Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Samstag: Heimspiel gegen Hannover

Am Samstag tritt Patrick Unger mit seiner Mannschaft in eigener Halle zum letzten Spiel des Jahres an. Foto: Melanie Weiershäuser
Am Samstag tritt Patrick Unger mit seiner Mannschaft in eigener Halle zum letzten Spiel des Jahres an. Foto: Melanie Weiershäuser
Gießen | „Ich bin echt froh mit diesem Team“

Planet-Photo-DBBL: BC Pharmaserv Marburg – TK Hannover (Samstag, 19 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle).

Der erste Spieltag der Rückrunde bringt gleichzeitig das letzte Spiel des Jahres. Und für das Pharmaserv-Team die Möglichkeit zur Rehabilitation. Denn vor drei Monaten zum Saisonstart musste man sich nach vielen Fehlern in der niedersächsischen Landeshauptstadt mit 63:66 geschlagen geben.

„Hannover hat ein sehr ausgeglichenes Team mit unwahrscheinlich guten Einzelspielerinnen“, sagt BC-Trainer Patrick Unger. Wohl wissend dass das Eins-gegen-eins nicht zu den Steckenpferden seiner Schützlinge gehört. Besonders auf dem Zettel hat der 34-Jährige dabei vom Gegner Melissa Jeltema und Aliaksandra Tarasava, die erst vor wenigen Wochen an die Leine wechselte. Ebenfalls für den TKH läuft Birte Thimm auf, die vor zwei Jahren für den BC auf Korbjagd ging. „Sie spielt eine super Saison“, sagt Unger, „und jeder weiß, dass ich sie mag.“

Dennoch soll es am Samstag keine vorgezogene Bescherung für die ehemalige Marburger Kapitänin geben. „Wir sind guter Dinge, dass wir die nötige Energie zeigen, um einen weiteren Heimsieg einzufahren“, sagt der BC-Übungsleiter. Und das trotz der Strapazen unter der Woche. Denn „ich habe selten so einen Bustrip erlebt wie in Rumänien vom und zum Flughafen“, sagt Unger. „Im Nachhinein kann man darüber lachen, aber in der Situation war es echt hart.“

Dass die Europapokal-Partie in Satu Mare mit 84:71 verlorenging, sei kein Beinbruch. Das Erreichen des CEWL-Finalturniers haben die Hessinnen weiterhin selber in der Hand. Und Unger ist überzeugt: „Wir lernen aus jedem Spiel, auch wenn man das vielleicht erst dann erkennt, wenn wir uns wieder mehr Zeit für die Spielvorbereitung nehmen können.“

Der Stimmung in der Mannschaft tue die rumpelige Rumänien-Reise jedenfalls keinen Abbruch: „Wir lachen viel, aber die Mädels können den Schalter schnell umlegen und die nötige Ernsthaftigkeit zeigen, wenn es darauf ankommt“, sagt Unger. Und mental zeigten sich seine Spielerinnen topfit, „auch wenn der Körper nicht 100 Prozent da ist: Sie sind voll dabei und gewillt, schnell das umsetzen, was wir Trainer von ihnen erwarten“.

Überhaupt findet der Trainer mitten in der besinnlichen Vorweihnachtszeit nur lobende Worte über seine Spielerinnen: „Ich bin echt froh mit diesem Team. Die Mädels sind charakterlich toll, auch wenn man sieht, was neben dem Feld passiert. Natürlich gibt auch mal kleinere Problemchen, aber es lässt sich alles schnell regeln.“

Mit einem Sieg gegen die punktgleich auf Rang fünf liegenden Hannoveranerinnen (Bilanz 6:5) könnte Marburg im besten Falle sogar vom siebten Tabellenplatz auf den dritten vorrücken. „Ein Sieg würde uns guttun. Und mit einer Niederlage in die Winterpause zu gehen, wäre nicht so schön“, sagt Unger.

Die erste Partie im neuen Jahr steht für die Marburgerinnen dann am Sonntag, 7. Januar, an. Um 16 Uhr tritt der BC bei den BG 74 Veilchen Ladies Göttingen im Pokalviertelfinale an.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hilfe aus einer Hand
„Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus...
Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Richter

von:  Marcus Richter

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Richter
2.473
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nach drei Jahren verlässt Svenja Greunke das Pharmaserv-Team. Foto: Melanie Weiershäuser
Svenja Greunke verabschiedet sich aus Marburg
Nach drei Jahren verlässt Svenja Greunke den BC Pharmaserv Marburg....
Hanna Reeh (links) und Kim Winterhoff stehen in der Saison 2018/19 wieder im Bundesliga-Kader des Pharmaserv-Teams. Fotos: Melanie Weiershäuser
Hanna kommt dazu, Kim bleibt dabei
Der BC Pharmaserv Marburg biegt bei der Zusammenstellung seines...

Weitere Beiträge aus der Region

besetztes Haus Ostanlage/Ecke Moltkestraße
Hausbesetzung in Gießen: Signal gegen Wohnungsnot
Am 13. Juli wurde das Haus in der Ostanlage 29/31 im Anschluss an...
Kalter Krieg 2.0
Die Bundesrepublik Deutschland braucht dringend eine wache...
v.l.: Peter Michael Seibert, ehrenamtlicher Landesjagdberater der Oberen Jagdbehörde für Hessen, Landrätin Anita Schneider und Dieter Mackenrodt, Vorsitzender des Jagdvereins Hubertus Gießen und Umgebung e.V. Bild: LKGI
In Sachen Jagd gut aufgestellt – Jagdgespräch mit Landrätin Anita Schneider
Am Ortsausgang von Königsberg erscheint nach einer kurzen Fahrt durch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.