Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

DIG Mittelhessen e.V. besuchte Wetzlars Partnerstadt Siena zum 30. Partnerschaftsjubiläum und genoss die Südtoskana

Die DIG-Gruppe mit der 1. Vorsitzenden Rita Schneider-Cartocci (1. v. l., sitzend) und dem 2. Vorsitzenden Fabrizio Cartocci (3. v. l., sitzend) vor dem Sieneser Dom mit dem Vertreter der Stadt Siena Dr. Carlo Infantino (2. v. l., sitzend).
Die DIG-Gruppe mit der 1. Vorsitzenden Rita Schneider-Cartocci (1. v. l., sitzend) und dem 2. Vorsitzenden Fabrizio Cartocci (3. v. l., sitzend) vor dem Sieneser Dom mit dem Vertreter der Stadt Siena Dr. Carlo Infantino (2. v. l., sitzend).
Gießen | Im 30. Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft zwischen Wetzlar und Siena wollte die DIG Mittelhessen e.V. nicht nur die italienische Partnerstadt durch ihre Veranstaltungen – insbesondere das große italienische Fest „Italia in Piazza“ auf dem Wetzlarer Kornmarkt im Juni - näherbringen, sondern auch Menschen aus Wetzlar und ganz Mittelhessen tatsächlich nach Siena fahren.
Vom 8. bis zum 15. Oktober nahmen 30 Personen an der DIG-Jubiläumsstudienreise teil, die sie zuerst nach Siena, danach in die Südtoskana führte. Zwischen Kultur, Treffen mit Freunden und Institutionen aus Siena, Landschaft und Gastronomie hat die deutsch-italienische Gruppe eine erlebnisreiche Woche verbracht.
Mit einer Führung lernten die Reiseteilnehmer Wetzlars Partnerstadt kennen bzw. entdeckten sie sie wieder mit ihren historischen Gebäuden wie der Bank Monte dei Paschi oder der Musikakademie Chigiana, den typischen Gassen aber auch modernen Geschäften für Shoppinglustige. Die malerische Piazza del Campo mit dem Torre del Mangia, auf der das berühmte Pferderennen „Palio“ stattfindet, sowie der bekannte, unvollendete schwarz-weiße Dom mit seinem Boden mit Marmorintarsien, die im Oktober vollständig zu sehen waren, waren die Höhepunkte der Besichtigung Sienas.
Mehr über...
Wetzlar (375)Toskana (16)Siena (25)Partnerstadt (19)Jubiläumsreise (1)Italien (199)DIG (129)
Die DIG Mittelhessen e.V., die auch als Partnerschaftsverein tätig ist, konnte ebenso verschiedene Treffen mit lokalen Vertretern von Stadt und Vereinen organisieren, um die Beziehungen zwischen Wetzlar und Siena zu beleben und verstärken. Der Stadtvertreter Dr. Carlo Infantino, der als Ansprechpartner oft in Wetzlar ist – zuletzt anlässlich des Festes „Italia in Piazza“ -, begrüßte die hessische Gruppe und bemühte sich um besondere, vorteilhafte organisatorische Konditionen für die Besucher aus der deutschen Partnerstadt.
Die DIG-Gruppe hatte die Möglichkeit, eine Contrada (in sich geschlossenes, für Touristen nicht zugängliches Stadtviertel) und deren Bewohner kennenzulernen, und bei einem toskanischen Abendessen sich über das Leben und die ehrenamtlichen Aktivitäten auszutauschen. Jung und Alt kochen und essen dort zusammen wie in einer Familie. Hier wurden die Gäste von Vertretern des Partnervereins KultSI und von der Choreografin Rosanna Cieri und weiteren Tänzern der Tanztheatergruppe Motus Danza besucht, die bei „Italia in Piazza“ in Wetzlar aufgetreten waren und die Partnerstadt so kennen gelernt hatten.
1. DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci (5. v. r.) und 2. DIG-Vorsitzender Fabrizio Cartocci (5. v. l.) in der Contrada mit Freunden vom Partnerverein KultSI und von der Tanzgruppe Motus Danza.
1. DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci (5. v. r.) und 2. DIG-Vorsitzender Fabrizio Cartocci (5. v. l.) in der Contrada mit Freunden vom Partnerverein KultSI und von der Tanzgruppe Motus Danza.
Auch der zweite Abend in Siena verbrachten die deutsch-italienischen Besucher mit Freunden und im Zeichen der Städtepartnerschaft. In einem Lokal direkt an der Piazza del Campo trafen sie sich mit der 1. Vorsitzenden Irene Auerbach, der 2. Vorsitzenden Barbara Geratz-Matera und Mitgliedern des Partnervereins KultSI für einen Aperitif und deutsch-italienische Gespräche. Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci überreichte KultSI Präsente aus Wetzlar als Ausdruck der Freundschaft zwischen den beiden Vereinen und Städten.
Der Chorkonzertbesuch im Teatro dei Rozzi, wo der Naunheimer Frauenchor „Cantemus“ mit einem abwechslungsreichen Repertoire von Klassik bis Popmusik auftrat, rundete den letzten Sieneser Abend ab.
Nach der Erkundung der Stadt Siena und deren Umgebung mit der magischen Landschaft der “Crete”, dem Kloster Monte Oliveto Maggiore mit seinem bekannten Freskenzyklus über das Leben des Heiligen Benedikts, dem kleinen, typischen Städtchen Pienza und Montalcino mit seinem berühmten Wein und der Festung, erwartete die Gruppe ein viertägiger Aufenthalt in einem Hotel direkt am Meer auf dem Monte Argentario, in Porto Santo Stefano. Von dort konnten die Reisenden einen anderen Teil der Region Toskana kennen lernen. In der Maremma trafen sie die „Butteri“ mit ihren Pferden, die reitend sich um das Vieh kümmern.
DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci überreicht der Vorsitzenden von KultSI Irene Auerbach kleine Präsente aus Wetzlar.
DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci überreicht der Vorsitzenden von KultSI Irene Auerbach kleine Präsente aus Wetzlar.
Kulturell sind die Südtoskana und das Nordlatium von den Etruskern geprägt. Ein Besuch der etruskischen Ausgrabungen von Roselle, der Etruskergräber mit Bemalungen in Tarquinia sowie des Archäologischen Museums mit zahlreichen etruskischen Exponaten gab auskunftsreiche Einblicke in das Leben und die Gesellschaft dieser uritalienischen Bevölkerung. Die faszinierende, auf Tuffstein erbaute, etruskische Kleinstadt Pitigliano bot die Möglichkeit malerischer Fotos und eines Spaziergangs durch Gassen, Lädchen und im hebräischen Viertel.
Das abwechslungsreiche Programm führte die deutsch-italienische Gäste auch zu einer Wellness-Erfahrung in den bekannten Schwefelquellen von Saturnia und in den spannenden Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle, der mit seinen Skulpturen die Besucher zum Staunen einlädt.
Die Reiseteilnehmer lernten lokale Produkte in verschiedenen Degustationen bis hin zu Fischspezialitäten am Bolsener See (Nördliches Latium) kennen.

