Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Umgang mit religiösem Extremismus

Gießen | Was macht junge Menschen für radikal-islamische Propaganda empfänglich? Wie lässt sich eine Gefährdung erkennen? Was können Jugendarbeit und Schule im Umgang mit diesen Jugendlichen tun? Um diese Fragen geht es in der Veranstaltung „Religiöser Extremismus – Erscheinungsformen und Präventionsansätze in der Jugendarbeit“ am Donnerstag, 7. September, von 10 bis 16 Uhr bei der Jugendförderung Landkreis Gießen im Gießener Bachweg. Die kostenfreie Fortbildung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, Fachkräfte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Kinder- und Jugendarbeit.

„Wir wollen mit diesem Angebot die Handlungskompetenzen von Menschen stärken, die mit gefährdeten jungen Menschen in Kontakt stehen“, erklärt Jugenddezernent Hans-Peter Stock.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Beratungsstelle Hessen des Violence Prevention Network statt. Violence Prevention Network bietet Maßnahmen der Prävention, Intervention und Deradikalisierung als Antwort auf die allgemeine Hilflosigkeit im Umgang mit religiös begründetem Extremismus an.

Die Fortbildung vermittelt Hintergründe zu islamischer Religion und ein differenziertes Bild von Islamismus und Salafismus. Ziel ist es, die in Schule und Jugendarbeit Tätigen für salafistische Tendenzen und deren Anzeichen bei Jugendlichen zu sensibilisieren.

Referent Talha Ta_k1nsoy vom Violence Prevention Network zeigt an Fallbeispielen die Präventions- und Interventionsarbeit der Beratungsstelle Hessen. Gemeinsam mit ihm erarbeiten die Teilnehmenden konkrete Handlungsstrategien für die präventive pädagogische Arbeit. Talha Ta_k1nsoy stellt außerdem Beratungs- und Unterstützungsangebote vor.

Fragen zu der Fortbildung beantwortet Corinna Metzner von der Jugendförderung des Landkreises Gießen unter Telefon 0641 9390-9107 oder per E-Mail an corinna.metzner@lkgi.de.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular sind auf der Internetseite der Jugendförderung des Landkreises Gießen (www.lkgi-jugendfoerderung.de) unter dem Punkt „Fachtage/Fortbildungen“ zu finden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Landrätin Anita Schneider und Künstlerin Silke Trunk bei der Eröffnung der Ausstellung "Kunst ist meine Sprache" in der Kreisverwaltung am Gießener Riversplatz. Bild: Landkreis Gießen
„Kunst ist meine Sprache“ Silke Trunk zeigt ihre erzählenden Zeichnungen in der Kreisverwaltung am Riversplatz
„Kunst gehört nicht nur in Museen, sondern auch ins alltägliche...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
studieren eines Fahrplanes am Bahnhof (Usingen in den 1990er Jahren) im Hintergrund der Bahnsteig
Erläuterung des Begriffs Stundentakt im ÖPNV
Im Zusammenhang mit der Reaktivierung der Lumdatalbahn trugen Dritte...
Um die Zukunft der Land-Kinos zu stärken, überreichte Anita Schneider (2.v.li.) symbolische Schecks über insgesamt 6120 Euro. Edith Weber (Grünberg) erhält 2040 Euro, während sich Hans Gsänger und Edgar Langer (Lich) über 4080 Euro freuen.
Landkreis fördert Land-Kinos mit 6120 Euro. Landrätin Schneider: Regionale Kinokultur verbindet niveauvolle Unterhaltung mit gesellschaftlicher Bildungsarbeit
Die Kinos in Grünberg und Lich sind wesentliche Standortfaktoren für...
Ein ICE wird es nie im Lumdatal geben. Doch auch der regionale Schienenverkehr ist alles andere als verstaubt und langsam.
Zweifel-loses zur Lumdatalbahn
In verschiedenen Medienberichten hinterfragen unterschiedliche...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.432
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 31.08.2017 um 11:30 Uhr
Religiöser Extremismus? Oder islamischer Extrmismus? Bisschen Einseitig scheint das schon zu sein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
8.951
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Neue Verkehrregelungen an der B457: Unfallschwerpunkte sollen entschärft werden
An der Bundesstraße 457 zwischen Lahnstraße/Fernwald und Lich-Birklar...
Vorstellung der neuen Notarzteinsatzfahrzeuge. Bild: DRK Rettungsdienst Mittelhessen
Elf neue Notarzteinsatzfahrzeuge
Für seine Rettungswachen in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf,...

Weitere Beiträge aus der Region

Modern und auch ein wenig unangepasst: St. Thomas Morus Gemeinde feiert Kirchenpatron
St. Thomas Morus Gemeinde feiert Patrozinium am Sonntag, den 24. Juni
Er hätte dieses Jahr seinen 540. Geburtstag gefeiert, Sir Thomas...
Deutschland - Mexico 0:1 - - Putin ist schuld
Beweis: Putin hat mit Erdogan abgesprochen, Özil und Gündogan zu...
Der alte und neue Vorsitzende Prof. Dieter Kraushaar
Prof. Dieter Kraushaar als Vorsitzender bestätigt - Hauptversammlung des Fördervereins Heimatmuseum Rödgen
Vorstandsberichte und Neuwahlen standen im Mittelpunkt der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.