Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Änderung der hessischen Bausatzung durch Landesregierung ohne Weitblick

Engin Eroglu, Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Hessen
Engin Eroglu, Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Hessen
Gießen | Am 21.11.2017 hat die hessische Landesregierung einen Gesetzentwurf zur Neufassung der Hessischen Bauordnung und zur Änderung landesplanungs- und straßenrechtlicher Vorschriften vorgelegt. Dieser sieht neben der sicher lobenswerten Neuschaffung von bezahlbarem Wohnraum auch eine Erleichterung in der Umwidmung von Büroraum in Wohnraum vor.

„Dieses Vorhaben scheint auf den ersten Blick in die richtige Richtung zu gehen“, so Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, „aber es verschleiert das eigentliche Problem in Hessen: die ‚Landflucht‘ aus den strukturschwachen ländlichen Regionen in Hessen.“

Auch hätte Eroglu vom baupolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ulrich Caspar, einen nachhaltigeren Blick auf das Ganze erwartet: „Der Wohnungsmarkt im Rhein-Main-Gebiet ist durch die dort vorhandenen Arbeitsplätze unter Druck. Wenn nur mit Blick auf diese Region die hessische Bauordnung geändert werden soll, fehlt gänzlich der Wille, mittelständige Unternehmen durch entsprechende Förderungen im ländlichen Raum anzusiedeln um auf diesem Wege langfristig den Druck von Rhein-Main zu nehmen“, so Eroglu. Die hessische Landesregierung übersieht nach Überzeugung des Landesvorsitzenden, dass in den Kleinstädten und Dörfern ausreichend Wohn- und Bauraum günstig zur Verfügung steht.

Mehr über...
„Mit einem Förderprogramm für den ländlichen Raum, das Unternehmensansiedlungen fördert, könnten Beschäftige arbeitsplatznah wohnen, Kommunen würden ihre Gewerbesteuererträge steigern, außerdem ist eine positive Entwicklung auf den Berufsverkehr samt einhergehender Reduzierung bei den Abgaswerten zu prognostizieren“, betont Eroglu.

„Dafür bedarf es aber einer Landesregierung mit Weitblick und keiner, die so wie jetzt mit Änderungen an der Bauordnung nur eine kurzfristige Abhilfe schafft. Dies sind die Gründe weshalb die FREIE WÄHLER Hessen die Aufnahme der Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in die hessische Verfassung fordern“, so Eroglu abschließend.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tag der Nachhaltigkeit am 10.09.: Hessen zeigt sich beim Verkehr nicht als vorrangiges nachhaltiges Bundesland
Tag der Nachhaltigkeit am 10.09.2020, ein Termin, mit dem...
Straßenbeiträge - Hessens ungelöstes Problem
Vor einem Jahr, am 26.9.2019, haben im Hessischen Landtag die...
30 Jahre Landesverband Hessen der Stotterer Selbsthilfe e.V.
Guten Morgen, lieber Leserinnen und Leser, Heute vor genau 30...
Ausstellung zur Lahn als Schifffahrtsstraße
1844 vereinbarten die drei Lahnanrainerstaaten Nassau, Preußen und...
Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Helau Anlieger     . . .    helau Politiker    . . .                       'Strabs', das war sein letztes Wort . . . dann wählten ihn die Bürger fort ;-)    . . .    Bild aus 2018
Büttenrede zu Straßenbeiträge
Straßen geziert von Löchern und Rissen und deshalb wollen wir nun...
Dicht an dicht
Schöner Wohnen in Gießen

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) FREIE WÄHLER Hessen

von:  FREIE WÄHLER Hessen

offline
Interessensgebiet: Gießen
FREIE WÄHLER Hessen
249
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
STRABS-Petition: FREIE WÄHLER Hessen enttäuscht nach Landtagsbewertung
Die FREIE WÄHLER Hessen zeigen sich enttäuscht über die Art, wie sich...
FREIE WÄHLER fordern kostenloses Hessenticket für alle Schüler
Groß-Gerau. — Die FREIE WÄHLER Hessen fordern ein kostenloses...

Weitere Beiträge aus der Region

Christoph Wysocki bleibt Trainer des Pharmaserv-Teams. Foto: Christoph Luchs Photography
Christoph Wysocki bleibt BC-Trainer
Der BC Pharmaserv Marburg plant auch für die kommende Saison mit...
1.000 Bäume für Rödgener Wälder
Die Freie Wähler Rödgen, der Freie Wähler Stadtverband Gießen und die...
Kastration der Katzen bedeutet Tierschutz
Der Frühling kommt - und mit ihm die Babyzeit! Doch so süß die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.