Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Grünspecht auf spezieller Futtersuche

Er stöber dort im Gras ein Ameisennest auf
Er stöber dort im Gras ein Ameisennest auf
Gießen | Immer mal wieder können die Grünspechte bei uns in den Grasflächen beobachtete werden. In diesem Falle war es eine Familie die dort die Ameisennester suchte, leider konnte ich nur einen von ihnen erwischen! Mit ihren langen Schnäbel bohren sie Löcher an den Ameisennestern im Boden und holen diese Nahrung mit der langen klebrigen Zunge aus dem Nest. Es ist für diese Grünspecht die Hauptnahrungsquelle und sie finden solche versteckten Nester immer wieder in der Erde!

Er stöber dort im Gras ein Ameisennest auf
Er stöber dort im Gras... 
Bei der Arbeit, in der Bewegung
Bei der Arbeit, in der... 
Das Futter im Visier, sie finden gezielt solche Nester
Das Futter im Visier,... 
Das schmeckt nicht schlecht, lecker
Das schmeckt nicht... 
Gesucht und gefunden, kein Problem für so einen weiblichen Grünspecht!
Gesucht und gefunden,... 
Was für eine gute Mahlzeit, lecker
Was für eine gute... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Den hatte ich schon lange im Fokus, heute Morgen konnte ich ihn mal erwischen, den Girlitz, er ist inzwischen auch ein Brutvogel in unseren Gärten!
Der Girlitz zur frühen Morgenstunde
Ich habe sie einfach mal im Snapy festgehalten und dabei aufgenommen, diese Märzfliege bei der Paarung!
Eine recht schwarze Mückenart, diese Märzfliege
Eine dezente Jugendfarbe zum Osterfest, hat dieser junge Bergfink, frohe Ostern wünsche ich noch allen!
Eine schöne Osterfarbe hat dieser junge Bergfink!
Auf dem Dachfirst am Nachbarhaus konnte ich diesen männlichen Bluthänfling erwischen, er ist inzwischen in unseren Gärten auch als Brutvogel unterwegs!
Versteckt und doch gesehen, dank der Stimme erkannt!
Ein nasser Grünfink an einer gespendeten recht großen Sonnenblume vom Nachbarn, bei uns hat es heute endlich mal einen Landregen!
Ein natürliches Futter, ist diese Sonnenblume
Der grüne "Schnurrbart" steht ihr gut :-D
Bachstelze mit "Schnurrbart"
Das konnte ich letztes Jahr schon so beobachten, die Futtersuche einer Singdrossel für ihren Nachwuchs!
Futtersuche für den Nachwuchs, bei der Singdrossel

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.145
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 16.09.2017 um 17:28 Uhr
So viele Grünspechte wie in diesem Jahr habe ich noch nicht erlebt. Schöne Serie, Wolöfgang.
Wolfgang Heuser
7.315
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 17.09.2017 um 11:18 Uhr
Vielen Dank, Klaus zu dem Interesse an diesem Thema!

Im Gelände konnte ich sie auch schon öfters hören, in diesem Falle war eine Familie Grünspecht in unseren Gartenbereichen. Es ist immer wieder ein Schauspiel, wie sie den Erdboden an den Ameisennestern bearbeiten um sich mit Nahrung zu versorgen!
Otmar Busse
593
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 17.09.2017 um 11:23 Uhr
Leider macht ihn die Futtersuche auf dem Boden aber auch leicht jagbar. Musste kürzlich erst zuschauen wie eine Freigänger-Katze bei uns auf dem Friedhof einen Grünspecht erlegt hatte und verschleppte.
Schöne Bilderserie von diesem Vogel, der manchmal auch als Erd,- oder Grasspecht bezeichnet wird.
2014 war er "Vogel des Jahres".
Wolfgang Heuser
7.315
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 17.09.2017 um 11:53 Uhr
Vielen Dank zu diesem Kommentar!

Da habe ich auch immer so meine Bedenken, denn der Grünspecht ist am Boden immer sehr beschäftigt mit seiner Arbeit. Konnte heute morgen auch ein paar Federn von einem Wildvogel in unserem Gartenbereich sehen, wahrscheinlich war da auch eine Katze beteiligt!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.315
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ideal ist der Samen wohl für solche Grünfinken
Bei dem Regenwetter gibt es Nahrung in den Lebensbäumen!
Dieses Jahr haben diese Lebensbäume in Nachbars garten, wieder gut...
Ein Taubenschwänzchen machte heute in den frühen Morgenstunden eine Ruhepause an unserer Hauswand! Zu erkennen ist es an dem markanten Taubenschwanz, ansonsten sieht es aus wie ein Nachtfalter.
Ein Taubenschwänzchen in der Ruheposition

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ideal ist der Samen wohl für solche Grünfinken
Bei dem Regenwetter gibt es Nahrung in den Lebensbäumen!
Dieses Jahr haben diese Lebensbäume in Nachbars garten, wieder gut...
Ein Taubenschwänzchen machte heute in den frühen Morgenstunden eine Ruhepause an unserer Hauswand! Zu erkennen ist es an dem markanten Taubenschwanz, ansonsten sieht es aus wie ein Nachtfalter.
Ein Taubenschwänzchen in der Ruheposition
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Ideal ist der Samen wohl für solche Grünfinken
Bei dem Regenwetter gibt es Nahrung in den Lebensbäumen!
Dieses Jahr haben diese Lebensbäume in Nachbars garten, wieder gut...
Rezension: Auge um Auge – Jürgen Hövelmann
Inhalt : MARBURGVIRUS Kaum ist Kommissar Nau mit seinem Hund...
Hanna Reeh spielt in dieser Saison auch für den Zweitligisten Bender Baskets Grünberg, ist aber im Pokal nur für den BC Pharmaserv Marburg gemeldet.
Hessenderby zum Saisonauftakt
Deutscher Pokal, 2. Runde: Elangeni Falcons Bad Homburg – BC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.