Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Von der Burg zum Kloster

Gießen | Ich habe schon oft einen Ausflug zum Kloster Arnsburg gemacht, aber ich bin noch nie zur nahe gelegenen Ausgrabungsstätte weiter gegangen. Nun hat mich Hans-Dieter Schad mit seiner besonderen historischen Führung auf die Idee gebracht, dort doch mal vorbei zu schauen und vor Ort genaueres zu erfahren. Es hat sich gelohnt. Falls auch Sie sich für die Geschichte der Region und im besonderen für die des Klosters und seiner Umgebung interessieren, empfehle ich Ihnen, an der Führung von Hans-Dieter Schad zum Thema "Kelten-Römer-Ritter-Mönche" am 15. Oktober teilzunehmen. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr am Pfortenhaus. Außerdem liegt das Kloster auch am Lutherweg. Martin Luther soll auf seinem Rückweg vom Wormser Reichstag dort vorbei gekommen sein.

Pfortenhaus

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
Last5Minutes (oben) und Chor Regenbogen zum tête-à-tête am 10. Juni in St.-Thomas-Morus-Kirche
Ein musikalisches Rendezvous zwischen den "Last5Minutes" und dem Chor "Regenbogen" am 10. Juni um 16 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche
Zu einem musikalischen Rendezvous mit garantiert hohem „Flirt-Faktor“...
Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Sommer, Sonne, Spaß bei der Sommerferienbetreuung des Freundes- und Förderkreises der Grundschule Langsdorf e.V.
In den letzten beiden Wochen der Sommerferien fand wie gewöhnlich die...
Clown“doktorin“ Pillepalle (Gianna Matysek) mit der 2. Vorsitzenden Ulrike Fey und Moderatorin Yvonne Hasche-Ennigkeit bei der Übergabe der Spende
Clowndoktoren im Eberstädter Dorfladenj
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Midde in de Woch“ besuchte...
Nachts im Karate Dojo - junge Karateka erkunden Baumwipfel
Was passiert eigentlich nachts im Karate Dojo? Dieser Frage konnten...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
9.388
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 11.10.2017 um 17:23 Uhr
H. Peter Herold
27.174
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.10.2017 um 18:50 Uhr
Diese Stätte kenne ich schon seit Jahren von meinen häufigen Besuchen von Kloster Arnsburg.

Ich empfehle jetzt im Herbst eine Wanderung rund um das Kloster an der Klostermauer entlang. Ein schöner Weg und gut zu gehen.
H. Peter Herold
27.174
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.10.2017 um 19:09 Uhr
Zum Link von Nicole siehe auch meinen Kommentar zu ihrem Beitrag, hier noch mal zu lesen:

"Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.07.2016 um 10:45 Uhr

Ich komme schon seit vielen Jahren nach Kloster Arnsburg. Bis vor einiger Zeit war die Alte Klostermühle für mich ein Anziehungspunkt. Nicht nur wegen der Gemütlichkeit und dem guten Essen, der aufmerksamen Bedienung, nein besonders der Biergarten hat es mir als einem aus Bayern Zugereisten angetan.
Natürlich kenne ich die alte Burganlage und die Spaziergänge dorthin. Aber ganz besonders hat mir der Gang entlang der Klostermauer um das Kloster herum gefallen.
Nicht zu vergessen den Gedenkfriedhof. Dort auf der Bank beim plätschernden Brunnen kann man gut seinen Gedanken nachhängen. Ich habe mir auch einmal all die vielen kleinen Kreuze angesehen, die Inschriften gelesen. Auch die Tafel an der Wand mit dem Hinweis auf die in Hirzenhain erschossen Frauen, die nach der Umbettung von Hirzenhain nach Kloster Arnsburg ihre letzte Ruhestätte fanden.
Ein besonderer Höhepunkt ist die einmal im Monat an einem Sonntag um 17 Uhr stattfindende Vesper in der Paradieskapelle. Sie stehen dieses Jahr unter dem Motto "Märchen" mit Andacht, Lesung und barocker Musik mit wechselnden Interpreten.
Ein Besuch ist lohnend."

Diese Jahr ist das Motto: "Reformation - Viel mehr als Luther" die Beschäftigung mit den einzelnen Persönlichkeiten von Andreas Bodenstein, genannt Karlstadt über Jan Hus, Martin Bucer, Ph. Melanchthon Calvin und Zwingli zu Luther.
Martin Luther am 22.10.17 um 17 Uhr Paradieskapelle, 26.11.17 Thomas Münzer und am 24.12.17 um 18 Uhr Mathias Zell und Katharina Schütz. Sehr zu empfehlen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thekla Schulz-Nigmann

von:  Thekla Schulz-Nigmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Thekla Schulz-Nigmann
1.219
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Start ins närrische Treiben
Um 11.11 Uhr gab der Musikzug Hansa mit seinem Einmarsch das...
Willkommen in der Vergangenheit
Im Bürgerhaus Rödgen wurde der Wahlsonntag genutzt, um der...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Schauspieler Rolf Becker liest aus dem kommunistischen Manifest
Rolf Becker liest aus "Das Kommunistische Manifest"...
Unvermeidbarer Schritt
Wie viele andere deutsche Stromlieferanten sind auch die Stadtwerke...
Save the Date - SUND YARD Weihnachtslieder - Christmas Songs
Eine Stimme. Ein Piano. Und dazwischen unzählige Nuancen voller Wärme...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.