Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

208 Ehrenamtliche erhalten Ehrenamtscard im Kloster Arnsburg - Landrätin dankt für freiwilliges Engagement

Ehrung der Ehrenamtlichen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Ehrung der Ehrenamtlichen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | „Heute sagen wir Danke für Ihr großes ehrenamtliches Engagement“, sagte Landrätin Anita Schneider während ihrer Rede zur Verleihung der Ehrenamtscard. „Ihre Leistung wollen wir würdigen und sichtbar machen.“ Im Rahmen der feierlichen Übergabe im Kloster Arnsburg erhielten 208 Bürgerinnen und Bürger die zwei Jahre gültige Ehrenamtscard.

„Es ist bemerkenswert: Seit 2006 konnten wir weit über 3.000 Menschen für ihr außerordentliches Engagement auszeichnen“, lobte die Landrätin. Dies sei umso bemerkenswerter, weil die Ausgezeichneten mehr als fünf Stunden in der Woche und seit mindestens drei Jahren ehrenamtlich aktiv seien. „Damit gehören Sie zu den zehn Prozent der ehrenamtlich Aktiven, die zwischen 20 und mehr als 40 Stunden im Monat ehrenamtliche Arbeit leisten“, hob Schneider hervor. Die Ehrenamtscard sei zudem ein Zeichen des Miteinanders und ein klares „Ja“ zu dessen Unterstützung und Erhalt. „Ehrenamtliches Engagement ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft. Ehrenamt leistet einen wichtigen Beitrag zu einem guten Zusammenleben und ist ein Bekenntnis zum Pluralismus als festem Bestandteil unserer Demokratie“.

Torsten Denker, Leiter der Kreisvolkshochschule, die diese Veranstaltung organisierte, wies auf die Vielfalt der Engagementfelder hin: „Das reicht vom Generationen übergreifenden Arbeiten in einer Seniorenwerkstatt, dem Engagement in einem Kulturring, der Freiwilligen Feuerwehr, einem Sportverein oder der Hospizbegleitung bis hin zur Arbeit in einer Kleiderkammer, bei der Telefonseelsorge, der Tafel oder der Flüchtlingshilfe.“

Bürgerschaftliches Engagement stifte Sinn, helfe bei der Entwicklung persönlich und beruflich relevanter Schlüsselkompetenzen, mache Spaß und halte die Gesellschaft wie „Alleskleber“ zusammen, sagte Martin Gehl, Leiter „Projekte und Kooperationen“ der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“.

Auch der Grünberger Bürgermeister Frank Ide dankte im Namen aller Bürgermeister aus dem Landkreis Gießen den Anwesenden für ihr wichtiges Engagement und betonte die Notwendigkeit bürgerschaftlichen Engagements für die Städte und Gemeinden.

Für die gelungene musikalische Untermalung der Feier sorgte Belle Mélange, Profimusikerinnen in der Besetzung Gesang, Klavier und Querflöte. Unter großem Applaus spielten sie „What a wonderful World“ oder die hessische Version von „I will survive“ – „Ich geh da dorsch“.

Seit Jahren verleiht der Landkreis Gießen überdurchschnittlich engagierten, ehrenamtlich aktiven Frauen und Männern die Ehrenamtscard. Sie alle sind über lange Zeiträume hinweg und mit einem Einsatz von mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich tätig. Die Ehrenamtscard bietet ihren Trägerinnen und Trägern Vergünstigungen in vielen gesellschaftlichen Bereichen.

Weitere Informationen zur Ehrenamtscard gibt es unter www.vhs-kreis-giessen.de im Bereich „Service“ oder telefonisch bei Ulrike Größer, 0641 9390-5715.

Ehrung der Ehrenamtlichen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Ehrung der... 
Ehrung der Ehrenamtlichen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Ehrung der... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
Nico Bonsiep
10 „Treppchenplätze“ für das Karate Dojo Lich
Beim „Internationalen Best-Fighter-Cup“ am 22.09.2018 in Elsenfeld...
Die beiden Drittplatzierten: Henrike Herbst und Ferdinand Jeske
Zweimal Bronze auf der Karate DM
Das harte Training und die zahlreichen Vorbereitungsturniere haben...
Seniorenbeirat Fernwald - Bildungsausflug
Ein Ehrenamt braucht auch Geschichte und Kultur! An einem Tag,...
Davary Phok
HM-Vorbereitung läuft auf Hochtouren
Sofort mit dem Start des neuen Jahres beginnt für die Wettkämpfer des...
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Nikolaus Cup
Das erste Mal Wettkampuft schnuppern und gemeinsam den...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

FC Gießen
Laut einem Zeitungsbericht in der „ Gießener Allgemeinen „ hat...
Flyer
Gemeinsame Fahrt zur Ausstellung „Tizian und die Renaissance in Venedig“ im Städel Museum in Frankfurt, 07.04.2019
Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V. freut sich,...
Eine Ringeltaube im Wasserbad
Der morgendliche Spaziergang am Bornsbach
Im Moment habe ich die Anweisung, immer mal wieder zu laufen oder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.