Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis stärkt Schülervertretung in ihrem Engagement durch dreitägiges Seminar des Jugendbildungswerks

Drei Tage lang setzten sich 25 engagierte Jugendliche intensiv mit dem Thema Schülervertretung auseinander. Veranstaltet wurde der Workshop in der Wetzlarer Jugendherberge vom Jugendbildungswerk des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Drei Tage lang setzten sich 25 engagierte Jugendliche intensiv mit dem Thema Schülervertretung auseinander. Veranstaltet wurde der Workshop in der Wetzlarer Jugendherberge vom Jugendbildungswerk des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | Jugendliche mit politischem Interesse brauchen Hintergrundwissen, um sich engagieren zu können. Deshalb fand erneut ein dreitägiges Seminar zur Einführung in die Arbeit von Schülervertretungen (SV) statt. Veranstaltet wurde es vom Jugendbildungswerk des Landkreises Gießen, das die Arbeit der Schülervertretung seit vielen Jahren aktiv unterstützt.

25 Schülerinnen und Schüler, die sich in verschiedenen Ämtern der Schülervertretung engagieren, trafen sich in der Jugendherberge Wetzlar. Mit dabei waren junge und motivierte SV-Interessierte von fünf Schulen: der IGS Busecker Tal, der Adolf-Reichwein-Schule, der Friedrich-Magnus Gesamtschule Laubach, der Clemens-Brentano-Europaschule Lollar und der Martin Buber Schule Gießen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Kreisschülerrat und der Jugendförderung des Landkreises Gießen ist ein Erfolgsmodell, das schon seit einigen Jahren existiert. „Die Mitarbeit in der Schülervertretung ist für viele der Einstieg in gesellschaftliche Mitbestimmung. Uns ist es wichtig, die Beteiligung von Jugendlichen zu fördern“, betont Jugenddezernent Hans-Peter Stock. „Durch die ihr Engagement in der Schülervertretung wird politische Arbeit für die Schülerinnen und Schüler ein Stück weit erlebbar und sie werden darin bestärkt, ihre Interessen zu vertreten.“

Die Jugendlichen arbeiteten in vier verschiedenen Gruppen an den Schwerpunkten der SV-Arbeit. Während es bei den Einsteigern um Grundlagen ging, wagten sich die Fortgeschrittenen an Themen wie die Rechtsgrundlagen der SV-Tätigkeit oder den Aufbau einer gut funktionierenden Schülervertretung. Sie beschäftigten sich mit der Planung und Durchführung einer Schülerbefragung über die Hygiene der Toiletten sowie der sinnvollen Durchführung der SV-Stunden in der Klasse. Außerdem erstellten die Jugendlichen Konzepte, wie Vertreter der Schülerschaft besser in Konferenzen der Schule eingebunden werden können.

Gegen Erschöpfung und Müdigkeit halfen Phasen mit Aktivierungsspielen. Unterstützt wurden die Teilnehmenden von den Kreisverbindungslehrern Monika Hegen und Nik Ivanov und den SV-Expertinnen Arezo Abirinejad und Sara Moldt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?
„Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen...
Seminare zur Verlängerung der Juleica in Gießen
„Gute Jugendarbeit braucht hochwertig qualifizierte Betreuerinnen und...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Quelle: Hessischer Volkshochschulverband
Neues Programm der Kreisvolkshochschule
„Wir wollen Bildung für alle zugänglich machen“, sagte Landrätin...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.143
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...
360°-Thermoscan in Aufnahmeeinheit mit Fotografie
Virtuelle Rundgänge und 360-Grad-Thermografie aus Lich
Um virtuelle Rundgänge, interaktive 360°-Ansichten,...

Weitere Beiträge aus der Region

Hanna Reeh spielt in dieser Saison auch für den Zweitligisten Bender Baskets Grünberg, ist aber im Pokal nur für den BC Pharmaserv Marburg gemeldet.
Hessenderby zum Saisonauftakt
Deutscher Pokal, 2. Runde: Elangeni Falcons Bad Homburg – BC...
Der Cheftrainer beim Pharmaserv-Team, Patrick Unger, ist nun auch Bundestrainer.
Patrick Unger ist neuer Bundestrainer
Patrick Unger ist zum Coach der Damenbasketball-Nationalmannschaft...
MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Gießen zusammen mit Polizeipräsident Bernd Paul und Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald (r.). (Foto: Polizei Mittelhessen)
"Win-win-Situation für beide Seiten" - Neues Kooperationsprojekt der Lebenshilfe Gießen mit der Polizei Mittelhessen
Die Lebenshilfe Gießen und die Polizei Mittelhessen haben in dieser...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.