Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fernsehredakteur Georg Felsberg liest in Ehringshausen, Lahnau und Braunfels

Gießen | Buchautor Georg Felsberg liest an drei Tagen in den Bibliotheken in Ehringshausen, Lahnau und Braunfels aus seinen Büchern. Bei jeder Lesungen erwarten die Gäste spannende Alltagsgeschichten, die Felsberg bei Reisen durch Asien erlebt hat. Der ehemalige Fernsehredakteur und Reporter bei der ARD ist ein genauer Beobachter, immer abseits der üblichen Touristenpfade unterwegs, und bannt seine Zuhörer unterhaltsam in seine Reiseerlebnisse.

Am Dienstag, 19. September, liest Georg Felsberg um 19:30 Uhr in der Gemeindebücherei Ehringshausen: Fantastische Geschichten vom Rattenfänger in Aizawl im Osten Indiens, in Rangun auf einer schmalen Treppe sitzend oder über Motorradtaxis in Bangkok: „Ohne Helm bekommst du keine Läuse“.

„Der Duft, den Du hörst“ lautet der Titel der Lesung am Mittwoch, 20. September, um 20 Uhr, in der Schul- und Gemeindebibliothek in Lahnau. „Natürlich, Duft kannst du hören“, meint der Guru, der sein Leben lang Gesang und Tanz unterrichtet hat, jetzt aber im Alter blind geworden ist. Er bewacht die heiligen Tulsi-Pflanzen, das Basilikum, beim Pilgerzentrum von Bodhgaya. Ein Kaleidoskop von Bildern stellt Felsberg seinen Texten voran.

In der Stadtbibliothek Braunfels erzählt der Buchautor am Donnerstag, 21. September, ab 19.30 Uhr merkwürdige Geschichten mit vielen Bildern über Wundermänner, Donnerwetter, fiese Tricks und einen Löwen im Flammenkleid. Georg Felsberg schreibt über seine neuen Freunde: Tempeldiener, Verkäufer, Lastenträger und Heilige.

Der Erlös aus dem Verkauf der Bücher von Georg Felsberg geht an die Wetzlarer Entwicklungsorganisation Netz e.V. und unterstützt das Frauen-Selbsthilfeprojekt „Ein Leben lang genug Reis“ in Bangladesch. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Weitere Informationen unter www.bangladesch.org

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein Rezept und ein Buchtipp
Die Schweden lieben sie, ihre „Kanelbullar“ - wörtlich übersetzt...
Soeben ausgelesen: „Ein Buchladen zum Verlieben“ von Katarina Bivald
Sara, eine 28jährige Schwedin, führt einen regen Briefwechsel mit der...
Buchtipp: "Das Walmesser - ein Färöer-Krimi" von C.R. Neilson
Der Schotte John Callum, Lehrer, Mitte dreißig, flieht nach einem...
Bürgermobil Lahnau
Verein Bürger Mobil Lahnau Haben Sie Zeit, für ein...
Cover-Download des Verlages Blanvalet
Buchtipp: „Zero“ von Marc Elsberg
Im Klappentext von „Zero“ ist zu lesen: „Wer sich im Netz bewegt, für...
Soeben ausgelesen – „Land der Verheißung“ von Leila Meacham
Südstaatenromane spielen in „Dixieland“. In einem der 15 Staaten der...
Zwei tolle Künstlerinnen zu Gast in Gießen
Miss Marple´s aus der Sommerpause zurück mit weiteren Jubiläumsveranstaltungen!
Am kommenden Dienstag, dem 15. August wird die Buchhandlung Miss...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Albrecht

von:  Florian Albrecht

offline
Interessensgebiet: Gießen
Florian Albrecht
527
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"Wasserwelten" Fotografien von Jashim Salam
NETZ e.V. und die Künstlergruppe „Schnittmenge“ präsentieren ...
Heute Abend: Vernissage mit Fotograf Noor Ahmed Gelal
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und der Künstler packt mit...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine Aufnahme von meiner lieben Freundin Bärbel Rotthaus
Wenn du am Morgen erwachst..........
denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu atmen und sich...
Umleitung für die Linien 3 und 13
Mit Betriebsbeginn am Mittwoch, den 18. Oktober verkehren die Linien...
Die Tagungsteilnehmer besichtigen das MEDZENTRUM Lumdatal, das neue Ärztehaus in Allendorf/Lumda.
Ärztemangel: "Das Problem nicht aussitzen"
Staufenberg. Das Durchschnittsalter der niedergelassenen Mediziner in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.