Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Foto-Festival Blickrichtung Bangladesch

„Bangladesch – andere Perspektiven“ Foto: Noor Ahmed Gelal
„Bangladesch – andere Perspektiven“ Foto: Noor Ahmed Gelal
Gießen | Den Blick nach Bangladesch können Kunst- und Fotofreunde am kommenden Wochenende vom 6. bis 8. Oktober in Wetzlar richten. Die Entwicklungsorganisation NETZ e.V. zeigt die Foto-Ausstellungen „Bangladesch – andere Perspektiven“ und „Wasserwelten“ mit den Werken von drei bedeutenden und preisgekrönten Fotografen aus Bangladesch. Ob in intensiven Farben oder kontrastreich in schwarz-weiß – die Besucher bekommen spannende und ungeahnte Einblicke in das südasiatische Land und erfahren Wissenswertes zur dortigen Geschichte der Fotografie.
Die Vielfalt Bangladeschs mit seiner Natur, seinen Bewohnern und Religionen sowie die Geschichten der einfachen Menschen gibt es ab 6. Oktober im Stadthaus am Dom (Domplatz 15 in Wetzlar) zu sehen. Die dynamische Wirtschaft des Landes, seine mächtigen Flüsse und das Kulturleben stehen ebenso im Fokus wie das soziale Miteinander in dem bevölkerungsreichsten Land der Erde. Die Vernissage zu „Bangladesch – andere Perspektiven“ beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Fotograf Noor Ahmed Gelal aus Bangladesch wird zu Gast sein, dessen Werke neben denen von Zahidul Karim Salim ausgestellt werden. Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Freitag jeweils 9 bis 13.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 14.30 Uhr sowie Sonntag 10 bis 13 Uhr. Die Ausstellung läuft bis zum 19. November 2017.

Die zweite Ausstellung „Wasserwelten“ gewährt seltene Einblicke in den Alltag von Menschen in Bangladeschs Millionen-Hafenstadt Chittagong und beschreibt, wie die Bewohner in der Flut- und Regenzeiten mit dem Wasser leben. Nach Ausstellungen in Paris, Berlin, London und New York werden die Werke von Künstler Jashim Salam erstmals in Wetzlar zu sehen sein. Veranstaltungsort ist die Kulturstation (Lahnstraße 9 in Wetzlar). Die Vernissage findet am 8. Oktober um 11 Uhr statt. Danach wird die Ausstellung bis zum 2. November zu sehen sein. Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag jeweils von 14 bis 17 Uhr und an Wochenenden nach Absprache. Der Eintritt ist ebenfalls frei.

Die Wetzlarer Organisation NETZ e.V. setzt sich seit über 25 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit mir Bangladesch ein und fördert den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Bangladesch. Weiter Informationen unter www.bangladesch.org.

„Bangladesch – andere Perspektiven“ Foto: Noor Ahmed Gelal
„Bangladesch... 
"Wasserwelten" Foto: Jashim Salam
"Wasserwelten" Foto:... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
Gäste und Mitarbeiter des Betriebes bei der Werksbegehung
Dagmar Schmidt informiert sich über Zeiss-Standort
„Der Erhalt dieses Standortes ist für unsere Region sehr wichtig und...
Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
"Kulturelle Bildung leistet einen Grundstein für ein zivilisiertes Zusammenleben"- Vernissage im staatlichen Schulamt in Gießen
Am 30.08.2017 fand im staatlichen Schulamt Gießen eine Vernissage...
Butzbacher Künstler stellt Ihr Projekt "un-ARTIG" in Hanau aus
"Farbe als Spiegel von Gefühl und Seele" Bis zum Ende des Jahres...
Ein Doppelstock-Intercity, auch IC 2 genannt, in Hannover Hbf. auf der Fahrt von Leipzig nach Norddeich.
Verbände lehnen Intercity Frankfurt-Wetzlar-Siegen-Münster in der geplanten Form ab - Besser auf diese Fernzugverbindung verzichten und angepasstes Gesamtkonzept Mittelhessen-NRW entwickeln
Ab Ende 2019 soll er eigentlich fahren, der neue weiß-rote...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Albrecht

von:  Florian Albrecht

offline
Interessensgebiet: Gießen
Florian Albrecht
538
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die angehende Astronautin Insa Thiele-Eich (links) und Arne Dunker vom Klimahaus in Bremerhaven überreichen den Spendenscheck an Caroline Nast von NETZ (Foto: Klimahaus Bremerhaven)
Astronautin Insa Thiele-Eich unterstützt Klima-Projekt von NETZ
Insa Thiele-Eich, die für ihren Einsatz als erste deutsche...
Foto: Florian Albrecht, NETZ Bangladesch
Nachlass gestalten - Erbfolge und Testament
Wie kann man ein Testament verfassen, das den letzten Willen...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Amsel(Adam) und der Apfel ....
... fehlen nur die Schlange und die Eva.
Die Bürgermeister Peter Gefeller, Thomas Benz und Kurt Hillgärtner (v.l.) lassen sich die Räume der neuen Lumdatal-Apotheke im Medzentrum zeigen.
Das MEDZENTRUM Lumdatal ist eröffnet
Allendorf /Lumda. Gemeinsam mit den Mietern und ihren Teams sowie...
Eine gute Entscheidung für den Steuerzahler
Mehrkosten für ein Risikospiel sollen von der Deutschen Fußball Liga...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.