Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Lehrer/-in werden“ Thema im abi-Chat

Gießen | Nie wieder Schule? Was für viele Abiturienten verheißungsvoll klingt, hat für andere eher den Charakter einer Drohung. Schließlich sind es nicht wenige, die es nach dem Ende ihrer Schullaufbahn zurück ins Klassenzimmer zieht. Dann aber auf die andere Seite des Pults – als Lehrer oder Lehrerin. Was man für diesen Beruf mitbringen sollte und wie das Lehramtsstudium gelingt, klärt der nächste abi>> Chat „Lehrer/-in werden“ am 6. Dezember von 16 bis 17.30 Uhr.

Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.


Zusatzinfos
233.000 Lehramtsstudierende waren 2015/16 laut Statistischem Bundesamt an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Damit dürften auch in den nächsten Jahren die Absolventenzahlen noch zunehmen. Sie alle drängen auf einen Arbeitsmarkt,
Mehr über...
der sich positiv entwickelt. So ist die Zahl arbeitsloser Lehrer und Dozenten im letzten Jahr gesunken und bewegt sich insgesamt auf sehr niedrigem Niveau. Zugleich erhöhte sich die Nachfrage nach Lehrpersonal – natürlich stark abhängig von der jeweiligen Schulart, Fächerkombination sowie dem Bundesland.

Gut informiert neue Herausforderungen meistern
Wer Lehrer werden möchte, sollte nicht nur fachliches Know-how, sondern auch pädagogisches Fingerspitzengefühl mitbringen. Schließlich vermitteln Lehrkräfte mehr als Wissen: Sie unterstützen Kinder und Jugendliche auch beim Erwachsenwerden. Gefragt sind Geduld und Stressresistenz. Zumal sich das Schulpersonal zunehmend neuen Herausforderungen stellen muss – aktuell seien hier die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund sowie die Inklusion von Schülern mit Behinderung genannt.

Aufgrund dieser Anforderungen sollten Abiturienten gewissenhaft prüfen, ob der Lehrberuf für sie das Richtige ist. Gelegenheit hierzu bieten Orientierungstests für Lehramtsinteressierte. Häufig handelt es sich dabei um Online-Tests, die in einigen Bundesländern zwingend für die Zulassung zum Lehramtsstudium absolviert werden müssen. Außerdem empfehlen sich Beratungsgespräche bei der örtlichen Agentur für Arbeit und an Hochschulen sowie Schnupperpraktika.

Experten beantworten Fragen rund ums Lehramt
Eine weitere Möglichkeit, sich zu informieren, ist der nächste abi>> Chat. Am 6. Dezember nehmen sich Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig), Beate Lipps (Zentrale Studienberatung Johannes Gutenberg-Universität Mainz) sowie die abi>> Redaktion Zeit für die User. Sie beantworten Fragen wie: Welche Voraussetzungen muss ich für den Beruf des Lehrers mitbringen? Wie funktioniert die Studienbewerbung? Wie gestaltet sich das Studium? Was genau ist ein Referendariat? Wie steht es um die Arbeitsmarktchancen für Lehrer?

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

„Die Arbeitslosigkeit ist deutlich gestiegen
Die Zahl der Menschen ohne Arbeit hat sich im Bezirk der...
Unter anderem auf dem Bild zu sehen sind Jobcenter-Geschäftsführerin Monika Kessler (3.v.r.), Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald (4.v.r.), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen (5.v.r.) sowie proLiLo-Geschäftsführer Swen Groß (4.v.r.).
„Wir freuen uns auf einen guten Umgang miteinander“ - Inklusionsfirma proLiLo Gastrowelt gGmbH übernimmt Jobcenter-Kantine
Rund ein halbes Jahr mussten sich die 275 Mitarbeiterinnen des...
Toulouse-Lautrec und andere Meister vom Montmartre waren in Linz
Ich hatte Glück und war an Weihnachten bei meiner Tochter in Linz und...
Arbeitsagentur Gießen zwischen den Jahren geöffnet
Die Agentur für Arbeit Gießen ist auch „zwischen den Jahren“...
Arbeitsagenturen und Jobcenter für den Publikumsverkehr geschlossen
Die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen)...
Das Bild zeigt die Gruppe „30 Jahre Abitur an der Abendschule Gießen“ zusammen mit ihren ehemaligen Lehrkräften.
Abitur vor 30 Jahren an der Abendschule Gießen
Am Vorabend ihrer abschließenden mündlichen Abiturprüfung vor 30...
Zahl der Arbeitslosen zum Jahresende gestiegen
Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

von:  Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

offline
Interessensgebiet: Gießen
Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul
1.071
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Arbeitslosenzahl steigt, Anzeigen auf Kurzarbeit stark rückläufig
Im Mai ist die Zahl der Arbeitslose weiter gestiegen. 19719 Menschen...
Corona-Pandemie lässt Zahl der Arbeitslosen und Kurzarbeiter steigen
Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsmarkt erreicht. Dadurch hat sich...

Weitere Beiträge aus der Region

hmm,lecker das erste Marmeladenbrötchen
Leckere selbstgemachte Beerenmarmelade
Ja auf die hatte ich mal wieder Lust.Gesagt getan,ich habe 2Pck...
Reifenzentrum Mittelhessen Geschäftsführer Markus Müller (rechts) übergibt die Trikots
Reifenzentrum Mittelhessen spendet Trikots für TSV Klein-Linden
Das Busecker Unternehmen Reifenzentrum Mittelhessen spendete dem...
Einem Quark-Kirschkuchen kann man nicht widerstehen
Quark-Kirschkuchen vom Blech , das ist ja mal eine gute Sache dachte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.