Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Von der Burg zum Kloster

Gießen | Ich habe schon oft einen Ausflug zum Kloster Arnsburg gemacht, aber ich bin noch nie zur nahe gelegenen Ausgrabungsstätte weiter gegangen. Nun hat mich Hans-Dieter Schad mit seiner besonderen historischen Führung auf die Idee gebracht, dort doch mal vorbei zu schauen und vor Ort genaueres zu erfahren. Es hat sich gelohnt. Falls auch Sie sich für die Geschichte der Region und im besonderen für die des Klosters und seiner Umgebung interessieren, empfehle ich Ihnen, an der Führung von Hans-Dieter Schad zum Thema "Kelten-Römer-Ritter-Mönche" am 15. Oktober teilzunehmen. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr am Pfortenhaus. Außerdem liegt das Kloster auch am Lutherweg. Martin Luther soll auf seinem Rückweg vom Wormser Reichstag dort vorbei gekommen sein.

Pfortenhaus

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

v.l. O.Czajkoswki, T. Böhm, M. Steinhauer, A. Albrecht, H. Herbst, F. Jeske
Deutsche Meisterin und zwei Vizemeister aus dem Karate Dojo Lich e.V.
Zur den Deutschen Karatemeisterschaften in Bielefeld hatten sich aus...
3.Platz Mixed Krüger/Beyer (rechts)
Starker Auftritt der Hungener Badmintonspieler beim Lampionturnier in Bad Camberg. Caroline Beyer gleich zweimal auf dem Siegerpodest
Beim überregional bekannten Turnier in Bad Camberg waren die Hungener...
Bv Hungen 1 bei der Hessenliga Relegation
Bv Hungen 1 vor Abenteuer in der Hessenliga
Nach dem überraschenden Aufstieg der ersten Mannschaft in die...
Die „alten“ und neuen Vorstandmitglieder und Kassenprüfer (v. l.): Sascha Marth, Christian Bonsiep, Jan Urke, Ully Schäfer, Richard von Isenburg, Andreas Lewandowski, Lars Stein, Detlef Herbst, Mark Steinhauer, Jürgen Hartmann, Richard Glasbre
Vorstandswahlen beim Karate Dojo Lich e. V.
Nach drei Jahren stand für die jährliche Mitgliederversammlung des KD...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...
Die Hungener Badmintonspieler mit Sponsor Mathias Müssig
Hungener Badmintonspieler freuen sich über neue Trikots
Dienstag Abend überreichte Mathias Müssig von bgm (Baugrundberatung...
Ferienspiele beim Karate Dojo Lich
Mit dem Start der Sommerferien begannen die Ferienspiele der Stadt...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
8.645
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 11.10.2017 um 17:23 Uhr
Peter Herold
26.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.10.2017 um 18:50 Uhr
Diese Stätte kenne ich schon seit Jahren von meinen häufigen Besuchen von Kloster Arnsburg.

Ich empfehle jetzt im Herbst eine Wanderung rund um das Kloster an der Klostermauer entlang. Ein schöner Weg und gut zu gehen.
Peter Herold
26.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.10.2017 um 19:09 Uhr
Zum Link von Nicole siehe auch meinen Kommentar zu ihrem Beitrag, hier noch mal zu lesen:

"Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.07.2016 um 10:45 Uhr

Ich komme schon seit vielen Jahren nach Kloster Arnsburg. Bis vor einiger Zeit war die Alte Klostermühle für mich ein Anziehungspunkt. Nicht nur wegen der Gemütlichkeit und dem guten Essen, der aufmerksamen Bedienung, nein besonders der Biergarten hat es mir als einem aus Bayern Zugereisten angetan.
Natürlich kenne ich die alte Burganlage und die Spaziergänge dorthin. Aber ganz besonders hat mir der Gang entlang der Klostermauer um das Kloster herum gefallen.
Nicht zu vergessen den Gedenkfriedhof. Dort auf der Bank beim plätschernden Brunnen kann man gut seinen Gedanken nachhängen. Ich habe mir auch einmal all die vielen kleinen Kreuze angesehen, die Inschriften gelesen. Auch die Tafel an der Wand mit dem Hinweis auf die in Hirzenhain erschossen Frauen, die nach der Umbettung von Hirzenhain nach Kloster Arnsburg ihre letzte Ruhestätte fanden.
Ein besonderer Höhepunkt ist die einmal im Monat an einem Sonntag um 17 Uhr stattfindende Vesper in der Paradieskapelle. Sie stehen dieses Jahr unter dem Motto "Märchen" mit Andacht, Lesung und barocker Musik mit wechselnden Interpreten.
Ein Besuch ist lohnend."

Diese Jahr ist das Motto: "Reformation - Viel mehr als Luther" die Beschäftigung mit den einzelnen Persönlichkeiten von Andreas Bodenstein, genannt Karlstadt über Jan Hus, Martin Bucer, Ph. Melanchthon Calvin und Zwingli zu Luther.
Martin Luther am 22.10.17 um 17 Uhr Paradieskapelle, 26.11.17 Thomas Münzer und am 24.12.17 um 18 Uhr Mathias Zell und Katharina Schütz. Sehr zu empfehlen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thekla Schulz-Nigmann

von:  Thekla Schulz-Nigmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Thekla Schulz-Nigmann
1.057
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wintersport
Ein Glaube. Eine Liebe. Eine Ehe
Schon wieder ein Theaterstück zum Thema Martin Luther? Das könnte man...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.