Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kleine Wahlhilfe


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Marius Reusch
Bürgermeisterwahl in Langgöns: Marius Reusch vereint fachlich hochqualifizierte und menschliche Qualitäten - Demokratisches Recht wahrnehmen und wählen gehen!
„Zwei Dinge machen einen Bürgermeister aus: Er sollte fachlich...
In Hessen haben sich schon über 50 Bürgerinitiativen gebildet und es werden immer mehr!
Was haben die Anlieger mit den Straßenbeiträgen zu tun? Nichts! Aber trotzdem werden die Anlieger mit diesen horrenden 5-stelligen Straßenbeiträgen 'abgezockt'.
Was haben die Anlieger mit den Straßenbeiträgen zu tun? Nichts! Aber...
Straßenbeiträge --> das geht uns alle an --> also informieren und handeln! Online-Petition 'Abschaffung und Mittelbereitstellung durch das Land' unterschreiben unter www.straßenbeitragsfrei.de
Straßenbeiträge --> ein Bild sagt mehr als Tausend Worte ...
PRO BAHN Landesverband Hessen gratuliert den gewählten Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl am 28.10.2018 zum Einzug in den Landtag
Der PRO BAHN Landesverband Hessen schaut gemäß seiner Satzung...
v. r.: Marius Reusch, Horst Röhrig, Barbara Fandré, Martin Hanika
"So können wir zur Verbesserung der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen beitragen". Langgönser Politiker unterzeichnen Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen
In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung vor der Weihnachtspause...
Plakat "Auf einen Apfel(wein) mit Volker Bouffier"
Volker Bouffier kommt nach Grünberg
Am 29.09.2018 lädt die CDU zur Grünberger Markthalle (EDEKA) die...

Kommentare zum Beitrag

Christiane Pausch
6.183
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 25.09.2017 um 14:07 Uhr
;-)) wieder mal so ein "echter " Zeun, Ironie pur!
Bernd Zeun
10.921
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 25.09.2017 um 20:42 Uhr
Eigentlich wollte ich das Bild nach der Wahl löschen, aber ich lasse es mal die nächsten vier Jahre stehen (wenn es die GZ dann noch gibt). In den letzten 10 Jahren fiel die Arbeitslosenquote von 9% auf 6,4%, im selben Zeitraum stieg die Armutsquote von 14,3% auf dieses Jahr 15,7% http://www.der-paritaetische.de/schwerpunkte/armutsbericht/download-armutsbericht/ Das zeigt, ein wesentliches Element der Politik ist das Schönen von Statistiken.
Deshalb bin ich auch gar nicht so traurig über das Abschneiden der AfD, da wachen die inzwischen nicht mehr so großen Volksparteien hoffentlich aus ihrer trägen Selbstgefälligkeit auf.
Kurt Wirth
1.602
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 27.09.2017 um 11:13 Uhr
Das mit den "Denkzetteln" ist riskant: "Als die Deutschen vor einiger Zeit schon einmal den Regierenden einen kleinen Denkzettel verpassen wollten und eine nationalistische Partei gewählt haben, gab es danach über siebzig Millionen Tote und eine Welt in Trümmern". (eine mit "Denkzettel" betitelte satirische Veröffentlichung von Werner Lutz/einheiztextdienst)
Bernd Zeun
10.921
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 27.09.2017 um 20:53 Uhr
Mein Kommentar bezog sich auch nur auf das "schon in den Brunnen gefallene Kind", als Wahlempfehlung hätte ich es nicht geschrieben. Aufgeschreckt sind jedenfalls einige Parteigranden, mal sehen, was sie draus machen. Ärgerlich ist allerdings auch, dass das Parlament aufgebläht wurde. Wird Zeit, dass die Wahlkreise anders zugeschnitten werden, dass die Überhang- und Ausgleichsmandate wegfallen.
Kurt Wirth
1.602
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 28.09.2017 um 08:42 Uhr
Wenn ich das richtig sehe: je die Hälfte der Abgeordneten werden direkt oder über eine Landesliste mit den Zweitstimmen gewählt. Entscheidend soll letztlich das prozentuale Ergebnis der Zweitstimmen sein. Nun wurden aber z.B. in Bayern alle Direktmandate durch die CSU gewonnen und damit mehr Mandate, als ihr nach dem Zweitstimmenergebnis zustünden. Andererseits kann man ja einem direkt gewählten Abgeordneten das Mandat auch nicht abnehmen. Aber wie kann ein anderer Zuschnitt der Wahlkreise daran etwas ändern? Wenn die Regelung "je die Hälfte direkt und über Liste" bleibt?
Bernd Zeun
10.921
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 30.09.2017 um 22:35 Uhr
Sie haben recht, Herr Wirth. Ich hätte schreiben sollen, die Wahlkreise müssten vergrößert werden und besser auf gleiche Bewohnerzahl geachtet werden als bisher. Das würde die Gefahr von Überhangsmandaten schon einmal mindern. Zusätzlich müsste die Zahl der Parlamentarier gedeckelt sein. Damit das Verhältnis zwischen Erst- und Zweitstimmen dem Wählerwillen entspricht, müssten notfalls die Direktmandate mit den geringsten Stimmanteilen gestrichen werden.
Kurt Wirth
1.602
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 30.09.2017 um 23:03 Uhr
Letzteres ist natürlich eine Möglichkeit, die Parlamentssitze zu reduzieren. Ebenso würde natürlich - was ich in meinem vorherigen Kommentar vergessen hatte zu erwähnen - eine Vergrößerung der Wahlkreise insgesamt die Sitze im Bundestag verringern.In der Annahme, daß die Zahl der Abgeordneten durch die Zweitstimme der durch die Erstsitze vorgegebenen folgt.

