Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das wird als Futterplatz gut angenommen!

Da gibt es wohl was zu futtern für mich, er peilt die Lage.
Da gibt es wohl was zu futtern für mich, er peilt die Lage.
Gießen | So ein neues Futtersilo wurde erst kurz vor dem Urlaub ausgetestet, die Frage war, wie wird es angenommen. Selbst die Haussperlinge fliegen ihn inzwischen an, oder die Meisen, Kleiber, Grünfinken und Dompfaff.

Auch der Buntspecht bedient sich speziell über den alten Baum, an diesem geschlossenen Futterspender! Der Vorteil, es kann das Futter gezielt und trocken ausgebracht werden und es bleibt relativ sauber. Die Sauberkeit am Futterplatz ist sehr Wichtig!

Obwohl, je mehr drin ist, um so wilder sind sie in ihrem Fressverhalten, deswegen füttere ich zu dieser Zeit nur wenig und ganz gezielt! Der alte abgestorbene Apfelbaum verrichtet schon seit einigen Jahren seinen Zweck als Futterbaum.

Da gibt es wohl was zu futtern für mich, er peilt die Lage.
Da gibt es wohl was zu... 
Der Buntspecht kommt auch an dieses Futter
Der Buntspecht kommt... 
Diese Baumspalten werden von ihm als Spechtschmiede genutzt
Diese Baumspalten werden... 
Die Feld- und Haussperlinge nehmen das in Beschlag
Die Feld- und... 
Reger Flugverkehr herrscht dort mit diesen Sperlingen
Reger Flugverkehr... 
Kohlmeise und Feldsperling am Futtersilo
Kohlmeise und... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Herbstfarben im leichten Nebelgrau an unserem Kirchberg
Herbstzeit und Wildvögel im Gartenbereich
In der letzten Zeit konnte man den Blättern so richtig ansehen wie...
Die Goldammer im Kirschbaum, bei der Wasseraufnahme, sprich Schnee!
Beobachtungen und Ergebnisse zur ,,Stunde der Wintervögel"
Nachdem ich schon eine ganze Zeit dieses Geschehen an den...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
27.418
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 23.10.2017 um 13:36 Uhr
Schaut gut aus. Ein Specht war gestern auch da und hat den Apfelbaum abgesucht.
Wolfgang Heuser
7.484
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 23.10.2017 um 14:02 Uhr
Hallo Peter, danke zum Kommentar!

Die Spechte kommen in der letzten Zeit fast jeden Tag in unsere Gartenbereiche, aber auch Buchfinke konnte ich schon sehen. Es zieht sich wieder einiges von den Wintergästen in die Bereiche der Futterplätze, mal sehen wie sich das so weiter Entwickelt!
H. Peter Herold
27.418
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 23.10.2017 um 14:06 Uhr
Ich habe gestern den Automaten aufgehängt. Bis Abends war er leer. Hauptsächlich Blau- und Kohlmeisen und ein Kleiber waren da..
Wolfgang Heuser
7.484
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 23.10.2017 um 14:15 Uhr
Die Sperlinge sind bei uns da sehr aktiv, wenn ich dieses Silo voll machen würde, wäre es in eins bis zwei Tagen leer geräumt! Da sie auch noch anderes Futter finden, füttere ich nur ganz gezielt und und im Gartenbereich verteilt!
H. Peter Herold
27.418
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 23.10.2017 um 14:18 Uhr
Momentan ist ja auch noch relativ mild. Ich zeige ihnen nur, schaut mal vorbei.. Hier kann es was geben.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.484
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Den aufgehenden Vollmond über dem Kirchberg bei uns in Gladenbach am 18. Februar, im Bilde festgehalten!
Vollmond im Februar 2019
Ein Besuch auf dem neuen Nest, oder holt er dort sein Nistmaterial, so gesehen Samstag den 16. Februar, am Martinsweiher! Dieser Storch ohne Beringung und seinen markanten schwarzen Schwanzfedern, welche nur beim Fliegen zu sehen sind.
Auch am Martinsweiher ist der Hänsel schon da!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Den aufgehenden Vollmond über dem Kirchberg bei uns in Gladenbach am 18. Februar, im Bilde festgehalten!
Vollmond im Februar 2019
Bei so einer großen Ansammlung von Singvögel, wie im Moment, hat der Sperber eine gute Angriffsfläche und bedient sich, leider ist das so in der Natur!
Der Sperber und die Singvögel
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Die kleine Milli sucht ein Zuhause
Die hübsche fünfjährige Mischlingshündin Milli hat in ihrem...
„Karriere in der IT-Branche“ HEUTE Thema im abi-Chat
Mehr als Nullen und Einsen: Die IT-Branche bietet Arbeitnehmern mit...
Girl's Day an der Theodor-Litt-Schule in Gießen
Interessierst du dich für Technik? Dann bist du hier genau...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.