Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Foto-Festival Blickrichtung Bangladesch

„Bangladesch – andere Perspektiven“ Foto: Noor Ahmed Gelal
„Bangladesch – andere Perspektiven“ Foto: Noor Ahmed Gelal
Gießen | Den Blick nach Bangladesch können Kunst- und Fotofreunde am kommenden Wochenende vom 6. bis 8. Oktober in Wetzlar richten. Die Entwicklungsorganisation NETZ e.V. zeigt die Foto-Ausstellungen „Bangladesch – andere Perspektiven“ und „Wasserwelten“ mit den Werken von drei bedeutenden und preisgekrönten Fotografen aus Bangladesch. Ob in intensiven Farben oder kontrastreich in schwarz-weiß – die Besucher bekommen spannende und ungeahnte Einblicke in das südasiatische Land und erfahren Wissenswertes zur dortigen Geschichte der Fotografie.
Die Vielfalt Bangladeschs mit seiner Natur, seinen Bewohnern und Religionen sowie die Geschichten der einfachen Menschen gibt es ab 6. Oktober im Stadthaus am Dom (Domplatz 15 in Wetzlar) zu sehen. Die dynamische Wirtschaft des Landes, seine mächtigen Flüsse und das Kulturleben stehen ebenso im Fokus wie das soziale Miteinander in dem bevölkerungsreichsten Land der Erde. Die Vernissage zu „Bangladesch – andere Perspektiven“ beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Fotograf Noor Ahmed Gelal aus Bangladesch wird zu Gast sein, dessen Werke neben denen von Zahidul Karim Salim ausgestellt werden. Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Freitag jeweils 9 bis 13.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 14.30 Uhr sowie Sonntag 10 bis 13 Uhr. Die Ausstellung läuft bis zum 19. November 2017.

Die zweite Ausstellung „Wasserwelten“ gewährt seltene Einblicke in den Alltag von Menschen in Bangladeschs Millionen-Hafenstadt Chittagong und beschreibt, wie die Bewohner in der Flut- und Regenzeiten mit dem Wasser leben. Nach Ausstellungen in Paris, Berlin, London und New York werden die Werke von Künstler Jashim Salam erstmals in Wetzlar zu sehen sein. Veranstaltungsort ist die Kulturstation (Lahnstraße 9 in Wetzlar). Die Vernissage findet am 8. Oktober um 11 Uhr statt. Danach wird die Ausstellung bis zum 2. November zu sehen sein. Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag jeweils von 14 bis 17 Uhr und an Wochenenden nach Absprache. Der Eintritt ist ebenfalls frei.

Die Wetzlarer Organisation NETZ e.V. setzt sich seit über 25 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit mir Bangladesch ein und fördert den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Bangladesch. Weiter Informationen unter www.bangladesch.org.

„Bangladesch – andere Perspektiven“ Foto: Noor Ahmed Gelal
„Bangladesch... 
"Wasserwelten" Foto: Jashim Salam
"Wasserwelten" Foto:... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v.
Das Frühjahrsprogramm der #kulturkirche20 - powered by förderverein st. thomas morus
- #kulturkirche20 lädt in der Fastenzeit ein zu Momenten der Inneren...
Ein Abend für Fans von Udo Jürgens
(Wetzlar) Die Udo Jürgens Fans kamen am 22.1.2020 in die Stadthalle...
Das Pendant zu Johann Sebastian Bach
war Max Reger! Liebe Freunde der Orgel- und Kirchenmusik, ...
KONKRET/ABSTRAKT - Ausstellung des Fotografen Michael Ramm aus Kassel am Sonntag, den 8. März um 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Vernissage am Sonntag, 8. März 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus mit dem Fotograf Michael Ramm aus Kassel
Am kommenden Sonntag, den 8.3.2020, ladt der Förderverein St. Thomas...
BluesChor Laubach freut sich auf das Blues, Schmus & Apfelmus-Festival 2020!
Den 22. und 23. August schon mal vormerken! Der BluesChor...
Sommerliches Orgelkonzert
Wetzlar (kmp). Ein sommerliches Orgelkonzert erklingt am Sonntag, dem...
Diese Frau watet aus ihrem Haus um auf dem Boot zu kochen, Ulipur, Kurigram, Bangladesch
Entwicklungsorganisation NETZ besorgt über frühe Überschwemmung in Bangladesch
Wetzlar | Als er Anfang der Woche von den Überschwemmungen im Norden...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Albrecht

von:  Florian Albrecht

offline
Interessensgebiet: Gießen
Florian Albrecht
582
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Diese Frau watet aus ihrem Haus um auf dem Boot zu kochen, Ulipur, Kurigram, Bangladesch
Entwicklungsorganisation NETZ besorgt über frühe Überschwemmung in Bangladesch
Wetzlar | Als er Anfang der Woche von den Überschwemmungen im Norden...
Jaleshari Karmakar nimmt seit Januar 2018 am Programm „Ein Leben lang genug Reis“ der Entwicklungsorganisation NETZ teil. Ein Jahr später sagt sie: „Früher hatten wir nur sehr selten dreimal am Tag zu essen. Jetzt schon – das Proje
Dem Klimawandel begegnen – in Deutschland und in Bangladesch. Experten aus Bangladesch zu Gast in Schwalbach
Schöffengrund | Der Weltladen Schwalbach lädt am Dienstag, 15....

Weitere Beiträge aus der Region

Abgestorbene Fichten und Wildpflanzen darunter
Was am Wegesrand so alles blüht, wenn man es lässt!
Es ist ein schwieriges Thema, was ist Unkraut und was sind...
Anna-Maria Thomaschewski, Ahmad Abdalkarim (Zweiter von rechts), Hagen Luh (links) und sein Kollege Patrik Noll.
Fit für neue Aufgaben
Zwei junge Menschen haben ihre Ausbildung bei den Stadtwerken Gießen...
Juror Dr. Ralph Pflaume bei der Bekanntgabe des dritten Platzes
Theodor-Litt-SchülerInnen machen erste Erfahrungen wie große Architekten und gewinnen Preise.
(gm) Im Schuljahr 2019/20 haben sich 10 SchülerInnen des Beruflichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.