiker "A Midsummer Night´s Dream" ein
the Keller Theatre sucht Darsteller/innen und Mitwirkende für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.