Die DIG-Gruppe mit der 1. Vorsitzenden Rita Schneider-Cartocci (1. v. l., sitzend) und dem 2. Vorsitzenden Fabrizio Cartocci (3. v. l., sitzend) vor dem Sieneser Dom mit dem Vertreter der Stadt Siena Dr. Carlo Infantino (2. v. l., sitzend).
Die DIG-Gruppe mit der... 
1. DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci (5. v. r.) und 2. DIG-Vorsitzender Fabrizio Cartocci (5. v. l.) in der Contrada mit Freunden vom Partnerverein KultSI und von der Tanzgruppe Motus Danza.
1. DIG-Vorsitzende Rita... 
DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci überreicht der Vorsitzenden von KultSI Irene Auerbach kleine Präsente aus Wetzlar.
DIG-Vorsitzende Rita... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
Gäste und Mitarbeiter des Betriebes bei der Werksbegehung
Dagmar Schmidt informiert sich über Zeiss-Standort
„Der Erhalt dieses Standortes ist für unsere Region sehr wichtig und...
Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
Meet & Greet in Wetzlar
Martin, mein Mann hatte Karten für die Musikparade in der Rittalarena...
Die Kanonenbahn-Lahnbrücke der alten Bahntrasse Wetzlar-Lollar zwischen dem Wetzlar ST Garbenheim und Lahnau, OT Dorlar aus Blickrichtung Westen/Gemarkung Garbenheim auf die Lahn. Auf der anderen Flussseite liegt die Gemarkung Dorlar.
PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen kündigt Widerstand gegen Abbruch der Kanonenbahn-Lahnbrücke zwischen Dorlar und Garbenheim an
Als völlig an den Haaren herbeigezogen bezeichnet der PRO BAHN...
GROßE Zustimmung für Unterschriftensammlung 'Abschaffung der Straßenbeiträge' in Wetzlar am Ostersamstag
Klares Votum: "Die Straßenbeiträge müssen weg!" Das war echt eine...
Bitte Petition unterschreiben unter:             https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-strassenbeitraege
Subventionen für Wiederkehrende Straßenbeiträge?
Wiederkehrende Straßenbeiträge sind aufwändig und teuer. Statt den...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) DIG Mittelhessen e.V.

von:  DIG Mittelhessen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
DIG Mittelhessen e.V.
753
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der neue DIG-Vorstand! (Es fehlen: Fabrizio Cartocci, Barbara Geiger, Ingrid Kreutzenbeck, Doris Löw).
Neuer DIG-Vorstand ist gewählt!
Im Rahmen der alljährigen Ordentlichen Mitgliederversammlung der...
Ankündigung der Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen 2018 der DIG Mittelhessen e.V.
Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V. lädt ihre...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 4
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der neue DIG-Vorstand! (Es fehlen: Fabrizio Cartocci, Barbara Geiger, Ingrid Kreutzenbeck, Doris Löw).
Neuer DIG-Vorstand ist gewählt!
Im Rahmen der alljährigen Ordentlichen Mitgliederversammlung der...
Germanische Opferstätte auf dem Zethlinger Mühlenberg
Römisch-Germanisches Freundschaftstreffen
Erstmals Römer auf dem Zethlinger Mühlenberg, Altmarkkreis Salzwedel...

Weitere Beiträge aus der Region

Jens Schmidt, kaufmännischer Vorstand der Stadtwerke Gießen, Astrid Eibelshäuser, Aufsichtsratsvorsitzende und Matthias Funk technischer Vorstand der Stadtwerke Gießen (von links nach rechts) bei der Bilanzpressekonferenz.
Innovationskraft aus starken Wurzeln
Das Fortschreiten der Energiewende, die zunehmende Digitalisierung...
Baustelle im Neuenweg zur Erweiterung des Fernwärmenetzes
Ab dem 2. Juli wird im Neuenweg das Fernwärmenetz der Stadtwerke...
Nach Regen folgt Sonnenschein
Der heutige Tag war an unserem Urlaubsort verregnet, jedoch am Abend...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.