Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Pokal: Auswärtsspiel bei Donau-Ries

Das Pharmaserv-Team um Marie Bertholdt (links) tritt am Sonntag in Nördlingen an. Foto: Melanie Weiershäuser
Das Pharmaserv-Team um Marie Bertholdt (links) tritt am Sonntag in Nördlingen an. Foto: Melanie Weiershäuser
Gießen | „Alle sind mental gut drauf“

Deutscher Pokal, Achtelfinale: TH Wohnbau Angels Donau-Ries – BC Pharmaserv Marburg (Sonntag, 16 Uhr, Hermann-Keßler-Halle Nördlingen).

Zwei Auswärtsspiele innerhalb von 49 Stunden stehen für das Pharmaserv-Team im Kalender: Sonntag um 16 Uhr ist Sprungball in Nördlingen, schon am Dienstag geht’s um 17 Uhr im rumänischen Satu Mare weiter. Dazwischen: Mal schnell zurück nach Marburg, ein bisschen schlafen, dann ab nach Frankfurt-Hahn und in den Flieger. Das Programm ist heftig. Doch „wir haben uns das ja ausgesucht“, sagt BC-Trainer Patrick Unger.

Ausspannen war dagegen am Donnerstag angesagt. Am Tag nach dem klaren Heimsieg im CEWL-Europapokal gegen SBS Ostrava (89:42) regenerierten die Spielerinnen individuell. Erst abends traf sich die BC-Mannschaft – zur internen Weihnachtsfeier. „Wir waren essen und haben gewichtelt“, verrät der Übungsleiter. „Die Stimmung war ausgelassen, alle sind mental gut drauf“, sagt der 34-Jährige. Doch: „Man merkt, dass alle an einem Strang ziehen und unbedingt ins Pokalviertelfinale kommen wollen.“

Der Gegner am Sonntag ist noch in frischer Erinnerung: Erst am Samstag traf man in Marburg aufeinander. Im Bundesliga-Duell behielt der BC mit 75:73 knapp die Oberhand. Die Partie zeigte: Auf Nördlingens fünf Topscorerinnen ist Verlass. Als Kollektiv hielt das Quintett (Pierre-Louis / Schlott / Hill / Racic / Luisa Geiselsöder) ziemlich genau seinen Saisondurchschnitt von um die 65 Punkten.

Die Mannschaft aus dem Meteoritenkrater ist während der laufenden Runde in eigener Halle eine Macht. Das bekam als eins von fünf Gäste-Teams auch Titelverteidiger Wasserburg zu spüren. Der Adventsmeister kassierte dort seine einzige Niederlage in der Liga. Neben der Heimstärke ahnt Unger noch von anderer Seite Ungemach: „Nördlingen wird es stinken, dass sie bei uns so knapp verloren haben. Ich erwarte einen großen Kampf. Da müssen wir kühlen Kopf bewahren.“

Steffi Wagner ergänzt: „Wir haben nach den beiden letzten Spielen viel Selbstvertrauen und wir wissen, wie wir verteidigen müssen. Und so wollen wir in Nördlingen auftreten.“ „Und mal gucken“, sagt Unger, „vielleicht haben wir ja die eine oder andere Überraschung, die wir aus der Tasche ziehen können.“

(von Marcus Richter)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hilfe aus einer Hand
„Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus...
Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Richter

von:  Marcus Richter

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Richter
2.453
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Alex Kiss-Rusk kommt aus Montreal nach Marburg. Foto: McGill Athletics & Recreation
BC Marburg holt kanadische Nationalspielerin
Der BC Pharmaserv Marburg hat für die kommende Saison Alex Kiss-Rusk...
Paige Bradley spielt auch in der Saison 2018/19 für den BC Pharmaserv Marburg. Foto: Melanie Weiershäuser
Auch Paige Bradley kehrt zurück
Nach Katie Yohn und Tonisha Baker hat nun auch Paige Bradley ihren...

Weitere Beiträge aus der Region

GMD Michael Hofstetter (r.) und stellvertretender GMD Jan Hoffmann (l.) freuen sich auf die Konzertsaison.
Großes Repertoire in den Sinfoniekonzerten im Stadttheater Gießen in der Spielzeit 2018/19
Gießen | Auch in der Spielzeit 2018/19 bietet das Stadttheater Gießen...
(v.l.): Das Drehorgel-Duo Rita und Rolf Mattern, die Sparkassen-Senioren Franz Kuchar. Gerhard Paul, Angelika Wagner und Gerhard Dreher mit den Vertretern des Bürgervereins Roland Kauer, Alfred Zecher und Gunter Weckmann.
Sparkassen-Senioren spenden 850 Euro an den Bürgerverein Oppenrod
Über eine Spende der Gießener Sparkassen-Senioren in Höhe von 850...
„Sie haben fertig“: Die Studierenden der Abendschule Gießen mit den besten Abschlüssen der Abendhauptschule, Abendrealschule und des Abendgymnasiums.
Das Finale geschafft: Abendschule Gießen entlässt 53 Absolventen
„Unsere Fußballer würden Sie beneiden - denn Sie haben nicht nur die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.