Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

PlasticsEurope Deutschland unterstützt das Liebig-Museum - Wirtschaftsverband der Kunststofferzeuger zu Gast in Gießen

Prof. Dr. Eduard Alter, Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, bei der Führung im Alten Labor des Liebig-Museums
Prof. Dr. Eduard Alter, Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, bei der Führung im Alten Labor des Liebig-Museums
Gießen | 15 Unternehmen aus der Branche der kunststofferzeugenden Industrie kamen vor kurzen in Gießen zu einer Tagung des Kunststofferzeugerverbandes „PlasticsEurope Deutschland e.V.“ zusammen und besuchten bei dieser Gelegenheit das Liebig-Museum. Unter der Leitung des Hauptgeschäftsführers Dr. Rüdiger Baunemann nahmen die Unternehmensvertreter an einer Führung durch das Labor von Justus Liebig teil, der in seiner Zeit an der Gießener Universität die Naturwissenschaften und insbesondere die organische Chemie revolutionierte.

Prof. Dr. Eduard Alter, Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, begrüßte die Gäste im Historischen Auditorium persönlich; der emeritierte Professor an der Technischen Hochschule Mittelhessen hat im Fachbereich Maschinenbau das Fach Kunststoffchemie und Kunststofftechnik vertreten und deswegen eine starke Beziehung zu der Branche. Er erläuterte, dass die Liebig-Gesellschaft die Vision habe, das originale Labor als UNESCO-Welterbe anerkennen zu lassen. Die Unternehmensvertreter – keine der Persönlichkeiten hatte bislang das Museum besucht, aber viele kannten es – zeigten sich beeindruckt von der Wirkungsstätte
Mehr über...
Liebigs, in der die die Entwicklung der Wissenschaft erlebbar wird. Mitglieder von PlasticsEurope Deutschland sind Firmen wie ALTANA, BASF, Clariant oder Lanxess. Rund 3.350 Unternehmen in der deutschen Kunststoff-Industrie erzielten 2016 mit rund 396.000 Arbeitnehmern einen Gesamtumsatz von 92 Milliarden Euro, europaweit erwirtschaftet die Branche einen Jahres-Umsatz von über 340 Milliarden Euro. Der Wissenschaftler Hermann Staudinger hatte entdeckt, dass organische Werkstoffe aus riesig langen Molekülfäden bestehen und prägte dafür im Jahr 1922 den Begriff „Makromolekül“. Er studierte bei Liebigs Schüler und Neffen Jacob Volhard.

Um das Museum und die Gesellschaft als Träger zu unterstützen, überreichte Dr. Baunemann für den Verband an Prof. Dr. Alter eine Spende: „Ohne die Erkenntnisse Justus Liebigs und seiner Schüler stünde die deutsche Chemie heute nicht da, wo sie im internationalen Vergleich steht. Insbesondere die Beziehung Liebigs zur Wirtschaft und sein Erfindungsreichtum haben uns beeindruckt“, erklärte Dr. Baunemann. Die Fachbesucher waren begeistert und viele nahmen sich vor, das Liebig-Museum noch einmal zu besuchen.
Weitere Informationen unter http://liebig-museum.de/

Prof. Dr. Eduard Alter, Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, bei der Führung im Alten Labor des Liebig-Museums
Prof. Dr. Eduard Alter,... 
Die Vertreter der kunststofferzeugenden Industrie mit Hauptgeschäftsführer Dr. Rüdiger Baunemann (4.v.r.) und Liebig-Gesellschafts-Vorsitzenden Prof. Dr. Eduard Alter (8.v.r.)
Die Vertreter der... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Mit einem kleinen Hoffest und einer Spendenaktion zugunsten der DLRG Gießen feierte die Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani ihren 15. Geburtstag
Massagegutscheine und Rettungsbrot zugunsten der DLRG
Praxis für Physikalische Therapie A. H. mani feierte 15. Geburtstag...
Spendenübergabe mit (v.l.) Klaus-Richard Arnold (Stiftungs-Vorstand), Michele Rinn (Tafel), Bernd Reuter (Tafel), Holger Claes (Leiter der Tafel Gießen) und Beate Schott (Geschäftsführerin der Stiftung)
Schulz-Stiftung spendet 5.000 Euro für die Tafel Gießen
Über eine Spende von 5.000 Euro der Margarethe und Alfred...
v.l. M. Usener, Prof. Dr. Neubauer, St. Schmidt, Herr Weissner und der Nikolaus
Die Gießen Bulls spenden erneut 2500 Euro
Insgesamt 2.500 Euro für die Station Pfaundler der...
Ein ehemaliges Säge- und Holzwerk ist dieses Museum
Besuch von dem Holz- und Technikmuseum Wettenberg-Wißmar
Vor etlichen Jahren, im Januar 2009 hatte ich dort meinen ersten...
(v.l.): Das Drehorgel-Duo Rita und Rolf Mattern, die Sparkassen-Senioren Franz Kuchar. Gerhard Paul, Angelika Wagner und Gerhard Dreher mit den Vertretern des Bürgervereins Roland Kauer, Alfred Zecher und Gunter Weckmann.
Sparkassen-Senioren spenden 850 Euro an den Bürgerverein Oppenrod
Über eine Spende der Gießener Sparkassen-Senioren in Höhe von 850...
Mona Weber (im historischen Kostüm) erklärt nicht nur den Fünfkugel-Apparat
Noch Plätze frei für die öffentliche Kinder-Experimentalvorlesung im Liebig-Museum am 29.10. und 7.12.2018
Wer das gut angenommene Angebot des Liebig-Museums - Vorlesungen und...
Ausflug der Smartphonepaten nach Frankfurt am Main
Am Sonntag fuhren die Smartphonepaten nach Frankfurt ins Museum für...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Liebig-Gesellschaft zu Gießen

von:  Liebig-Gesellschaft zu Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Liebig-Gesellschaft zu Gießen
76
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mona Weber (im historischen Kostüm) erklärt nicht nur den Fünfkugel-Apparat
Noch Plätze frei für die öffentliche Kinder-Experimentalvorlesung im Liebig-Museum am 29.10. und 7.12.2018
Wer das gut angenommene Angebot des Liebig-Museums - Vorlesungen und...
Liebig-Museum am 22. und 26.09. geschlossen - Führer und Experimentatoren gesucht
Das Gießener Liebig-Museum ist am Samstag, den 22.09., und am...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Märchen-Erzähler Olaf Steinl in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar.
„C’era una volta…“ eine märchenhafte Reise durch Italien mit dem Märchen-Erzähler Olaf Steinl
Passend zur magischen Stimmung der Adventszeit veranstaltete die...
Das Pharmaserv-Team um Hanna Reeh reist am letzten Spieltag der Hinrunde nach Chemnitz.
Sonntag: Auswärtsspiel in Chemnitz
Noch viel Arbeit Damen-Basketball-Bundesliga: Chemcats Chemnitz –...
Die Netze für die Zukunft fit machen
Kohleausstieg, Netzausbau, Elektromobilität – die Energiewende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.