Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Was hat diese Amsel für ein sonderbares Federkleid!

Irgendwie hatte diese Amsel ein ganz sonderbares Federkleid
Irgendwie hatte diese Amsel ein ganz sonderbares Federkleid

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine Wildblumenbereich aus diesem Frühjahr, wurde extra dafür freigemacht
Wildblumen und Insekten im Garten- und Naturbereich
Ein Thema welches immer mehr in aller Munde kommt, der Rückgang der...
Die restlichen Äpfel am Boden werden noch verwertet, von diesen Amseln
Herbstlaub, Herbstäpfel und Drosselvögel
Sie scheint etwas in der Mauser zu sein, aber die Disteln schmecken ihr
Distelfink und Distelsamen, das scheint denen zu schmecken!
Der Zufall wollte es heute so, beim Hecke schneiden in Damm, konnte...
Er stöber dort im Gras ein Ameisennest auf
Ein Grünspecht auf spezieller Futtersuche
Immer mal wieder können die Grünspechte bei uns in den Grasflächen...
Beratung, ob das Wasser gut genug ist, einer testet schon mal
Badetag bei den Sperlingsvögel
Das musste ich heute einfach mal im Bilde festhalten, den Badespaß...
Eine weibliche Mönchsgrasmücke in den Weintrauben
Traubenernte von Amsel und Co.
So einen Andrang von den Wildvögel wie in diesem Jahr auf unsere...

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
10.420
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 26.08.2017 um 09:35 Uhr
Am Schnabel kann man ja den Jungvogel erkennen, dürfte schon in der ersten Mauser sein, aber für die ausgeprägte Scheckung ist vielleicht doch eher Leuzismus verantwortlich.
Wolfgang Heuser
6.781
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 26.08.2017 um 17:58 Uhr
Hallo Bernd, Danke zum Kommentar!

Bei uns ist der Amselnachwuchs erst sehr spät durchgekommen, die sind wohl in der Mauser, mal sehen wie sie im Herbst oder Winter aussehen. Dieses Bild hatte sich vielleicht auch durch die Reflexion der Morgensonne so ergeben, eigentlich ist die Färbung noch etwas mehr bräunlich!
Wolfgang Heuser
6.781
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 27.08.2017 um 10:29 Uhr
Mal nachgelesen, da wird über solche Erscheinungen einiges darüber geschrieben, speziell auch in Wikipedia. Unter anderem: Melanismus, Albinismus, Flavismus und eben auch diese Leuzismus. In machen Jahren würden solche gescheckte Tiere häufig auftreten, was aber schon lange so bekannt ist!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
6.781
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bei dei Biotoppflege auf den Riedwiesen entdeckt, zwei Hausrotschwänze, die dort Überwintern oder auf dem Zug sind, eigentlich ist das sehr früh in diesem Jahr!
Bei der Biotoppflege entdeckt, ein Hausrotschwanz
Es hat sich dort so seinen Platz ausgesucht, dieses schöne Rotkehlchen vor unserem Fenster, auf dem Futtergitter!
Gut im Futter ist dieses Kehlchen!

Weitere Beiträge aus der Region

Die Mitreisenden der Berlinfahrt.
FREIE WÄHLER Hessen schnupperten Berliner Luft
Drei erlebnisreiche Tage verbrachten Mitglieder der FREIE WÄHLER...
750 000€ für ein Parkhaus?
Beim Parkhaus, welches 1993 Gebaut wurde, explodierten schon beim Bau...
Am Tag vor Patrick Ungers 35. Geburtstag gewannen seine Schützlinge ihr drittes Bundesliga-Heimspiel in Serie. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimsieg gegen Saarlouis zum Geburtstag
Planet-Photo-DBBL: BC Pharmaserv Marburg – Saarlouis Royals...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.