Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Heizöltanks nach 30 Jahren austauschen - Alte Kunststoffbehälter bergen Gefahren

Gießen | PE-Tanks zur Lagerung von Heizöl sind auf einen sicheren Betrieb von 30 Jahren ausgelegt, darauf weist der Fachdienst Wasser- und Bodenschutz des Landkreises Gießen hin. Die Hersteller empfehlen daher, Kunststofftanks nach Ablauf dieses Zeitraumes auszutauschen.

Behälter müssen auch – unabhängig vom Alter – ausgetauscht werden, wenn sich ein sogenannter Elefantenfuß (Verformung) ausbildet, oder sich das Tankdach absenkt (Sattelbildung). Auch eine beginnende Versprödung, starke Verfärbung oder Rissbildung der Behälterwand, Unregelmäßigkeiten in der Geometrie der Tankanlage sowie übermässige Dehnung an exponierten Stellen sind Zeichen, dass es Zeit für einen Austausch ist. Der sichere Betrieb der Tanks kann in diesen Fällen nicht gewährleistet werden und es besteht die Gefahr, dass Heizöl austritt und eine akute Gewässergefährdung entsteht.

Betreiber von Kunststofftanks müssen diese regelmäßig eigenverantwortlich auf Dichtheit und Funktionsfähigkeit der Sicherheitseinrichtungen kontrollieren. Sollen dabei Auffälligkeiten festgestellt werden, empfiehlt der Fachdienst Wasser- und Bodenschutz, sich mit einem zertifizierten Heizungsfachbetrieb, einer zertifizierten Fachfirma für Behältertechnik oder einer sachverständigen Stelle in Verbindung zu setzen.

Eine Liste der in Hessen zugelassenen Sachverständigenorganisationen ist auf der Internetseite des Landkreises Gießen zu finden unter http://www.lkgi.de/umwelt-bauen-und-entsorgung/wasser-und-bodenschutz/wassergefaehrdende-stoffe/833-auswahl-sachverstaendiger-stellen

Für Rückfragen steht der Fachdienst Wasser- und Bodenschutz zur Verfügung unter den Telefonnummern 0641 9390-1214 oder -1226 sowie per Email an uwb@lkgi.de.

Mehr über

Landkreis Gießen (1741)heizöltanks (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Landrätin Anita Schneider und Künstlerin Silke Trunk bei der Eröffnung der Ausstellung "Kunst ist meine Sprache" in der Kreisverwaltung am Gießener Riversplatz. Bild: Landkreis Gießen
„Kunst ist meine Sprache“ Silke Trunk zeigt ihre erzählenden Zeichnungen in der Kreisverwaltung am Riversplatz
„Kunst gehört nicht nur in Museen, sondern auch ins alltägliche...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
studieren eines Fahrplanes am Bahnhof (Usingen in den 1990er Jahren) im Hintergrund der Bahnsteig
Erläuterung des Begriffs Stundentakt im ÖPNV
Im Zusammenhang mit der Reaktivierung der Lumdatalbahn trugen Dritte...
Um die Zukunft der Land-Kinos zu stärken, überreichte Anita Schneider (2.v.li.) symbolische Schecks über insgesamt 6120 Euro. Edith Weber (Grünberg) erhält 2040 Euro, während sich Hans Gsänger und Edgar Langer (Lich) über 4080 Euro freuen.
Landkreis fördert Land-Kinos mit 6120 Euro. Landrätin Schneider: Regionale Kinokultur verbindet niveauvolle Unterhaltung mit gesellschaftlicher Bildungsarbeit
Die Kinos in Grünberg und Lich sind wesentliche Standortfaktoren für...
Ein ICE wird es nie im Lumdatal geben. Doch auch der regionale Schienenverkehr ist alles andere als verstaubt und langsam.
Zweifel-loses zur Lumdatalbahn
In verschiedenen Medienberichten hinterfragen unterschiedliche...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
8.971
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Revierförster Ulrich Gessner führte Dr. Christiane Schmahl durch die einzelnen Stationen der Waldjugendspiele. Bild: Landkreis Gießen
Zu Gast bei den Waldjugendspielen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich
Kinder und Jugendliche haben heute weniger Naturerlebnisse als alle...
Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl, Pakt-Koordinatorin Nicole Kohl-Massey, Anja Janetzky von der KVHS sowie die Referentinnen Katja Gerlach und Karin Ruber mit den glücklichen Weiterbildungsabsolventinnen und -absolventen. Bild: Landkreis Gießen
Gelungener Auftakt für neues Weiterbildungsangebot
Erste Kreisbeigeordnete Dr. Christiane Schmahl war es ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen Löwen – Bernd Perplies
Inhalt : Über Imperium der Drachen – Das Blut des schwarzen...
Ortslandwirt Markus Sames und Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich
Neue Blühflächen für Insekten und Rebhühner in der Gemarkung Lützellinden
„Eine vorbildliche Maßnahme gegen das Insektensterben“ so lobte...
Revierförster Ulrich Gessner führte Dr. Christiane Schmahl durch die einzelnen Stationen der Waldjugendspiele. Bild: Landkreis Gießen
Zu Gast bei den Waldjugendspielen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich
Kinder und Jugendliche haben heute weniger Naturerlebnisse als alle...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.