Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Denkmalschutz in der Bahnhofstraße

Gießen | Es war einmal ein altes Haus,
dort gingen Menschen über 100 Jahre ein und aus.

Beim Bombenangriff 1944 an Nikolaus,
da blieb es stehen das alte Haus

Das denkmalgeschützte Haus wurde verkauft,
die Bevölkerung sich die Haare rauft.

Es vergeht Jahr um Jahr und jeder denkt das ist nicht wahr.

Doch leider erleidet das Haus den Verfall,
im Rathaus hört man nicht den Knall.

Warum die Zuständigen hier geschlafen,
man müsste sie doch schwer bestrafen.

Das Haus ist schon lange abgerissen,
das Grundstück eine Müllhalte, dort wird auch so mancher pi..........

Es ist ein Schandfleck in der Stadt,
der Besitzer keine Bedenken hat.

Ist doch das Grundstück ohne Ruine,
eine fette Eurobiene.



Nun gibt es wieder ein altes Haus im Denkmalschutz,
aber auch hier bröckelt der Putz.

Nach 20 jährigem Dornröschenschlaf,
werden die Menschen im Rathaus doch noch brav ?

Nun lassen wir uns überraschen,
ob in der Alten Post noch wird alles frisch gewaschen.

Vielleicht macht der Besitzer ja auch endlich was er machen soll, das fänden wir doch alle toll.


Auf meinem heutigen Weg vom Bahnhof in die Stadt machte ich diese Aufnahmen,
und dachte ein paar Verse dazu wären nicht schlecht.

 
 
 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Rettet die Alte Post!!
Für den Erhalt und Ankauf der alten Post in Gießen durch die Stadt...
Und weiter geht die Show „Alte Post“
Und weiter geht die Show „Alte Post“ Die Alte Post dümpelt immer...
Rathausrätsel 131 : in welcher deutschen Stadt steht es ?
Rathausrätsel 129 : das alte Rathaus von ... ?
Rathausrätsel 130 : in welcher Stadt steht dieses Gebäude
Vorstand für 2017/18 gewählt — Leon Schenke ist neuer Stadtschulsprecher
Der Stadtschülerrat Gießen hat heute, am 06. Oktober 2017, einen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
6.287
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Foto: Ines K.
Mein Platz in der Sonne
Eiszeit

Weitere Beiträge aus der Region

Stolpersteine Heinrich und Elisabeth Will. Friedrichstr. 8
Sie sind nicht vergessen ...
Heinrich Will stirbt am Abend des 19. Februar 1943 gegen 20:30 durch...
Für den Politikwechsel in Hessen -- Gießener Jusos wählen neuen Vorstand
Am vergangenen Samstag, den 17.02.2018, fand die...
„Wir sind die Stimme gegen den Krieg - mach mit, sei auch du dabei!“
EINLADUNG: „Wir sind die Stimme gegen den Krieg - mach mit, sei...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.