Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wildbienen und Schlupfwespen

Eine noch etwas kleinere Schlupfwespe an diesem Gelege der Wildbienen
Eine noch etwas kleinere Schlupfwespe an diesem Gelege der Wildbienen
Gießen | Meist bei schönerem Wetter, ist so eine Schlupfwespe an so einem Wildbienenhotel bei mir anzutreffen. Das konnte ich die letzten Tage immer mal wieder beobachten, sie sind noch aktiv! Das Gelege der Wildbienen ist zum Teil noch belegt, denn ein Teil bleibt dort über den Winter drin. Die Schlupfwespe versucht sich in diesen Löchern ein Zugang zu verschaffen, um dort ihr Ei in eine Larve der Wildbienen zu legen! Daraus entwickelt sich dann wieder eine Schlupfwespe, so ist es nun mal in der Natur. Die weiblichen Wildbienen sind in dem hinteren Bereich gut geschützt, das wird bei der Eiablage so von der solitär lebenden Wildbiene gesteuert! Diese Wildbienen zählen alle zu den natürlichen Bestäuberinsekten unsere Pflanzenwelt.
Deswegen sollte es für jeden Naturliebhaber ein muss sein, ein kleines Insektenhotel im eigenen Garten zu betreiben!

Eine noch etwas kleinere Schlupfwespe an diesem Gelege der Wildbienen
Eine noch etwas kleinere... 
Das kleine Wildbienenhotel aus Buchenholz, ist auf unserer Terrasse geschützt gen Süden aufgehängt. Dort gehen kleine und große solitär lebende Wildbienen rein um ihr Ei mit Nahrung (Blütenstaub) abzulegen!
Das kleine... 
Da werden die Löcher zum Gelege für die eigene Fortpflanzung gesucht. Besonders die großen Löcher mit 6 mm Durchmesser, denn da sind die größeren Larven der Wildbienen drin!
Da werden die Löcher zum... 
Da wurde ein Weg gefunden, um das eigene Ei zu plazieren
Da wurde ein Weg... 
Die Arbeit kann beginnen
Die Arbeit kann beginnen 
Voll im Geschäft mit ihrer Eiablage
Voll im Geschäft mit... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gut geschützt im Fliederbusch wartet die kleine flaumige Blaumeise auf ihr Futter!
Beobachtungen im neuen Leben der kleinen Blaumeisen
Heute morgen hörte ich die vielen Stimmen der kleinen Blaumeisen, sie...
Man muss schon ganz genau hingucken :-)
Suchbild: Ist schon wieder Ostern?
Auf diesen Bildern ist ein Ei zu sehen. Wer entdeckt es ohne Hilfe...

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
10.744
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 19.09.2017 um 19:33 Uhr
Sehr schön dokumentiert, Wolfgang. Da muss die Schlupfwespe sich mal nicht anstrengen, normalerweise muss sie ja durch Holz durch bohren, um eine Made zu treffen.
Wolfgang Heuser
7.326
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 19.09.2017 um 20:55 Uhr
Danke Bernd zu diesem Kommentar!

Es ist ein interessantes Thema, da ich mich seit meiner Zeit im Naturkundehaus damit beschäftige. Diese Riesenschlupfwespe hat sich inzwischen auf solche Gelege eingestellt und ist auch noch schwer davon abzuhalten. Da in jedem Bohrloch mehrere Larven der Wildbienen zu finden sind, sind die hinteren, in der Regel die weiblichen Bienen noch geschützt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.326
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Fast nicht im Wasser zu erkennen ist sie!
Im Revier der Familie Bisamratte
Bei der gestrigen Kontrolle von einem Flut-graben stellte ich fest,...
Ideal ist der Samen wohl für solche Grünfinken
Bei dem Regenwetter gibt es Nahrung in den Lebensbäumen!
Dieses Jahr haben diese Lebensbäume in Nachbars garten, wieder gut...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ideal ist der Samen wohl für solche Grünfinken
Bei dem Regenwetter gibt es Nahrung in den Lebensbäumen!
Dieses Jahr haben diese Lebensbäume in Nachbars garten, wieder gut...
Ein Taubenschwänzchen machte heute in den frühen Morgenstunden eine Ruhepause an unserer Hauswand! Zu erkennen ist es an dem markanten Taubenschwanz, ansonsten sieht es aus wie ein Nachtfalter.
Ein Taubenschwänzchen in der Ruheposition
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Ziertaube Cher Ami
Cher Ami ist eines morgens völlig entkräftet während eines...
Main Coon-Mix Keks - verlassen - ausgesetzt
Es wundert uns immer wieder, warum Menschen sich sehr genau und gut...
MARTHA HAT ANGST!
Wenn ein Hund zu uns ins Tierheim kommt, versuchen wir es ihm von...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.