Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Grünspecht auf spezieller Futtersuche

Er stöber dort im Gras ein Ameisennest auf
Er stöber dort im Gras ein Ameisennest auf
Gießen | Immer mal wieder können die Grünspechte bei uns in den Grasflächen beobachtete werden. In diesem Falle war es eine Familie die dort die Ameisennester suchte, leider konnte ich nur einen von ihnen erwischen! Mit ihren langen Schnäbel bohren sie Löcher an den Ameisennestern im Boden und holen diese Nahrung mit der langen klebrigen Zunge aus dem Nest. Es ist für diese Grünspecht die Hauptnahrungsquelle und sie finden solche versteckten Nester immer wieder in der Erde!

Er stöber dort im Gras ein Ameisennest auf
Er stöber dort im Gras... 
Bei der Arbeit, in der Bewegung
Bei der Arbeit, in der... 
Das Futter im Visier, sie finden gezielt solche Nester
Das Futter im Visier,... 
Das schmeckt nicht schlecht, lecker
Das schmeckt nicht... 
Gesucht und gefunden, kein Problem für so einen weiblichen Grünspecht!
Gesucht und gefunden,... 
Was für eine gute Mahlzeit, lecker
Was für eine gute... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die restlichen Äpfel am Boden werden noch verwertet, von diesen Amseln
Herbstlaub, Herbstäpfel und Drosselvögel
Beratung, ob das Wasser gut genug ist, einer testet schon mal
Badetag bei den Sperlingsvögel
Das musste ich heute einfach mal im Bilde festhalten, den Badespaß...
Der Grünspecht gehört zu den seltenen Gästen an den Futterplätzen, er sucht sich normal sein Futter selber im Grasland! Zur Stunde der Wintervögel am Sonntag war er wieder einmal in Nachbars Garten.
Gehört auch zu den seltenen Gästen
Irgendwie hatte diese Amsel ein ganz sonderbares Federkleid
Was hat diese Amsel für ein sonderbares Federkleid!
Eine weibliche Mönchsgrasmücke in den Weintrauben
Traubenernte von Amsel und Co.
So einen Andrang von den Wildvögel wie in diesem Jahr auf unsere...
Die Schneeelster sucht im Schnee nach Futterresten
Wintervogelzählung und Winterzeit in den Gartenbereichen
Die aktuelle Wetterlage veranlasst die Wildvögel wieder mehr in die...

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.503
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 16.09.2017 um 17:28 Uhr
So viele Grünspechte wie in diesem Jahr habe ich noch nicht erlebt. Schöne Serie, Wolöfgang.
Wolfgang Heuser
6.854
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 17.09.2017 um 11:18 Uhr
Vielen Dank, Klaus zu dem Interesse an diesem Thema!

Im Gelände konnte ich sie auch schon öfters hören, in diesem Falle war eine Familie Grünspecht in unseren Gartenbereichen. Es ist immer wieder ein Schauspiel, wie sie den Erdboden an den Ameisennestern bearbeiten um sich mit Nahrung zu versorgen!
Otmar Busse
478
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 17.09.2017 um 11:23 Uhr
Leider macht ihn die Futtersuche auf dem Boden aber auch leicht jagbar. Musste kürzlich erst zuschauen wie eine Freigänger-Katze bei uns auf dem Friedhof einen Grünspecht erlegt hatte und verschleppte.
Schöne Bilderserie von diesem Vogel, der manchmal auch als Erd,- oder Grasspecht bezeichnet wird.
2014 war er "Vogel des Jahres".
Wolfgang Heuser
6.854
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 17.09.2017 um 11:53 Uhr
Vielen Dank zu diesem Kommentar!

Da habe ich auch immer so meine Bedenken, denn der Grünspecht ist am Boden immer sehr beschäftigt mit seiner Arbeit. Konnte heute morgen auch ein paar Federn von einem Wildvogel in unserem Gartenbereich sehen, wahrscheinlich war da auch eine Katze beteiligt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
6.854
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Es gehört nun mal zu der Natur, das so ein Sperber von Zeit zu Zeit, so einen Singvogel erwischt, in diesem Falle war es ein Haussperling!
Der Sperber und seine Mahlzeit
Februarkälte und ein Sonnenaufgang hinter dem Kirchberg in Gladenbach, zum Valentinstag, da hatte es endlich mal einen tollen Sonnentag!
Sonnenaufgang im Februar, bei klirrender Kälte!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
.... auf den Frühling. Winterlinge im Vorgarten Südseite.
Sie warten immer noch ......
Einladung zu einer Fachtagung über die Landwirtschaft in der Lahnaue
Die Bürgerinitiative „Schützt die Lahnaue“ möchte mehr über die...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Pippi Langstrumpf ist nicht allein!
Wie die Figur aus den Geschichten von Astrid Lindgren, sehen sich...
Stolpersteine Heinrich und Elisabeth Will. Friedrichstr. 8
Sie sind nicht vergessen ...
Heinrich Will stirbt am Abend des 19. Februar 1943 gegen 20:30 durch...
Für den Politikwechsel in Hessen -- Gießener Jusos wählen neuen Vorstand
Am vergangenen Samstag, den 17.02.2018, fand die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.