Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Titelthema der aktuellen "Erwachet!" - Ausgabe: Ist die Welt noch zu retten?

Titelthema der aktuellen "Erwachet!" - Zeitschrift: "Ist die Welt noch zu retten?"
Titelthema der aktuellen "Erwachet!" - Zeitschrift: "Ist die Welt noch zu retten?"
Gießen | Zweieinhalb Minuten vor 12! Im Januar 2017 entschied ein Gremium von Wissenschaftlern, die Weltunter-gangsuhr um eine halbe Minute vorzustellen. Diese symbolische Uhr soll anzeigen, wie nah die Welt vor einer globalen Katastrophe steht. Schon seit 60 Jahren stand der Zeiger nicht mehr so kurz vor Mitternacht!

2018 soll das nächste Mal darüber entschieden werden, wie nah wir vor dem Ende stehen. Zeigt die Uhr dann immer noch kurz vor 12 ? Wofür sprechen die Fakten? Ist die Welt noch zu retten?

Das sind sicher keine leichten Fragen. Sogar Experten sind sich uneigig: Längst nicht jeder sieht die Welt auf einen unvermeidlichen Weltuntergang zusteuern.

Tatsächlich blicken viele Menschen optimistisch in die Zukunft. Sie glauben, die Menschheit und der Planet Erde würden für immer bestehen und die Lebensqua-lität würde noch steigen. Und sie behaupten, gute Gründe dafür zu haben. Aber ist das alles eine Illusion? Oder ist die Welt doch noch zu retten?

Tatsache ist, daß sich die Weltlage immer mehr zuspitzt, und genau das wurde in der Bibel bereits vor Jahrhunderten vorausgesagt. Die Bibel spricht aber auch von einer strahlenden Zukunft. Bevor man die Aussagen der Bibel als Illusion abtut, sollte man bedenken: Unzählige Prophezeiungen der Bibel sind schon eingetroffen, und das erstaunlich genau.

Um welche Prophezeiungen es hier geht, kann der interessierte Leser in der aktuellen „Erwachet!“-Zeitschrift nachlesen. Sie trägt das hochaktuelle Titelthema: „Ist die Welt noch zu retten?“. Man kann diese Ausgabe von jedem Zeugen Jehovas erhalten, der an Ihrer Tür vorspricht. Man kann sie sich aber auch an einem unserer Informationsstände oder an einem Literaturtrolley holen. Herunterladen kann man sich die Zeitschrift auch im Internet unter Jw.org. Diese erscheint in über 900 Sprachen und ist die mittlerweile mit Abstand größte Website der Welt.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Elsa und Martin Kränzler 1940 in Apolda
Wie die DDR mit ihren missliebigen Bürgern umging
-Peter Kränzler erlebte als Zeitzeuge Repressalien und die Verhaftung...
Gastvortrag: „Welche Zukunft hat die Religion?“
Der Hass auf Religionen nimmt immer mehr zu. Da besonders religiöse...
Das Ehepaar Josef und Wilhelmine Hoffmann im Jahre 1969
„Der Schutzhäftling ist nach wie vor hartnäckiger Bibelforscher…“
Lange Zeit gehörten sie zu den sogenannten „verges-senen Opfern“....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans-Joachim Schalies

von:  Hans-Joachim Schalies

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.360
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Ehepaar Josef und Wilhelmine Hoffmann im Jahre 1969
„Der Schutzhäftling ist nach wie vor hartnäckiger Bibelforscher…“
Lange Zeit gehörten sie zu den sogenannten „verges-senen Opfern“....
Gastvortrag: „Welche Zukunft hat die Religion?“
Der Hass auf Religionen nimmt immer mehr zu. Da besonders religiöse...

Weitere Beiträge aus der Region

Ja, die schöne Weihnachtszeit
Jetzt ist es wieder soweit, die Menschen haben keine Zeit. Sie...
Eyleen Matejec und Anna-Maria Iancu
Besinnliche bis beschwingte Musik an Francke-Schule
Besinnliche bis beschwingte Musik an Francke-Schule Eine...
Am Freitag dem 15.12.2017(letztes Konzert 2017) trat erfolgreich das Axel-Schmitt-Quartett im Jazzkeller Grünberg auf.
Am Freitag dem 15.12.2017(letztes Konzert 2017) trat das...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.