Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Was hat diese Amsel für ein sonderbares Federkleid!

Irgendwie hatte diese Amsel ein ganz sonderbares Federkleid
Irgendwie hatte diese Amsel ein ganz sonderbares Federkleid

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Schneeelster sucht im Schnee nach Futterresten
Wintervogelzählung und Winterzeit in den Gartenbereichen
Die aktuelle Wetterlage veranlasst die Wildvögel wieder mehr in die...
Mmmh, was haben wir denn da.....
Erdnussräuber
Ich habe mich schon die ganz Zeit gefragt, warum die Erdnüsse...
Es hat Schnee und ist kalt, da können die Bergfinken schon mal an die Futterplätze kommen, bei uns war es wieder mal soweit! Heute morgen war wieder einiges an den Futterplätzen los, Goldammern, Buch- und Grünfinken und die ganze Vogelschar.
Das Winterwetter und der Bergfink ...
Den hatte ich schon lange im Fokus, heute Morgen konnte ich ihn mal erwischen, den Girlitz, er ist inzwischen auch ein Brutvogel in unseren Gärten!
Der Girlitz zur frühen Morgenstunde
Stieglitz
Ansturm am Futterplatz
In der Nacht zum 18.3.2018 gab es einen erneuten Wintereinbruch mit...
Auf der Suche nach seinem Futter ist dieser weibliche Grünspecht
Der Grünspecht sucht sein Futter auch im Schnee
Der Grünspecht findet sein Futter, sprich, die Ameisennester auch bei...
Ich habe sie einfach mal im Snapy festgehalten und dabei aufgenommen, diese Märzfliege bei der Paarung!
Eine recht schwarze Mückenart, diese Märzfliege

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
10.609
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 26.08.2017 um 09:35 Uhr
Am Schnabel kann man ja den Jungvogel erkennen, dürfte schon in der ersten Mauser sein, aber für die ausgeprägte Scheckung ist vielleicht doch eher Leuzismus verantwortlich.
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 26.08.2017 um 17:58 Uhr
Hallo Bernd, Danke zum Kommentar!

Bei uns ist der Amselnachwuchs erst sehr spät durchgekommen, die sind wohl in der Mauser, mal sehen wie sie im Herbst oder Winter aussehen. Dieses Bild hatte sich vielleicht auch durch die Reflexion der Morgensonne so ergeben, eigentlich ist die Färbung noch etwas mehr bräunlich!
Wolfgang Heuser
7.167
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 27.08.2017 um 10:29 Uhr
Mal nachgelesen, da wird über solche Erscheinungen einiges darüber geschrieben, speziell auch in Wikipedia. Unter anderem: Melanismus, Albinismus, Flavismus und eben auch diese Leuzismus. In machen Jahren würden solche gescheckte Tiere häufig auftreten, was aber schon lange so bekannt ist!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.167
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gestern Abend, konnte ich diese vier jungen Turmfalken vor ihren Nistplatz im Naturkundehaus aufnehmen! Siehe Beitrag:http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/124734/die-jungen-turmfalken-im-naturkundehaus-damm/
Diese jungen Turmfalken haben sich gut entwickelt!
Zusammengerechte überreife Kirschen, sind auch eine Futterquelle für solche Edelfalter, wie das Tagpfauenauge!
Eine gute Futterquelle für diese Falter am Boden

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zusammengerechte überreife Kirschen, sind auch eine Futterquelle für solche Edelfalter, wie das Tagpfauenauge!
Eine gute Futterquelle für diese Falter am Boden
Der Schwalbenschwanz an der Alantblüte
Die Sommerblüher und seine Edelfalter
Seit einigen Tagen habe ich die Sommerblüte vom Sommerflieder und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Kalter Krieg 2.0
Die Bundesrepublik Deutschland braucht dringend eine wache...
v.l.: Peter Michael Seibert, ehrenamtlicher Landesjagdberater der Oberen Jagdbehörde für Hessen, Landrätin Anita Schneider und Dieter Mackenrodt, Vorsitzender des Jagdvereins Hubertus Gießen und Umgebung e.V. Bild: LKGI
In Sachen Jagd gut aufgestellt – Jagdgespräch mit Landrätin Anita Schneider
Am Ortsausgang von Königsberg erscheint nach einer kurzen Fahrt durch...
Untersuchung zu schnelleren Verbindungen auf der Vogelsbergbahn – Kooperationsvereinbarung von RMV, ZOV, Landkreis Gießen und Vogelsbergkreis für Machbarkeitsstudie
In einer Machbarkeitsstudie sollen die Möglichkeiten zur...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.