Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Feurige Stimmung, Prächtige Kleidung, Authentischer Gesang und Tanz

Gießen | Das alles erlebten die rund hundert Zuschauer bei dem Abend „Zwischen Himmel, Feuer und Erde“ – Musik und Tanz der Roma und Flamenco, der am 17. November in Netanya-Saal stattgefunden hat.
Das Besondere an diesem Abend war, dass fünf lokale Gruppen bzw. Künstler und zwei Gäste aus Berlin bzw. Köln das Programm gestaltet haben. Die Künstlergruppen präsentierten Tanz und Gesang der russischen, polnischen, balkanischen, ungarischen und spanischen Roma bzw. Gitanos.
Der Abend startete mit dem Chor „Heimatklang“ der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Die fünfzehn Frauen und die Chorleiterin Olga Kallasch sangen mehrere russische Zigeunerromanzen.
Die vierköpfige Gruppe „Shtarytsa“ in ihren farbenfrohen Kostümen präsentierten Eigenchoreografierten ungarischer und russischen Roma.
„A palo seco“ begeisterten das Publikum mit schwungvollem dynamischem Flamencotanz und Gitarrenklängen zu dem einfühlsamen und rhythmisch temperamentvollen Gesang.
Die in Gießen sehr bekannte Gruppe „Layali Oriental“ unter der Leitung von Sahira – Astrid Jäger zeigten ein Medley von balkanischen und polnischen Romatänzen, die zum Teil den Gypsy Tanz mit orientalischen und Tribal Fusion Bewegungen mischten.
Mehr über...
Shtarytsa (2)Romaabend (1)Layali Oriental (2)BühnenCLAN (1)Anastasia (2)A Palo Seco (4)
Die Amateurkünstlerin Anastasia begeisterte das Publikum mit einer Darbietung des russischen Romatanzes, die von Artur Szewczyk choreografiert wurde. Der polnische Romakünstler aus Köln war zusammen mit der Katjusha Kozubek aus Berlin die Gäste des Abends. Beide Romakünstler haben eine Show von russischen und polnischen Gesang und Tanz auf die Bühne gebracht, die alle Stauen ließ. Die Musik und Tanz ries das Publikum von ihren Plätzen und alle tanzten mit.
Die Veranstaltung wurde durch die Amateurkünstlerin Anastasia und ihrem Heimatverein BühnenCLAN e.V. organisiert und durchgeführt. Dieser Verein hat sich als Aufgabe erklärt, die Amateurgruppen der szenischen Kunst in Stadt und Landkreis Gießen zu unterstützen. Und den Künstlern eine Plattform anzubieten sich beispielsweise bei solchen Veranstaltungen zu präsentieren.

 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) BühnenCLAN e.V.

von:  BühnenCLAN e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
BühnenCLAN e.V.
27
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Märchen gegen die Coronatragödie
Zu Beginn des Kontaktverbots Ende März sagte mein zehnjähriger Sohn...
RomIndia: Indian-Gypsy Dance Festival
Kick-Off-Veranstaltung in der Stadtbibliothek Gala Show im...

Weitere Beiträge aus der Region

von links Tobi Winter, Gerhard Kerzmann, Nawid Mdjidian, Michel Winter, Astrid Eibelshäuser
SPD Gießen-Süd übergibt Fair-Trade Fußbälle an Menschen Tore Vielfalt
Die Spitzenkandidatin der SPD Gießen für die Kommunalwahl am...
Krokusse und andere Frühblüher
Frühling die Zeit de Krokusse, Christrosen, Schneeglöckchen und...
Der Frühling ist da - Hornveilchen 45 Cent das Stück
Das Gartencenter hat wieder auf. Sofort hin und mir die kleinen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.