Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Rückblick des Gießener Rugby Clubs

Gießen | Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen und bietet damit einen willkommenen Anlass, einen Rückblick auf die Hinrunde des URC in der 3. Bundesliga zu werfen. Nach der Entscheidung, sich in der höheren Spielklasse neuen Herausforderungen zu stellen, traten wir als Verein mit der Stadt Gießen in Kontakt. Hauptthema war in erster Linie ein alternativer Austragungsort unserer Heimspiele, konnte der Charme, welcher die Lahnwiesen umgibt, die fehlenden Umkleiden und Duschen nicht unbedingt ausgleichen. Umso dankbarer sind wir dem Sportamt der Stadt Gießen für sein Entgegenkommen und der schnellen Einigung, ab sofort das Weststadion unsere neue Heimat nennen zu dürfen. Das erste 3. Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte führte den URC allerdings über die hessische Grenze hinweg nach Mainz. Nach dem Fortgang von Kapitän Koppermann, Veteran Krull und der Verletzung von Center Hasse musste vor allem in der Hinterreihe eine junge, aber uneingespielte Mannschaft auflaufen, welche erstmal vom neuen Kapitän Kassir angeführt wurde. Trotz der vielen Neuerungen konnten die Hessen in der ersten Halbzeit durchaus mit den Gastgebern
Mehr über...
mithalten und das Spiel spannend halten. Ein anderes Bild ergab sich leider nach der Pause, als der RC Mainz die vielen großen und kleinen Fehler gnadenlos bestrafte und einen Eindruck über das Niveau der 3. Liga gab. Am Ende vielleicht ein paar Punkte zu hoch gewannen die Mainzer mit 40-12. Die folgenden Trainingseinheiten waren vom Aufarbeiten der zu vielen individuellen Fehler geprägt und Trainer Größchen hatte keine Probleme, die Motivation der Mannschaft wieder auf den Punkt zu bekommen. Am 14.10.2017 um 15Uhr war es dann endlich soweit: Unter blauem Himmel und perfekten Bedingungen erfolgte der erste Ankick auf dem Grün des Weststadions. Mit Gegner Eintracht Frankfurt durfte zu diesem Anlass eine namenhafte Mannschaft begrüßt werden. Erstaunlich viele Zuschauer komplettierten diesen Nachmittag. Diese durften ein hartes und enges Spiel verfolgen, welches der URC durch einen Versuch in der letzten Minute für sich entscheiden konnte und mit 22-15 gewann. Ein historischer Sieg und ein unvergesslicher Tag für unseren Verein, stellt das Ergebnis doch den ersten Sieg außerhalb der Regionalliga Hessen dar!
Auf diese Sternstunde folgte im folgenden Spiel gegen SC 1880 Frankfurt allerdings auch eine heftige Niederlage, die auch wenig Interpretationsspielraum lässt – hier spielten verschiedene Ligen gegeneinander. Frankfurt ließ mit vielen erfahrenen Spielern nichts anbrennen und gewann mit 19-94. Auch wenn diese Art von Niederlagen immer schmerzhaft ist, der Moral des Teams konnte sie nicht lange etwas anhaben. Auch die After-Match-Party dürfte dazu ihren Teil beigetragen haben.
Das letzte Spiel der Hinrunde führte die Lahnstädter nach Darmstadt, wo der Dauerregen den Platz in ein Matschbad verwandelt hatte. Gießen kam kaum bis gar nicht in die Begegnung, zerstörte das eigene Spiel durch Handlingfehler und konnte den Darmstädtern in der Defensive zu wenig entgegensetzen. Erst nach einer gepfefferten Halbzeitansprache durch Coach Größchen erinnerte sich die Mannschaft, dass man sich hier nicht zu billig verkaufen wollte. Halbzeit zwei wurde aggressiver und besser. Unter dem Strich unterlag der URC dennoch deutlich mit 44-7.
Rückblickend musste die junge Mannschaft viel Lehrgeld bezahlen, ungewohnt oft nach Rückschlägen wieder aufstehen, sich gegenseitig motivieren und einige Frustrationen wegstecken. Es ist dem Team aber anzumerken, dass sie diesen Preis bereit ist zu zahlen, wenn der Lohn dafür harte Spiele sind, die uns besser werden lassen! In diesem Sinne wird das Training in der Pre-Season nochmal eine Nummer schweißtreibender, die Konditionseinheiten länger, die Kontaktübungen härter und das Team zusammengeschweißter.
Nach diesem ereignisreichen Jahr verabschieden wir uns bis Anfang Januar in die Massephase und wünschen Euch allen frohe Weihnachten und einen guten Slidetackle ins neue Jahr!

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jan Bernecke

von:  Jan Bernecke

offline
Interessensgebiet: Gießen
107
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gießener Rugbyverein unterliegt starken Frankfurtern im Finale
Am vergangenen Samstag kam es in Frankfurt zum großen Finale der...
Gießener Rugbyverein steht im Finale der Hessenmeisterschaft!
Begeisterte Gesichter nach dem Spiel: Nach dem Schlusspfiff war die...

Weitere Beiträge aus der Region

Die B-Jugend der JSG Wirberg freut sich zusammen mit den Trainern Manuel Reitz (blaue Jacke links) und Adrian Münch (blaue Jacke rechts) über 25 Fußbälle und ebenso viele Team-Sweatshirts. Stephanie Orlik von den Stadtwerke Gießen übergab die Ausrüstung.
Gemeinsam kicken
Zahlreiche, vor allem kleinere Vereine in ländlichen Gegenden stehen...
VertreterInnen der Lebenshilfe Gießen und der Bürgerstiftung Mittelhessen freuen sich gemeinsam mit einigen BewohnerInnen des „Mitleben“-Hauses über die nun mögliche Realisierung eines neuen Pavillons.
„Aus unserer Sicht einfach wegweisend“ - Großzügige Spende der Bürgerstiftung Mittelhessen für das Lebenshilfe-Wohnprojekt „Mitleben“
Giessen (-). Über eine großzügige Spende von 10.000 Euro für den Bau...
Vitos-Geschäftsführer Stefan Düvelmeyer (links) und der Ärztliche Direktor, Professor Dr. Michael Franz, stellen die neue Inforeihe „Psyche & Seele“ vor. Sie ist offen für alle Interessierten. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
Psyche & Seele: Vitos Gießen-Marburg startet neue Inforeihe
Gießen-Marburg, 20. November 2018. Welche Sorgen und Nöte haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.