Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Wer entscheidet für mich, wenn ich es selbst nicht mehr kann?“ – Betreuungsbehörde des Landkreises Gießen bietet Schulung zu Vorsorgemöglichkeiten an

Gießen | Die Frage „Wer entscheidet für mich, wenn ich es selbst nicht mehr kann?“ bewegt viele. Mit einer Versorgungsvollmacht, einer Patientenverfügung oder einer Betreuungsverfügung kann jeder dies für den Fall der Fälle selbst bestimmen. Welche Möglichkeiten es gibt, darum geht es im „Hessischen Curriculum Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung – Betreuungsverfügung“. Die Betreuungsbehörde des Landkreises Gießen bietet diese Schulung erstmals an. Stattfinden wird die Veranstaltung an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden im Januar in der Kreisverwaltung am Gießener Riversplatz.

„Keiner denkt gerne daran, dass er krank werden oder einen schweren Unfall haben könnte“, sagt Gesundheitsdezernent Hans-Peter Stock. „Aber jeder kann unabhängig vom Alter in Situationen geraten, in der andere für ihn entscheiden müssen. Nutzen Sie die Möglichkeiten zur Vorsorge, damit Ihre Wünsche und Vorstellungen auch dann umgesetzt werden, wenn Sie nicht mehr alleine entscheiden können.“ Die Betreuungsbehörde des Landkreises Gießen registriert einen stetig steigenden Beratungsbedarf zur selbstbestimmten Vorsorge. Darum bietet sie nun erstmals das vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences und der Landesarbeitsgemeinschaft Betreuungsvereine entwickelte Schulungskonzept zum Thema an.

Das Curriculum richtet sich an alle, die sich zu selbstbestimmten Vorsorgemaßnahmen informieren beziehungsweise eine Vollmacht erteilen möchten, sowie an bereits bevollmächtigte Personen. Neben den wesentlichen Rechtsgrundlagen der einzelnen Vorsorgeinstrumente werden in der Schulung die Rechte und Pflichten von Vollmachtgebern und Vollmachtnehmern aufgezeigt. Darüber hinaus findet eine Auseinandersetzung mit der Rolle und Haltung von Vorsorgebevollmächtigten statt. Typische Konfliktsituationen sowie deren Lösungsmöglichkeiten werden anhand praktischer Beispiele besprochen. Dabei unterstützen Referenten aus der Justiz und der sozialen Beratung die Schulung mit ihren Beiträgen.

Die Schulung findet statt am Freitag, 19. Januar von 16 bis 19 Uhr, am Samstag, 20. Januar von 9 bis 14.30 Uhr, am Freitag, 26. Januar von 16 bis 19 Uhr und am Samstag, 27. Januar von 9 bis 14.30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Kreisverwaltung (Riversplatz 1-9, 35394 Gießen).

Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen begrenzt, eine Anmeldung bis zum 15. Januar ist erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro.

Die Mitarbeiterinnen der Betreuungsbehörde beantworten gerne Fragen zur geplanten Schulung und nehmen Ihre Anmeldung entgegen unter Telefon: 0641 9390-1519, Fax: 0641 9390-1951 oder auch per E-Mail an betreuungsbehoerde@lkgi.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
„Deutschlandtakt“ des Bundesverkehrsministeriums nennt erste Fahrplandaten für die Lumdatalbahn
Ziel ist der Stundentakt mit regelmäßigem Anschluss nach...
RTL vor Ort beim Verein Lumdatalbahn
Am Freitagmittag wunderten sich so manche Bürger, die in Allendorf...
Präsident vom CV-1956 "Die Mollys" Watzenborn-Steinberg e. V.
6-stündige Klausurtagung erfolgreich abgeschlossen
(sh) Die Verantwortlichen des Carnevalsverein-1956 "Die Mollys"...
Kata-Team: v. l. Janne Launhardt, Julia Schmidt, Charlotte Wurm
Starke Leistungen der Licher Karateka beim 13. Westerwald Cup
Wenn in Lich an einem Samstagmorgen der Wecker um 04.30 Uhr klinget,...
Gewaltpräventionskurse im Karate Dojo Lich e.V.
Nach erfolgreicher Durchführung des Gewaltpräventionskurses im März...
HFV-Vereinsdialog: Spvgg. Blau-Weiß Giessen hofft auf Kunstrasenplatz
Ein Knackpunkt des Abends wurde direkt bei der Ankunft der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Wer stellt sich SHIREEN`S Herausforderung?
Shireen wurde aus Überforderung und aufgrund der Ankunft des...
Neue Trainingsanzüge vorgestellt
Der TSV Allendorf/Lahn hat die Turn- und Leichtathletikabteilung mit...
Die Schulband der Theodor-Litt-Schule begrüßt alle Teilzeitberufsschüler.
Theodor-Litt-Schule: Ein herzliches Willkommen zum Schulbeginn
Mit großer Spannung hat die Schulgemeinde der TLS dem ersten Schultag...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.