Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Braun: „Heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernster Technik - das schont die Umwelt“

von Team Helgeam 30.08.20172091 mal gelesen1 Kommentar
Gießen | „Unsere heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernsten Methoden, um gleichzeitig hochwertige Lebensmittel zu erzeugen und die Umwelt zu schonen.“ Davon überzeugte sich der heimische Bundestagsabgeordnete und Staatsminister bei der Bundeskanzlerin Prof. Dr. Helge Braun bei einem Besuch auf dem Bauernhof der Familie Sames in Gießen-Lützellinden.
So sei es bei der Düngung außerordentlich wichtig, dass die aufgebrachten Mittel auch vollständig von den Pflanzen aufgenommen werden. Ein „zu wenig“ schmälere den Ertrag – ein „zu viel“ erzeuge unnötige Kosten und biete die Gefahr einer Auswaschung ins Grundwasser.
Deshalb, erklärte Markus Sames, haben die Landwirte ihre Ausbringungstechnik in den vergangenen Jahren immer weiter verbessert und modernisiert. Durch modernste Computertechnik ist es möglich, fast auf wenige Zentimeter genau die richtige Menge an Düngemittel auszubringen. Die Düsen reagierten auf Wind und die Bodenverhältnisse. Manche Systeme analysierten sogar die Farbe des Blattgrüns, um den Nährstoffbedarf zu ermitteln. Damit seien Wasserschutz und Landwirtschaft im Einklang. So manche Trinkwasserbelastung habe ganz andere Ursachen. „Wer seine Böden gut kennt, braucht zum Teil gar nicht so aufwändige Technik, aber grundsätzlich hilft sie schon sehr.“ sagte Sames.
Mehr über...
Im Gespräch mit der Familie und Vertretern des Bauernverbandes äußerte Helge Braun Verständnis für die Sorgen in Bezug auf die starken Preisschwankungen für Agrarprodukte. Er betonte seine Unterstützung für die Anliegen der heimischen Landwirtschaft.
Als besonderes Highlight präsentierte Anja Sames den Gästen ihr hausgebackenes Brot. Mit Getreide aus eigenem Anbau wird es selbst gebacken und kann direkt auf dem Hof erworben werden.
„Dieses Engagement müssen wir wertschätzen und unterstützen. Das ist es, was unsere Heimat so einzigartig macht und den Verbrauchern besonders wichtig ist. Regionalität. Frische. Qualität. Und gepflegte Kulturlandschaften.“, so Braun zum Abschluss.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nach dem Landesparteitag gut aufgestellt (von links): Landesvorstandsmitglied Kurt Wiegel, CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak, Ministerpräsident Volker Bouffier, CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl sowie Bundesminister Prof. Dr. Helge Braun.
Michael Ruhl jüngster Landtags-Direktkandidat der Hessen-CDU im Wahlkreis Vogelsberg/Laubach – Kurt Wiegel wieder im CDU-Landesvorstand – Landesparteitag in Wiesbaden
Die Kandidatenliste zur Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober und die...
Online-Petition 'Abschaffung der Straßenbeiträge und Mittelbereitstellung durch das Land' bitte unterschreiben!
Demonstration „Weg mit der Straßenausbaubeitragssatzung“ am 16. Juni in Wiesbaden
Am Samstag, 16.6.2018, fand eine Demonstration der...
Diskussionen im Allendorfer Stadtparlament um Werbung für die Stadt Allendorf(Lumda) als Ort der Vielfalt und Toleranz.
Die Gemeinden des Lumdatals haben das Projekt »Partnerschaft für...
Der Vorsitzende der CDU-Laubach Siegbert Maikranz (rechts) gratuliert dem neuen CDU-Wahlkreisbewerber Michael Ruhl.
CDU in Laubach und im Vogelsberg: Michael Ruhl soll als Nachfolger von Kurt Wiegel in den Landtag – Wahlkreisversammlung in Schotten mit vier Kandidaten – Dr. Birgit Richtberg Ersatzbewerberin
LAUBACH/SCHOTTEN. Nach einer spannenden Abstimmung im...
Düstere Aussichten für die Kanonenbahnlahnbrücke
Bahndamm bleibt geöffnet: Brückenabriss damit indirekt beschlossen?!
Die Fraktion der geo-Wählergemeinschaft war gut vorbereitet für die...
Damit Schafe, Rinder, Ziegen, Pferde und Co. dauerhaft auf der Winterweide gehalten werden können, ohne gesundheitlich Schaden zu nehmen, muss einiges beachtet werden.
So fühlen sich Weidetiere auch im Winter wohl: Tipps für Haltung in der kalten Jahreszeit
Gemütlich ist es den meisten Menschen im Winter nur in den eigenen...
Verhaltensweisen der Mandatsträger im Pohlheimer Stadtparlament
Ich schreibe diesen Artikel als regelmäßiger Besucher von...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.433
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 30.08.2017 um 12:12 Uhr
Was sollen die ganzen Beiträge nach fast 2 Jahren Pause? Liegt irgendwas an in nächster Zeit?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Team Helge

von:  Team Helge

offline
Interessensgebiet: Gießen
Team Helge
692
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Kanzlerin kommt nach Gießen! Brandplatz, Do. 21.9. ab 15.30 Uhr!
Wie bereits im Rahmen des letzten Bundestagswahlkampfes wird auch...
Jetzt als Schüler oder Azubi für ein Jahr in den USA bewerben!
Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten - diese spannende...

Weitere Beiträge aus der Region

Jens Schmidt, kaufmännischer Vorstand der Stadtwerke Gießen, Astrid Eibelshäuser, Aufsichtsratsvorsitzende und Matthias Funk technischer Vorstand der Stadtwerke Gießen (von links nach rechts) bei der Bilanzpressekonferenz.
Innovationskraft aus starken Wurzeln
Das Fortschreiten der Energiewende, die zunehmende Digitalisierung...
Baustelle im Neuenweg zur Erweiterung des Fernwärmenetzes
Ab dem 2. Juli wird im Neuenweg das Fernwärmenetz der Stadtwerke...
Nach Regen folgt Sonnenschein
Der heutige Tag war an unserem Urlaubsort verregnet, jedoch am Abend...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.