Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Pilz auf grüner Wiese

Gießen | Da stand er so allein, weit und breit kein anderer seiner Art. Viele Meter weiter standen noch zwei von ganz anderem Aussehen. Von Pilzen habe ich überhaupt keine Ahnung, würde also keinen davon essen wollen. Aber anschauen und fotografieren :-)

 
 
 
 
 
1
 
 

Mehr über

Wiese (65)Pilze (153)Hut (3)essbar (3)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nimmt man den Hexenkreis formatfüllend auf, muss man Jahr für Jahr mehr Umwelt ins Bild einbeziehen.
Er wächst und wächst und wächst ...
Der Riesen-Krempentrichterling, der mir das erste Mal 2015 in einem...
Im Museum Wiesbaden
gab es im Rahmen der Natur Pause einen Vortrag und Führung durch die...
Nicht nur die Winterlinge und die Schneeglöckchen lassen sich blicken, es ist auch Pilzzeit

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
10.503
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 16.11.2017 um 12:33 Uhr
Den ersten Pilz hast du zwar schon besser fotografiert als die meisten, die hier einen unbekannten Pilz nach Foto bestimmen lassen wollen. Man sieht immerhin die Lamellen und den Stiel, aber es gibt zu viele ähnliche, um sagen zu können was es ist. Da müsste man auch den Geruch und Geschmack kennen, ob der Stiel hohl oder massiv ist, Sporenfarbe etc.
Der zweite ist eindeutig ein Schopftintling, solange dessen Lamellen rein weiß sind, ist es ein wohlschmeckender Speisepilz. Ziemlich schnell werden sie aber erst rosa und zerfließen dann tintenartig schwarz (nennt sich Autolyse). In der "Tinte" befinden sich die Sporen. Fliegen schlecken die Suppe und verbreiten so die Sporen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
6.460
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Armes – reiches Deutschland
Es gibt sie seit 11 Jahren, die Kinder-Tafel in Stadtallendorf. Immer...
Hessische Staatsministerin sprach im TTZ Marburg
Am Mittwoch den 18.4. besuchte die Ministerin Priska Hinz Marburg und...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Team Mittelhessen errang bei der Endrunde um die Deutsche U18-Meisterschaft der Mädchen den dritten Platz. Foto: Peter Voeth
WNBL: Team Mittelhessen holt DM-Bronze
Mit Willen und Energie auf Rang 3 Weibliche U18-Bundesliga:...
Güterbahnhof: Parkhaus mit 9 Parkebenen.
Seit Dienstag wächst das Stahlskelett vom neuen Parkhaus neben der...
Dieser alte Obstbaum hatte eine gewaltige Menge an Blüten an den Ästen!
Eine komplexe Blütenzeit hat es in diesem Frühjahr
Wenn man die letzten Tage in der Natur unterwegs war, hatte man den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.