Allerdings versteckt sich hinter dieser Diskussion die Grundsatzfrage: Ist es allseits und im Sinne der Demokratie besser, möglichst viele Abgeordnete zu haben oder ist dem Gemeinwohl mehr gedient, den Aufwand in Grenzen zu halten. Ich kenne derzeit keine Untersuchung oder wissenschaftliche Analyse dazu, wo der optimale "Vertretungsschlüssel" für Parlamente liegt.
Peter Baier
10.229
Peter Baier aus Gießen schrieb am 01.10.2017 um 00:17 Uhr
Traurige Wahrheit.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
10.921
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zum Rückblick auf den gesamten Adventskalender 2018 geht es <a href="http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/98996/adventskalender-2018/">hier</a>
Ich bin dann mal weg - vorher nur noch schnell Ballast abwerfen ...
Bei 6°C Wassertemperatur ist es kein Vergnügen mehr, sich darauf nieder zu lassen
Das Staumauermodell liegt wieder unter Wasser
Gestern Morgen (9.12.) lag es noch völlig frei, dann stieg innerhalb...

Veröffentlicht in der Gruppe

Humor - Satire - Witz - Spass

Humor - Satire - Witz - Spass
Mitglieder: 37
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
dieses niedliche Ferkel stand vor meiner Haustür und bat um Einlaß,mittlerweile weiß ich wer mir das Geschenk gemacht hat! Danke liebe Traudel!
Rudi Rüssel wünscht allen meinen Freunden und Lesern der GZ ein frohes neues Jahr
Matthias Beltz: Parmesan und Partisan
Von Matthias Beltz, einem entfernten Verwandten von mir, ist ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 25.01.2019 gastiert die Band New Orleans Joymakers im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
Einladung zu Syrien-Veranstaltung
Der Krieg in Syrien Informations- und Diskussionsveranstaltung...
Es war wieder ein fantastischer Einstand mit dem Berry Blue Trio im Jazzkeller Grünberg für das Club Jahr 2019! 
Es war wieder ein fantastischer Einstand mit dem Berry Blue Trio im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.